Browsing Tag

Mandarinen

Kuchen/Torten

Cranberry-Muffins mit Mandarine | Für alle, die schon genug Kekserl gegessen haben.

Dezember 23, 2018
Einfache Cranberry-Muffins mit Mandarine

Wenn dieser Blogbeitrag online geht, ist der 23. Dezember und ich gehe davon aus, dass du nun endlich genug von Weihnachtskeksen hast. Bei mir zumindest hat sich das Kekskoma eingestellt und mich gelüstet es nach was neuem. Nun – Muffins sind ja nicht unbedingt neu, aber diese hier mit Cranberries und Mandarine schmecken zumindest nicht nach Vanillekipferln und Kokosbusserln.

Wie versprochen experimentiere ich gerade wieder mit Muffins herum, und nach den Soletti-Muffins von letzter Woche dürfen es diesmal Cranberry-Muffins sein. Ich habe sie mit frischen Cranberries gebacken, die du in jeder guten Obst- und Gemüseabteilung oder auf dem Wochenmarkt bekommst. Frisch gegessen sind sie viel zu sauer, aber in den Muffins schmecken sie ganz hervorragend. Sie bilden kleine Fruchtinseln im herrlich saftigen Teig. Und weil immer noch Winter ist – oh nein er steht uns ja eigentlich gerade noch bevor – darf natürlich Zimt nicht fehlen. Weil noch ein paar Mandarinen vom Nikolaussackerl bei mir herumlagen, habe ich den Teig und die Glasur mit Mandarinensaft verfeinert, das harmoniert erstaunlich gut. 

Außerdem wirst du die Muffins lieben, weil du keinen Mixer dafür brauchst. Lediglich zwei Schüsseln und eine Teispachtel oder einen Holzkochlöffel. Ein weiteres Argument, die Kekse sein zu lassen und mit mir auf den Muffinzug aufzuspringen. Lass sie dir schmecken!

Super saftige Cranberry-Muffins mit Mandarine
Continue Reading
Kuchen/Torten

Mandarinenkuchen mit ganzen Früchten | glutenfrei und ohne Fett.

Februar 14, 2018
Mandarinenkuchen mit ganzen Früchten

Die Idee zu diesem Mandarinenkuchen kam mir quasi über Nacht. Ich bin aufgewacht, eingekuschelt und wunderbar warm unter meiner Decke, als meine noch vom Schlaf müden Augen die Schneeflocken erblickten, die vor dem Fenster tanzten. Die eine Hälfte meines Herzens sprang und freute sich – Schnee, SCHNEE! So schön. Romantisch. Wild! Geh raus, genieß es! Die andere Hälfte sank in sich zusammen, diese Seite sehnte sich nämlich ungemein nach dem Frühling. Sie hatte wohl die kurzen Tage satt, den Schneematsch in der Stadt, die dicken Mäntel.

Was frisches musste her. Etwas, von dem ich wusste, dass es beide meiner Herzenshälften glücklich macht. Mandarinen habe ich ohnehin immer daheim. Also: Mandarinenkuchen it is. Mit ganzen Mandarinen, denn diese Idee hatte ich noch aus einer Zeitschrift im Kopf. Das Rezept ist ganz Conny-typisch irre einfach und kommt mit wenigen Zutaten aus – ist aber definitiv ein Favorit! Scheu dich nicht davor, die Mandarinen als ganzes zu kochen und mitsamt Schale und Innenleben als Püree in den Mandarinenkuchen-Teig zu geben.

Der Geschmack ist unvergleichlich! Schön zitrusfrisch, aber nicht sauer. Nicht zu süß. Saftig. Nussig. Und: Er kommt komplett ohne Mehl und Fett aus. Genial! Weil wir uns Zeit lassen und die Eier schön hell aufschlagen, wird der Kuchen auch wunderbar fluffig UND saftig zugleich.

Hier geht’s zum Rezept