Browsing Tag

Jogurt

Dessert

Topfenpalatschinken mit Heidelbeeren | Mehlspeisklassiker trifft kroatische Geheimtipps.

August 20, 2018
Topfenpalatschinken nach Originalrezept

Du hast gerufen, ich habe gebacken, jawohl! Diesmal hat es wieder einen Mehlspeisklassiker erwischt, den ich dir wärmstens ans Herz legen möchte: Topfenpalatschinken!

Nachdem aber derzeit Temperaturen weit über 30 Grad herrschen und wir dringend Abkühlung brauchen, habe ich die Topfenpalatschinken mit Heidelbeeren aufgepeppt. Die sorgen für einen fruchtigen Touch und bringen ein wenig Sommerstimmung zwischen die herrlichen Palatschinken-Schichten.

Topfenpalatschinken sind nicht ganz so schnell gemacht, das muss ich zugeben. Zuerst backst du die Palatschinken aus, mischt die Füllung zusammen und dann wandert alles gemeinsam noch in den Ofen. Aber ich kann dir versprechen: Sowas unglaublich gutes wie die hier hast du schon lang nicht mehr gegessen.

Den Tipp mit dem Sauerrahmguss obendrauf habe ich übrigens von einem original kroatischen Rezept abgeschaut. Dort ist es so üblich, die Palatschinken damit zu bestreichen. Von Ana wusste ich auch, dass es clever ist den Topfen mit Jogurt zu mischen, damit die Palatschinkenfüllung leichter ist und nicht so schwer im Magen liegt. Hello, Bikinifigur!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Einfacher Matcha-Gugelhupf | Geständnis einer Nicht-Kaffee-Trinkerin.

September 10, 2017
Saftiger Matcha-Gugelhupf

Matcha – ein Geschenk des Himmels! Endlich kann auch ich einen Energiekick bekommen, ohne Kaffee runterwürgen zu müssen. Ja, du hast richtig gelesen – ich bin die, die all diese „But first, coffee …“-Sprüche auf Pinterest gekonnt ignoriert. Nein, ich kann dem Gebräu absolut nichts abgewinnen. Bin ich ein Ausserirdischer? Wahrscheinlich ein wenig, denn auch um all diese Kaffee-Specials wie Pumpkin Spiced Latte oder Vietnamese Coffee mach ich einen Bogen. Aber ehrlich: Ich habs probiert! Ich bestelle sogar manchmal einen Milchkaffee, wenn ich mit Freundinnen unterwegs bin, weil … vielleicht schmeckt mir Kaffee ja jetzt! Aber nein, den muss dann meine Sitznachbarin austrinken, weil er mir schlichtweg nicht schmeckt.

Aber nun gut – es soll ja heute und hier nicht um Kaffee gehen sondern um Matcha. Ich liebe das grüne Teepulver von Herzen! Daheim stapeln sich die kleinen Döschen verschiedener Sorten und regelmäßig widme ich mir selbst eine kleine Matchatee-Prozedur. Oder eben Kuchen. So wie diesem Matcha-Gugelhupf hier. Der ist eigentlich „watschneinfach“ wie wir in Österreich sagen, denn der Teig ist im Grunde ein simpler Rührteig mit Jogurt, der mit Matchapulver verfeinert wird. Solltest du also einmal deinen Grüntee auf eine andere Art genießen wollen: Bitteschön! Der Matcha ist aber nicht zu dominant im Geschmack, sondern eher dezent, sodass auch Grüntee-Neulinge ihre Freude am Kuchen haben werden.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Mascarpone-Guglhupf | plus Meta-Backgedanken.

Juli 12, 2017
Mascarpone Guglhupf Rezept

Manchmal gehen mir beim Backen so richtige Meta-Gedanken durch den Kopf. Dann wirds in mir drin wahnsinnig philosophisch (… oder ich bilde mir das nur ein!) und ich setze mich mit dem auseinander, wer ich bin und was ich will. Ich verschmelze förmlich mit dem Guglhupf, der grad unter meinen Händen entsteht. Klingt seltsam? Ist es auch! So kam ich nicht umhin, mich während des Abmessens und Rührens mit diesem Mascarpone-Guglhupf zu vergleichen.

