Frühstück Kuchen/Torten

Frühstückskuchen mit frischen Feigen | beginnen wir den Tag dekadent!

September 30, 2013
Frühstückskuchen mit frischen Feigen

Was soll ich sagen… Feigenkuchen zum Frühstück klingt doch viel besser als Butterbrot oder eine Schüssel Cornflakes, nicht? Bisher kamen Feigen bei uns immer nur in herzhafter Kombination auf den Tisch. Zum Beispiel überbacken mit Ziegenkäse ala Tim Mälzer oder einfach so zum Käse dazu. Als ich auf einem meiner liebsten US-Foodblogs auf ein ähnliches Rezept stieß und es im lokalen ADEG auch noch überreife Feigen zum Sonderpreis gab, ergriff ich kurzerhand die Gelegenheit und machte mich ans Losbacken.

Herausgekommen ist ein fluffiger, wohliger Kuchen mit saftigen Feigen versunken im Teig. Nicht zu süß, sodass er sich für die erste Mahlzeit des Tages ausgezeichnet eignet.

Frühstückskuchen mit frischen Feigen – für eine Form mit den ungefähren  Maßen 15 x 20 cm

Zutaten

  • 150 g glattes Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver + etwas Natron und Salz
  • 0,5 TL gemahlener Kardamom oder mehr je nach Geschmack
  • 50 g Kristallzucker
  • 1 Ei
  • 180 ml Buttermilch
  • 60 g Butter, geschmolzen
  • 0,5 TL Vanilleextrakt
  • 2-3 frische Feigen
  • Brauner Zucker

Zubereitung

Das Backrohr auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine Backform nach Wahl buttern und mehlen. Nun zunächst die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Kardamom und Kristallzucker) in einer Schüssel vermengen und danach dasselbe mit den flüssigen Zutaten wie Buttermilch, Butter, Ei und Vanilleextrakt. Schwupp, die flüssigen Zutaten rasch unter die trockenen mischen, nicht zu lange rühren und in die Backform füllen. Die Feigen halbieren, in den Teig drücken und je nach Lust und Laune mit mehr oder weniger braunem Zucker bestreuen. Ab in den Ofen damit für ca. 30 Minuten. Abkühlen lassen und eventuell gleich mit einer Kugel Vanilleeis genießen, oder tatsächlich für’s Frühstück aufsparen!

Was mir besonders gefällt: Für den Kuchen brauche ich weder die Küchenmaschine, noch komplizierte Zubereitungstechniken. Manchmal sind die einfachsten Dinge die besten.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Septembergewinner & Oktoberkandidaten | feuchtfroehlich November 21, 2013 at 20:04

    […] Frühstückskuchen mit frischen Feigen von Moment in a Jelly Jar […]

  • Reply Augustgewinner und Septemberkandidaten | feuchtfroehlich Oktober 20, 2013 at 16:56

    […] Frühstückskuchen mit frischen Feigen von Moment in a Jelly Jar […]

  • Reply die zwergenprinzessin schaut in die töpfe der österreichischen foodblogger: september | zwergenprinzessin kocht! Oktober 12, 2013 at 10:56

    […] zum frühstück? das ist mit sicherheit ein moment in a jelly jar. was das heißt & wie der frühstückskuchen mit frischen feigen gemacht wird, könnt ihr bei conny & moritz […]

  • Reply in den töpfen der österreichischen foodblogger: september | Ö Food Blogger Oktober 10, 2013 at 14:59

    […] zum frühstück? das ist mit sicherheit ein moment in a jelly jar. was das heißt & wie der frühstückskuchen mit frischen feigen gemacht wird, könnt ihr bei conny & moritz […]

  • Reply Vickylicious Oktober 3, 2013 at 09:25

    Das Rezept sieht echt gut aus, ich suche schon lange ein Rezept um frische Feigen in einem Kuchen zu haben, wurde bis jetzt aber noch nicht fündig. Danke, ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren!!
    Schau doch auch mal auf meinem Food-Blog vorbei:
    http://vickylicicous.blogspot.de/

    • Reply Conny Oktober 4, 2013 at 10:22

      Vielen Dank liebe Vicky für dein Kompliment! Er ist wirklich supereasy zum nachmachen. Gerne kannst du mir auch ein Foto von deinem nachgebackenen Kuchen schicken und ich poste ihn dazu 🙂
      Alles Liebe,
      Conny

    Leave a Reply