Browsing Tag

Nüsse

Kuchen/Torten

Klassischer Nusskuchen | Low Carb und ohne raffinierten Zucker.

März 14, 2018
Klassischer Nusskuchen

So ein Nusskuchen geht eigentlich immer. Zum Sonntagskaffee. Um ihn am Montagmorgen seinen Kollegen zum Fraß vorzuwerfen. Als Bestechung für die beste Freundin. Um der Mama zu beweisen, dass man wirklich backen kann. Wie würdest du deine Liste fortsetzen?

Was ich damit sagen will: Die Welt braucht mehr Nusskuchen! Dieser hier ist ein ganz klassisches Rezept, ohne Schnickschnack und mit simplen Zutaten. Das einzige was ich ausgetauscht habe ist der Zucker gegen Ahornsirup. So ist eine raffinierte Zutat einer gesünderen gewichen. Klug, ich weiß! Der Nusskuchen wird mit steif geschlagenem Eiweiß gebacken, was ihn unwiderstehlich fluffig macht.

Mit den Nussanteilen brauchst du es nicht so genau zu nehmen. Ob du mehr Haselnüsse nimmst, mehr Mandeln oder Walnüsse: Hauptsache es sind 260 Gramm. Getoppt wird der saftige Kastenkuchen mit einer Glasur aus Zartbitterkuvertüre und knackigen Nüssen.

Dieser Kuchenklassiker ist genau das richtige für Naschkatzen, die es nicht allzu süß möchten, schließlich sind nur 100 Milliliter Ahornsirup drin. Er geht schon fast als herb durch. Falls du es süßer möchtest, kannst du natürlich die Zartbitter-Glasur gegen Vollmilch austauschen.

Continue Reading

Frühstück

Avocado-Nuss Brot | Marlis isst anders!

Juni 6, 2014
Avocado-Nuss-Brot

... isst anders - die Blogserie über besondere Ernährungsweise

Endlich geht es heute los mit meiner Aktion „… is(s)t anders“, in der ich euch Menschen vorstelle, die sich besonders ernähren. Aus welchen Gründen auch immer – das können persönliche sein oder solche gesundheitlicher Natur. Oft werden Lebensmittel-Intoleranzen oder auch persönliche Überzeugungen verheimlicht. Lieber wird darüber geschwiegen, als eine Fülle an kritischen Fragen und spitzen Bemerkungen zu riskieren. Dabei ist jeder einzelne von uns, egal ob Paleo-Fangirl oder Rotwein-Ignorant, etwas besonderes und verdient einen liebevollen tieferen Blick.

Den Anfang macht heute Marlis mit ihrem Avocado-Nussbrot. Sieht das nicht einmalig aus? Normalerweise bloggt Marlis auf Marille’s Cuisine, doch heute hat sie eine Ausnahme gemacht und sich mit mir an den Frühstückstisch gesetzt.

Hier geht’s zum Rezept

Cupcakes

Bratapfelcupcakes | Lebe lieber weihnachtlich!

Dezember 20, 2013
Bratapfelcupcakes

Als die Mädls von den Österreichischen Foodbloggern mir die Frage nach meinem diesjährigen Weihnachtswunsch stellten, hätte ich gerne mit „Weltfrieden“ oder „Gesundheit für alle Menschen der Welt“ geantwortet. Nachdem mir das aber zu hohl erschien und mich das stets an Miss Undercover erinnert (was, ihr kennt das nicht? Klickt sofort hier!), habe ich ehrlich meine Wünsche geäußert. Keine Großen habe ich heuer, das ist wahr, aber im Gegensatz zum Weltfrieden sind die um einiges einfacher zu bewerkstelligen.

Was meine ich nun eigentlich mit „Lebe lieber weihnachtlich!“? Zur Weihnachtszeit fühlt sich der Kerzenschein heller, die Kuscheldecke weicher und  das Lächeln der Menschen ehrlicher an. Egal ob es nun am berühmten Zauber der Weihnacht liegt oder einfach an meiner Einstellung, ich möchte dieses Gefühl gerne für das restliche Jahr beibehalten…

Aber nun genug Gefühl, los geht’s mit der heutigen Leckerei!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Schokoladen Baklava | Ein Gruß aus dem Orient

September 3, 2013
Schokoladen-Baklava

Moritz liebt Baklava. Seit ich ihn kenne, schwärmt er mir in regelmäßigen Abständen von dieser Süßspeise vor, die er so abgöttisch liebt. Komischerweise hat dieses Dessert noch nie den Weg in unseren Haushalt gefunden. Das liegt vielleicht daran, dass Moritz den/die (?) Baklava stets nur im Urlaub gegessen hat, und das nicht wie man erwarten würde, in der Türkei, sondern in Kroatien. In einem verschlafenen Küstenstädchen auf Cres hat sich nämlich ein türkisches Café niedergelassen, in dem Baklava serviert wird.

Nun wollte ich ihm eine kleine Freude bereiten und es selbst einmal versuchen. Die Süßspeise habe ich nach Marian Keyes‘ Backbuch (Review hier) gebacken, allerdings ein paar Dinge verändert. Das Ergebnis lässt sich sehen. Es ist saftig, honigsüß und wahrlich etwas ganz Besonderes.

Hier geht’s zum Rezept