Bin ich der Guglhupf? Außen prall und innen hohl?

Nicht, weil er außen prall und innen hohl (ähem), sondern weil viel mehr in ihm steckt als man zunächst vermutet. Er kommt daher wie ein Kuchen von vielen, und doch ist seine Form außergewöhnlich. Und das bringt mich gleich zu meinem Fazit des letzten psychologischen Backexperiments: Jeder von uns ist etwas besonderes, selbst der einfachste Guglhupf.

Dieser Mascarpone-Guglhupf hier genauso. Er ist durch Mascarpone UND Jogurt wahnsinnig saftig und hält sich auch ein paar Tage frisch. Im Grunde ist er fast nur aus Zutaten, die man ohnehin zuhause hat. Was ich an ihm mag ist sie sanfte Spritzigkeit, die ihm die Milchprodukte verleihen – ohne dass er seine Fluffigkeit verliert. Gleichzeitig ist er aber auch etwas schwerer als ein Marmorguglhupf zum Beispiel. Daher serviere ich ihn am liebsten mit frischen Erdbeeren und meist reicht ein Stück zum kompletten Kuchenglück aus.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Erdbeer-Rhabarber-Kuchen | Himmelhoch jauchzend. Und so.

Mai 17, 2017
Erdbeer-Rhabarber-Kuchen

Schau, so schnell gehts. In einem Moment von zu Tode betrübt nach himmelhoch jauchzend. Ein bisserl anstrengend ist sie schon, die Liebe. Was das mit dem Erdbeer-Rhabarber-Kuchen zu tun hat? Nun ja. Ich habe darin Zutaten zusammengeworfen, die eigentlich gar nicht zusammenpassen. Oder hättest du Erdbeeren und Rhabarber jemals mit Zimt kombiniert? Eben.

Aber gibt man dem ganzen einen süßen Rahmen aus Butter, Zucker und Jogurt, dann wird ganz schnell aus dem Unmöglichen ein Dreamteam. So wie in der Liebe vielleicht auch. Wenn ich eine Erdbeere wäre, würd ich mich sofort mit Zimt auf ein Packl hauen. Auf ein süßes, saures, würziges, warmes, sommerliches, winterliches.

Hach – vergiss meine Hieroglyphen. Du bist wegen dem Kuchen hier. Also: Erdbeer-Rhabarber it is. In einer Pieform, weil die so schön aussieht. Der Kuchen schmeckt so gut, dass ich direkt nach dem Anschneiden zwei Stück davon verspeist habe. Himmelhoch jauchzend.

Hier geht’s zum Rezept

Cupcakes

Peanut Butter & Jelly-Muffins | Kuchen gegen Liebeskummer.

Mai 10, 2017
PBJ Muffins zum selbserbacken

Es gibt da dieses Gefühl, das bestimmt jeder von uns kennt. Die einen würden es als Messerstich beschreiben, der durchs Herz geht und es so durchbohrt, dass man glaubt, es würde nie wieder heilen. Andere behaupten davon, dass es irgendwann von selbst verschwindet. Diese Peanut Butter & Jelly-Muffins sind in genauso einem Gefühl entstanden: Liebeskummer.

Wenn man sich mit 30 wieder so hilflos fühlt wie damals mit 16, als die erste große Liebe nicht mehr auf die Liebesbriefe reagierte, weißt du: Es ist wieder soweit. Leg dir eine Ritterrüstung zu. Lass dich nicht durchbohren. Ich habe mir die Ritterrüstung zu spät umgeworfen, steckte mit einem Bein drin – was ja total Sinn macht, wenn das Ziel das Herz ist. Nicht.

