Browsing Category

Frühstück

Frühstück

Rote Bete-Bagels | Rubine im Brotkorb.

January 31, 2018
Saftige Rote Bete Bagels einfach selbst gebacken

Oh wie hübsch sind eigentlich diese roten Bagels? Wie kleine Rubine warten sie im Brotkörbchen auf ihr Topping, das bestenfalls aus einer großzügigen Ladung Frischkäse besteht. Oder wie isst du deine Bagels am liebsten?

Diese Bagels haben Rote Bete-Püree und einen Hauch Oregano im Teig, daher sind sie eher auf der herzhaften Seite angesiedelt. Sie schmecken leicht erdig und definitiv nach mehr! Wundere dich nicht: Wenn du nicht mit Lebensmittelfarbe nachhilfst, werden die Rote Bete-Bagels wahrscheinlich innen nicht ganz so knallrot ausfallen. Aber das ist okay, soll ja alles schön natürlich bleiben, oder?

Lass dich vom etwas längeren Rezept nicht abschrecken. Wie immer, wenn man mit Germ bäckt, braucht der Teig Zeit zum Ruhen, viel Armarbeit und mehrere Arbeitsschritte. Aber eigentlich sind Bagels gar nicht so schwer zu backen. Und in rot ziehen sie wirklich alle Blicke auf sich!

Continue Reading

Frühstück

Zimt-Rosinen-Bagels | Lass uns über Bagels reden.

January 10, 2018
Bagels mit Zimt und Rosinen

Ja genau – lass uns über Bagels reden!

Sind Bagels nicht ein echtes Geschenk? Außen knusprig, innen weich und wenn man Frischkäse drauf schmiert fühlt man sich fast so wie in einem amerikanischen Teeniefilm. Aber selbst machen? Ne! Denkst du dir vielleicht… Denn eigentlich ist gar nichts dabei und auch, wenn die Zubereitungsschritte auf den ersten Blick viel aussehen: Sie sind easy gebacken. Very impressive. Auf natürlich Art vegan. Und mit Zimt und Rosinen im Teig die wahrscheinlich leckersten, die du jemals gegessen hast.

Wie sie gelingen? Hier ein paar Bagel-Gelingtipps (selbst erprobt):

// Verwende für Bagels kein herkömmliches glattes Mehl, sondern Brotmehl. Das enthält mehr Protein und nur damit erhalten die Bagels ihre typische Konsistenz.

// Lass den Bagels genug Zeit zum ruhen. Durch die lange Gehzeit vervielfacht sich das Volumen des Teigs und die finalen Bagels werden fluffiger. Nur keine Eile!

// Bagels müssen immer ins Wasserbad. Sonst fehlt ihnen ihre besondere Konsistenz und sie werden nur … Brötchen! Durch das Kochen im Wasser bekommen sie auch ihre schöne glänzende Oberfläche.

Die Zimt-Rosinen-Bagels sind bestens geeignet für alle Naschkatzen. Durch einen leichten Zuckergehalt sind sie etwas süßer als herkömmliche Brötchen und schmecken herrlich mit etwa Butter oder Nutella bestrichen.

Zimt-Rosinen-Bagels

Hier geht’s zum Rezept

Frühstück Snacks & Sonstiges

Tahini-Kakao | über meine Obsession mit ersten Malen.

November 22, 2017
Tahini-Kakao mit Marshmallows

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Mir passiert das ständig – und es fühlt sich verdammt gut an! Meine Obsession mit den ersten Malen liegt vielleicht an dieser einen Folge von How I met your mother, in der Lily und Marshall große Panik haben, zu alt für erste Male zu sein.

Dabei stimmt das doch gar nicht! Man ist nie zu alt, zu erfahren, zu lange zusammen, zu-irgendwas um Dinge zum ersten Mal zu tun.

Dieser Kakao ist das beste Beispiel dafür. Ich bin nun schon seit mehr als vier Jahren Foodbloggerin und habe noch nie selbst einen Kakao gekocht. Also so richtig – nicht nur Kakaopulver mit Milch übergossen. Mein erstes Mal hat sich ausgezahlt: Der Tahini-Kakao schmeckt so gut, dass es nicht nur bei diesem einen Mal blieb. Er ist nicht zu süß und das Tahini gibt ihm einen herrlich nussigen Geschmack. Außerdem habe ich Kokosmilch verwendet, da die meinem Körper einfach besser bekommt als ein großes Glas Kuhmilch.

