Kuchen/Torten

    Brownie-Cookies mit Fleur de Sel | die einfachen Dinge sind immer die besten.

    April 22, 2018
    Brownie Cookies: einfach und schnell nachgebacken

    Meistens werde ich ausgelacht, wenn ich Menschen meine Lieblingsspeise verrate: Spagetti mit Tomatensauce. Das wär ja nix besonderes. So einfach. Aber ehrlich: Genau da liegt der kulinarische Hund begraben. An den einfachen Dingen erkennt man echtes Handwerk. Ob die Tomatensauce beim Italiener aus der Dose kommt oder liebevoll stundenlang gekocht wird. Glaub mir: Du schmeckst den Unterschied! (hoffentlich …) Genauso verhält es sich mit diesen Brownie-Cookies.

    Die Zutatenliste ist überschaubar und eigentlich nichts besonderes. Kakao, Mehl, dunkle Schokolade. Nur das Fleur de Sel, das tanzt aus der Reihe. Was aber bei diesem Rezept wirklich wichtig ist, ist die Qualität der Zutaten. Verwende unbedingt hochwertige Schokolade, keine Backschokolade oder Kuvertüre. Ich nehme gerne die Zartbitterschokolade von Lindt mit 70 % Kakaoanteil – aber in der milden Variante. Auch der Kakao sollte nicht einfach Benco oder Kaba sein, also kein Trinkkakao, sondern entölter Backkakao. Den gibts von Alnatura oder Bensdorp.

    Den Geschmackskick bekommen die Brownie-Cookies gewiss durch das Fleur de Sel obendrauf. Eine kleine Messerspitze reicht aus, um den Schokogeschmack noch schokoladiger zu machen. Herrlich! Auch hier gilt: Verwende grobes Fleur de Sel anstatt herkömmlichem Speisesalz.

    Die Cookies haben das beste aus zwei Welten: Sie sind schön knusprig und einfach zu naschen, wie Kekse eben. Und von den Brownies stammt das wunderbar saftige Innenleben, das fast schon auf der Zunge zergeht. Ein Traum!

    Und wie ich finde, sind diese Brownie-Cookies wohl das süße Equivalent zu Spagetti mit Tomatensauce. Jawohl!

    Hier geht’s zum Rezept