Mittlerweile steht dieser Berg an PBJ-Muffins vor mir und wird meine Wunderwaffe gegen Liebeskummer werden. Denn: Stell dich mal einem verfetteten Herz, du Schreckgespenst! Das Wort „Kummerspeck“ kommt nicht von ungefähr und weil man im akuten Fall von Liebeskummer meist eh keinen Appetit hat, können die einen oder anderen Zusatzkalorien nicht schaden. Außerdem hast du die Zutaten für die Peanut Butter & Jelly-Muffins immer daheim im Vorratsschrank, sodass du sie dir im Notfall auch mitten in der Nacht backen kannst. Der Teig schmeckt übrigens himmlisch – für den Fall, dass die Muffins es nicht in den Backofen schaffen sollten. Fertig gebacken hinterlassen die Muffins ein wohliges Gefühl in der Magengegend: süß, klebrig, nussig, salzig. Herrlich tröstend.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Apfelkuchen mit Masalachai | Danke, Nina!

April 20, 2017
Apfelkuchen mit Masalachai mit Kokosblütenzucker

Weißt du eigentlich, wie meine Rezepte entstehen? Manchmal, ja eigentlich ziemlich oft, werfe ich einfach wirr und wild ein paar Zutaten in eine Schüssel von denen ich glaube, sie würden zusammenpassen. Rühre ein wenig und nach einer halben Stunde im Backofen geschieht dann das Zauberwerk: Man kann es essen.

Seltener inspirieren mich Menschen und Erinnerungen zu neuen Rezepten. Bei diesem Apfelkuchen mit Masalachai war das der Fall. Ich habe ehrlich keine Ahnung, wieso ich mich jetzt gerade an Nina erinnere, die eigentlich – und ja das klingt hart aber so ehrlich muss ich sein – keine große Rolle in meinem Leben gespielt hat und das auch jetzt nicht mehr tut. Ein lieber Mensch, der mal da war, man eine gute Zeit miteinander hatte, aber dann auch wieder ging. Damals war es Nina für mich, vielleicht bin ich es gerade für jemand anderen. Wer weiß.

Nina ging, Chai blieb

In einer Sache hat mich Nina jedenfalls nachhaltig beeinflusst: Sie hat mir den ersten richtig handgemachten Chaitee gekocht. Aus Gewürzen, die sie in einen Topf gab, außergewöhnlich lange köcheln ließ und den Tee am Ende mit einem Schuss Milch verfeinerte. Herrlich! Meine Nase kann sich noch immer an diesen Duft erinnern, der durch ihre kleine Küche zog.

Fazit der Geschichte: Nina ging, Chaitee blieb und mit ihm die Idee für diesen herrlichen Apfelkuchen mit Masalachai. Man könnte sich einreden, der Apfelkuchen sei gesund, weil immerhin die Hälfte davon aus Vollkornmehl ist. Aber die Hauptsache ist doch, dass er schmeckt. Und das tut er, jawohl! Du musst dir unten nur die Bilder ansehen und wirst feststellen, dass der Apfelkuchen wahnsinnig saftig ist. Der Tee wird extralange eingekocht, eine Essenz wenn man gerne übertreiben möchte, und mit gefühlten tausend Gewürzen in den Teig gegeben. Ein richtiges Gewürz-Feuerwerk würde ich sagen und eines, das uns an diesen doch noch recht kalten Apriltagen schön warm hält. Danke, Nina!

Hier geht’s zum Rezept

Dessert

Tropische Mangocreme | zu Gast bei Laura

Juli 27, 2016
Frische Mangos

Laura ist auf Urlaub und darauf bin ich neidisch. So richtig neidisch bin ich aber, weil sie in meinem liebsten Teil der Welt herumreist: in Südostasien. Hach… Meine Reise beginnt erst im Herbst und geht nach Vietnam – und bis dahin begnüge ich mich damit, exotisches Flair in meine eigene Küche zu bringen.

Die tropische Mangocreme hier schafft das definitiv. Sie besteht aus zwei Schichten: einmal Hüttenkäse mit Kokosmilch und einmal eine superfruchtige Mangoschicht. Die beiden Geschmackskomponenten harmonieren perfekt und wenn auch noch die spritze Orange eine Hauptrolle spielt, steht dem Kurzurlaub in den eigenen vier Wänden nichts mehr im Weg.

Mangocreme einfacher Dessert

Das ganze Rezept gibts übrigens heute bei Laura von Laura dreams of Cake!

Hier gehts zum vollständigen Rezept!