Aber zurück zu den Dingen, die du vorher noch nie getan hast. Du wirst verwundert sein wie einfach es ist, sie zu finden! Warst du zum Beispiel schon einmal auf einer Vernissage? Hast ein Restaurant ganz alleine besucht? Hast dich in ein Gipfelkreuz eingeschrieben? Einem Obdachlosen Geld gegeben? Dich mit einem Unbekannten unterhalten? Der Supermarktkassiererin einen schönen Abend gewünscht? Beim Kartenspielen geschummelt? Einen Brief an deine Eltern geschrieben? Brot gebacken? Bist mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit gefahren? Hast eine Stunde lang einfach nichts getan? Hast für dich selbst Blumen gekauft? Hast eine lokale Sportgruppe besucht und bist mit ihnen Laufen gegangen? …

Continue Reading

Frühstück

Einfacher Kokosporridge | vegan und zuckerfrei. Und mitten im Sommer.

July 26, 2017
Kokosporridge mit Beeren

“Was?!” denkst du vielleicht grade – “wie kann die mitten im Sommer ein Porridge-Rezept posten?!” Ja, das kann ich, weil ich erstens tun und lassen kann, was ich will und zweitens: Es ist immer Porridge-Zeit in Salzburg. Vor Regenschauern und plötzlichen Temperaturschwankungen ist man hier sowieso nie sicher und wie es der Petrus so will, haben sich die Temperaturen in den vergangenen Tage in den Keller verabschiedet. Ein Grund mehr, den Kochlöffel zu schwingen und es mal wieder so richtig krachen zu lassen im Haferflocken-Topf.

Kokosporridge ist es diesmal geworden, vegan und zuckerfrei. Bevor du jetzt den Zeigefinger erhebst: Die Süße kommt von Bananen, die natürlich auch Zucker enthalten, aber es weit nicht so böse mit uns meinen wie raffinierter weißer Zucker. Zu den Haferflocken gesellt sich Kokosmilch UND Kokosöl. Mittlerweile bin ich ein riesiger Fan von Kokosöl geworden, denn es verleiht den Gerichten genau den richtigen Kick an Kokosgeschmack. Zerquetschte Banane und Mandelmus in den Kokosporridge, ein paar Beeren obendrüber und fertig ist das Wunderschüsselchen in weniger als einer Viertelstunde. Hello, gesundes Frühstück!

Oh! Und Oh! Vergiss die Mandelblättchen nicht!

Geröstet sind sie ein Gedicht und setzen dem Porridge das Geschmacks-Krönchen auf.

Continue Reading

Frühstück Snacks & Sonstiges

Einfaches Olivenölbrot | Summertime Sadness.

July 9, 2017
einfaches Olivenölbrot

Kannst du dich noch an dieses eine Lied erinnern, dass uns den Sommer 2012 versaut hat? Lana del Rey sang damals mit ihrer überdramatischen, eigenwilligen Stimme über die Summertime Sadness und wie sie im roten Kleid und mit auftoupiertem Haar durch die Sommernächte tanzt – traurig, versteht sich. Der Sommer 2012 war ein wunderbarer, sofern ich mich daran erinnern kann. Ich war in Italien, am Gardasee und Verona genauer gesagt, und habe die besten Feigen aller Zeiten direkt vom Baum gegessen. Sie waren gelb, prall und beim hineinbeissen ist mir der Feigensaft übers Kinn getropft. Die werden mir wohl ewig in Erinnerung bleiben. Ich hatte mich beruflich verändert und darum Zeit, in meiner kleinen Küche herumzuwuseln. Alles war ganz wunderbar. Wäre da nicht diese arme Frau gewesen, die uns immer daran erinnerte, doch gefälligst ein bisserl traurig zu sein.

2012 – mein kulinarischer Horizont war noch nicht ganz so weit wie jetzt – habe ich Bekanntschaft mit selbstgebackenem Brot gemacht. Weißbrot wurde es meistens, weil Vollkornmehl noch nicht in meinem Leben erschienen war, und dieses Exemplar hier, das Olivenölbrot, gabs quasi den ganzen Sommer hindurch. Mit frischen Tomaten, zum Frühstück, zum Grillen, in Olivenöl eingetunkt zur Jause. Heute, fünf Jahre später, schafft es das Rezept fürs Brot endlich auf den Blog und mit ihm die Erinnerungen an einen Sommer, den uns Lana del Rey madig gemacht hat.

