Kuchen/Torten

Pink Lemonade Pie | Gastbeitrag von American Heritage

August 26, 2014
Pink Lemonade Pie von American Heritage

Bei der Vorbereitung zu meinem Blogevent war mir sofort klar, wen ich gerne im Boot haben will: American Heritage! In ihrem Shop im Salzburger Goldgässchen gerate ich regelmäßig in Kaufrausch. Vor allem die Backformen, Cup-Messbecher und Textilien haben es mir angetan. Und Moritz hat beim letzten Mal auch gleich fest miteingekauft: Applewood Chips fürs Barbecue/Smoken.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass American Heritage nicht nur ein typisch amerikanisches Back-Packerl als Gewinn zur Verfügung stellt, sondern uns und euch auch noch ein Geheimrezept verrät: Pink Lemonade Pie. Ich sags euch, die Mädls von American Heritage können Gedanken lesen… Aber nun lasse ich sie lieber selbst zu Wort kommen!

Als wir vom Blogevent zum Thema 50er Jahre bei Conny und Mitzia hörten, haben wir gleich an American Diner, süße Pies und Elvis’ Pink Cadillac gedacht. Auch in den Geschäften von American Heritage zeigt sich unsere Leidenschaft für den Vintage- und Retro-Stil: Viele unserer Produkte und auch die Deko spiegeln den Look vergangener Zeiten wieder. So steht in Hamburg zum Beispiel ein türkisfarbenes Vintage-Boot und unser kleines Pie-Café in unserem Münchener Geschäft ist mit amerikanischen Diner-Stühlen und Metallschildern im Retro-Design ausgestattet.

Beim Thema Pie sind wir auch schon beim richtigen Stichwort, denn für unseren Gastbeitrag präsentieren wir einen amerikanischen Pink Lemonade Pie, ganz im Andenken an den amerikanischen Pink Cadillac.

Pink Lemonade Pie

  • 1 geriebene Schale von einer Bio-Zitrone
  • 200 ml frischer Zitronensaft
  • 60 ml roter Johannisbeer-Sirup
  • 2 Päckchen Frischkäse (je 175 g)
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch
  • Für den Boden: 1 Pie-Kekskruste

Frisch gepresste Limonade ist die Ikone amerikanischer Erfrischungsgetränke. Pink Lemonade wurde in den 50er Jahren zunächst mit Grenadine und in heutiger Zeit mit Cranberry-Konzentrat eingefärbt. Für den alltäglichen Gebrauch greifen Amerikaner auch gerne auf ein Fertigpulver oder ein gefrorenes Konzentrat zurück. Da wir das Althergebrachte lieben und uns das Konzentrat in Deutschland nicht zur Verfügung steht, machen wir unsere pinke Limonade einfach selber. Ein guter Ersatz für Cranberry ist dabei Johannisbeere. Für die pink Lemonade die geriebene Zitronenschale und den Zitronensaft mit Johannisbeer-Sirup zusammenmixen.

Pink Lemonade Pie Vorbereitungen

Tipp: Wer noch etwas pink Lemonade zum Trinken haben möchte, nimmt einfach die doppelte Menge der Zutaten her und schüttet nach Belieben etwas kaltes Wasser auf. Mit Eiswürfeln eiskalt im Ball Jars, ganz stilecht amerikanisch, genießen.

Pink Lemonade Pie Vorbereitungen

Für die Füllung den Limonaden-Mix mit dem Frischkäse und der Kondensmilch in eine Rührschüssel geben und mit dem Standmixer vermixen. Die Keks-Kruste in der Zwischenzeit leicht anbacken und anschließend die Füllung draufgeben und den Pie für ein paar Stunden in den Gefrierschrank stellen. Vor dem Servieren leicht antauen lassen, damit sich der Pie besser schneiden lässt. Mit Sahne und Zitronenscheibenstückchen dekorieren.

American Heritage wünscht guten Appetit!

Pink Lemonade

American Heritage

Vielen Dank an dieser Stelle für diesen leckeren – und pinken! – Gastpost von Sabine Ryan. Davon würde ich gerne einmal ein Stückerl kosten. Auf ihrem Blog Sweetie Pies findet ihr übrigens authentische amerikanische Mehlspeis-Rezepte.

Und jetzt seid ihr dran! Ihr habt noch 5 Tage Zeit, bei unserem Fifties-Event mitzumachen! Es gibt tolle Preise zu gewinnen!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply zwergenprinzessin August 26, 2014 at 08:55

    ich wusste gar nicht, dass die in salzburg einen shop haben. OMG! :O ich komme!!! 😉

    • Reply Conny August 26, 2014 at 18:32

      Toll, gell?! Der Laden ist klitzeklein und total süß eingerichtet.
      Wenn du das nächste Mal in Salzburg bist, machen wir den Laden gemeinsam unsicher, was sagst du dazu?

      Alles Liebe,
      Conny

  • Reply Sabine Korpan August 26, 2014 at 08:26

    Liebe Conny & liebe Sabine,
    Ich bin ganz begeistert von dem Pie Rezept 🙂
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Leave a Reply