Kuchen/Torten

Verliebte Valentinsherzen | jede Zelle meines Körpers ist glücklich…

Februar 11, 2014
Valentinsherzen
Kennt ihr das, wenn euer Herz ganz stark bumpert und ihr euch fühlt, als hättet ihr gerade zwei doppelte Espressi mit Zucker getrunken? Seid ganz hibbelig und nervös und könnt euch gar nicht mehr halten vor lauter „Welt, ich will dich umarmen“-Gefühl? Weil ihr es aussprechen, ja sogar ganz laut rausschreien wollt, was euch am Herzen liegt, nämlich: „Ich liebe dich“! Aber leider sind unsere Wort nicht mächtig genug, um dieses tausendfach verdichtete Glücksgefühl zu beschreiben.Darum backe ich. Jedes vor Glückseligkeit schwingende Atom in meinem Körper, meinen Fingerspitzen macht das Gebäck zu etwas Besonderem. Lässt Marmelade-Atome vor Freude Salsa tanzen und den Teig fröhlich mitschwingen.Zuviel der Worte – backt euch Liebe!

Valentinsherzen

Verliebte Valentinsherzen – für ca. 25 Stück

  • 1 Pkg. Frischer Blätterteig
  • ½ Glas Marmelade eurer Wahl, meine war rote und schwarze Ribisel
Den gekühlten Blätterteig aus der Verpackung befreien und gleichmäßig mit etwa 120 g Marmelade bestreichen. Nun beide Längsseiten vorsichtig einrollen, bis in der Mitte ein 2-3 Finger-dicker Streifen frei bleibt. Eine aufgerollte Längsseite mit Wasser bepinseln, die andere Seite darauf legen und etwas andrücken. Die Rolle jetzt für ca. 40 Minuten ins Gefrierfach legen, damit sie sich später besser schneiden lassen. Während dessen könnt ihr ja beschwingt durch die Küche tanzen oder ein Lied singen. Zum Beispiel „Tanz der Moleküle“ von Mia. Ein toller Verliebtheits-Song! Den Backofen auf 175° Umluft vorheizen. Sind die Rollen gut gekühlt, etwa 1 cm breite Herzen davon abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Falls nötig, die Herzform etwas nachbessern, je nachdem ob ihr rundere oder länglichere Herzchen möchtet. Die Herzen für ca. 15-17 Minuten auf mittlerer Schiene backen, danach gut abkühlen lassen und verspeisen!ValentinsherzenQuelle: Lecker Bakery 03/2013
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Jill Februar 17, 2014 at 21:23

    Conny die sehen super lecker aus. Und dazu auch noch aus der Kategorie schnell und lecker, wunderbar 🙂

    Alles Liebe
    Jill

  • Reply die zwergenprinzessin schaut in die töpfe der österreichischen foodblogger: valentinstag! | zwergenprinzessin kocht! Februar 14, 2014 at 13:01

    […] marmelade-atome salsa & der teig schwingt fröhlich mit. denn sie bäckt liebe! wie geht das? verliebte valentinsherzen lassen sie vor glückseligkeit hibbelig […]

  • Reply in den töpfen der österreichischen foodblogger: die valentinstags-ausgabe | Ö Food Blogger Februar 14, 2014 at 08:02

    […] marmelade-atome salsa & der teig schwingt fröhlich mit. denn sie bäckt liebe! wie geht das? verliebte valentinsherzen lassen sie vor glückseligkeit hibbelig […]

  • Reply Bienenstube Februar 11, 2014 at 13:45

    Das ist ja eine richtig Süsse Idee, werde ich meinem Schatz zu seinem Geburtstag (am 14.02 ) auch sevieren. Danke dir für die schöne Idee.

    • Reply Conny Februar 11, 2014 at 14:59

      Ohja Petra, und es geht so „isi pisi zick zack bumm“ mit nur zwei Zutaten! Stell mit das übrigens auch grandios mit Nutella vor. Aber pssst…. 🙂
      nicht dem Schatz verraten!

    Leave a Reply