Continue Reading

Frühstück

Fluffige Pancakes mit griechischem Jogurt | 146 Kilometer Sehnsucht.

June 11, 2017
Frühstücks-Idee: Pancakes mit griechischem Jogurt

Während ich diesen Post hier schreibe, habe ich keinesfalls einen  Teller volldampfend-heißer Pancakes vor mir stehen. Von so einem, in Ahornsirup getränkten, Frühstückstraum bin ich gerade so weit entfernt wie vom nächsten Wochenende: ziemlich weit. Weitestmöglich um genau zu sein.

Heute ist Dienstag, es ist kurz vor sieben Uhr morgens und ich teile meinen Platz im Zug mit ein paar englisch-sprachigen Jungs, die direkt nach Budapest durchfahren. Dort soll man richtig gut feiern können, sagen sie – warum sie allerdings den Zug in dieser Herrgottsfrühe nehmen, ist und bleibt mir ein Rätsel. Kopfhörer rein, Gute-Laune-Musik an und ich rolle Kilometer für Kilometer raus aus München und zurück nach Salzburg. Eigentlich bin ich ganz froh um diese gut gelaunte Ablenkung, schalte die Musik leiser und lausche den Gesprächen um mich.

Die Bilder der Pancakes sind jetzt richtig gemein – warum hab ich mir ausgerechnet dieses Rezept für heute ausgesucht? Ein Pancake-Frühstück ist ganz großes Kino, eine richtige Mahlzeit früh morgens, ein Liebesbeweis schon fast, wenn man morgens noch verschlafen aus dem Bett kriecht um Eier, Milch, Jogurt und Mehl in der Küche herumzuwirbeln. Zum Glück sind dieses Pancakes so einfach zu machen, dass man dafür weder besondere Fähigkeiten noch Zutaten braucht. Nur griechisches Jogurt, und das solltest du wirklich nicht weglassen, denn es verleiht den Pfannkuchen ihre herrliche Konsistenz.

Es ist noch immer Dienstag, kurz vor halb acht Uhr morgens, gerade haben wir Rosenheim passiert und steuern ohne Zwischenstopp auf die Mozartstadt zu.

Schon langsam gewöhne ich mich an dieses Gefühl am ersten Tag nach dem Wochenende, eine Mischung aus Sehnsucht, Leere und Vorfreude (Verhältnis 60:30:10).  Das Verhältnis wird sich in den nächsten Tagen komplett drehen, je näher der Freitag rückt. Irgendwann zwischen Job und den täglichen Erledigungen ist es dann bei 30:10:60 angekommen. In der Zwischenzeit plane ich schon, mir heute Abend etwas besonders gutes zu tun. Wie immer in den letzten Wochen am ersten Tag nach dem Wochenende. Vielleicht sind es diesmal Pancakes.

Continue Reading

Frühstück Snacks & Sonstiges

Selbstgemachte Haselnussmilch | + Wissenswertes zur Haselnuss.

May 24, 2017
Haselnussmilch selbst gemacht

Meine Damen und Herren – ich habe es wieder getan, und es ist gut so! Grandios. Fabulös. Exquisit. Ich habe wieder Milch gemacht! Der Plan war ein anderer, wurde überraschenderweise und auf sehr angenehme Art und Weise übern Haufen geworfen, und so entstand letztes Wochenende anstatt der geplanten Kürbiskernmilch diese Haselnussmilch hier. (Keine Angst – Kürbiskernmlich wird nachgeliefert. Versprochen!)

Selbstgemachte Haselnussmilch ist ein echtes Geschenk. Wenn du die Milch pur trinkst, was ich dir unbedingt rate, schmeckst du dir volle Dröhnung Haselnuss. Es ist so, als würde die Essenz der Nüsse direkt ins Wasser übergehen. Herrlich. Wenn du auf richtig geile Sachen stehst, gib ein, zwei Esslöffel Kakao in die Milch. Dann hast du den Exzess – und willst dir wie ich am liebsten eine Badewanne aus dem göttlichen Elixier einlassen. Wie auch bei meinen Rezepten für Cashewmilch, Hanfmilch, Mandelmilch, Kokosmilch, Reismilch oder Urkornmilch zuvor wirst du sehen, dass Haselnussmilch ehrlich keine Hexerei ist.

Hier geht’s zum Rezept