Snacks & Sonstiges

Selbstgemachtes Ayran | + Tipps gegens Schwitzen. Ja wirklich.

Juli 12, 2015
selbstgemachtes Ayran aus Jogurt und Wasser

Na gut, heute mach ich es mir aber wirklich einfach: Es gibt ein „Rezept“ für Ayran. Das traditionelle Milchgetränk aus der Türkei hilft uns dabei, den Sommer zu überstehen. Durch das enthaltene Salz gleicht es nämlich den Elektrolyt-Haushalt aus, der durch die Hitze besonders strapaziert wird. Wo wir gerade beim Thema sind – und mir ist dieser unelegante Übergang durchaus bewusst … Schwitzen tun wir ja gar nicht gern. Schrecklich. Ganz schlimm, auch wenn’s nötig und natürlich ist. Was dagegen hilft? Ich habe einmal das Internet befragt und folgende Tipps gesammelt:

  • Nein zu: Baumwollkleidung & Kunstfaser. Baumwolle saugt den Schweiss auf und hält ihn ganz nah am Körper fest. Kunstfaser ist im Sommer ebenfalls ein Nogo, weil sie luftundurchlässig ist und keine frische Luft an den Körper ranlässst. Besser ist hier Leinen.
  • Nein zu: Kalten Duschen. Auch wenns logisch klingt: Eiskalte Duschen helfen nicht gegen Schwitzen. Lieber lauwarm bis maximal kühl unter die Brause steigen. Durch den hohen Temperaturunterschied im Sommer beginnt der Körper sonst gleich wieder mit der Schweissproduktion.
  • Nein zu: Eiskalten Getränken. Gleiches gilt da für die Drinks. Eiskalte Getränke bringen den Körper noch mehr auf Touren, um die Flüssigkeit auf die nötige Temperatur zu erhitzen. Daher lieber zu zimmerwarmen Drinks greifen. Salbei ist ein sehr guter Helfer aus der Natur. Frische Salbeiblätter mit kochendem Wasser übergießen, 8-10 Minuten ziehen lassen und abseihen.
  • Nein zu: Scharfem Essen. Das ist nicht nur ein Klischee! Scharfes Essen sorgt für noch mehr Hitze im Körper und zu erhöhtem Schwitzen. Klingt logisch.

Das Internet ist ja ein Medium wo jeder reinkippt was ihm grad in den Sinn kommt. Auf diversen Ratgeber-Portalen bin ich da auf Tipps gestoßen, die nur als Scherz gemeint sein können. Da wird pauschalisiert („Menschen die schwitzen müssen abnehmen. Dicke Menschen schwitzen mehr!„) oder gequacksalbert („Denken Sie sich den Schweiss weg – wenn Sie nur dran glauben werden Sie schweissfrei sein!„).

Aufgrund der gesammelten Tipps würde ich also folgendes vorschlagen: Gönne dir eine lauwarme Dusche mit ätherischen Ölen (Lavendel oder Thymian), bevor du dich im liebsten luftigen Leinenkleid auf den Balkon setzt und dabei selbstgemachtes Ayran mit frischem Obst dazu genießt. So schwer klingt das ja gar nicht.

selbstgemachtes Ayran aus Jogurt und Wasser

Selbstgemachtes Ayran

  • Jogurt
  • Wasser
  • Salz

Einfach könnte es eigentlich gar nicht gehen: Je nach gewünschter Menge zwei Teile Jogurt und einen Teil Wasser vermischen. Sparsam Salz darüber streuen. Jetzt kommt noch der letzte Feinschliff: Das Schaumig-Rühren mit Schneebesen oder Milchaufschäumer. Und fertig ist das erfrischende Sommergetränk.

Wer möchte, kann das Ayran noch mit Minze, Melisse oder Lavendelblüten verfeinern.

In diesem Sinne verabschiede ich mich in diesen Sonntag mit einem Link zu Sven Väths Video „Dein Schweiss“, auf den ihr bitte nur klickt, wenn ihr schräge elektronische Musik, verstörende Videos und schlechte Haarschnitte vertragt. Habt es fein!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply kundentests.com August 5, 2015 at 07:07

    Ich liebe Ayran! Es tut im Sommer unheimlich und schmeckt sehr lecker. Sehr empfehlenswert. Danke für den Post

  • Leave a Reply