Browsing Tag

Rum

Snacks & Sonstiges

Himbeer-Caipirinha | Mädlsdrinks für Puristen [sponsored]

September 7, 2016
Himbeer Caipirinha mit Rum

In manchen Dingen bin ich ganz Mädchen. Ich liebe rosafarbene Kleinigkeiten wie hübsche Tassen, Tüllröcke oder Buchrücken. Das Mädchensein bringt mich dann aber spätestens beim Gang in die Cocktailbar der Wahl in Verlegenheit. Derzeit beherrschen ja Gin und Gesellen mit ihren bitteren Noten die Barszene und lassen fast keinen Platz für verspielte Details. Kennst du nicht den Moment, wo man am liebsten einen herrlich süßen „Swimming Pool“ oder „Bahama Mama“ bestellen möchte, um auf alte Zeiten anzustoßen, nur um dann festzustellen, dass wohl keiner der Begleiter das auch nur ansatzweise dulden würde. Man trinkt jetzt halt erwachsen. Nicht weniger nicht mehr, erwachsen eben.

Gemeinsam mit Diageo’s thebar hab ich der Bar-Bitterkeit jedoch den Kampf angesagt. Ja, auch Mädchen trinken einmal etwas über den Durst, tauschen dafür aber gelegentlich gerne die bittere Note gegen eine Süße ein. Die Idee des Himbeer-Caipirinha on the rocks entstand. Der Drink ist gleichzeitig einfach und komplex, verspielt und puristisch, mädchenhaft und Mann genug, um den Barmann selbstbewusst anzulächeln. Du brauchst dafür nur ganz wenige Zutaten, denn diese Version des Caipirinha ist kein Longdrink, sondern eher an der puristischen Seite. Himbeeren, Limetten, etwas Zucker und Rum – mehr braucht es nicht für diese sommerliche Caipi-Variante.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Vollkorn-Marillenkuchen | ein österreichischer Klassiker.

August 14, 2016
Marillenkuchen aus Vollkornmehl

Weißt du was ich mir schon länger denke? Hier auf dem Blog fehlen ein bisserl die Klassiker. Also der stinknormale Marmorguglhupf. Die Cremeschnitte. Pofese. Bochane Meis (Ja, so spricht man das aus und wer’s kennt weiß, dass die in schönem Deutsch so gar nicht gut klingen. Darum: Bochane Meis.). Darum gibts heute ein richtig schön normales Rezept für einen Marillenkuchen mit Vollkornmehl. Marillenkuchen wird zwar normalerweise mit weißem Mehl gebacken, aber ich verspreche dir: der hier ist noch besser!

Von welchen Klassikern willst du in Zukunft noch mehr lesen?

Er ist nämlich trotz des Vollkornmehls schön fluffig. Das liegt daran, dass der Marillenkuchen nicht mit Backpulver, sondern mit aufgeschlagenem Eiweiß gebacken wird. Und: Der Kuchen schmeckt mir persönlich am zweiten Tag noch viel besser. Dann hat sich der Kuchenboden schon richtig schön am Marillensaft vollgesogen und schmeckt durch und durch fruchtig. Nur zu lange solltest du frischen Obstkuchen nicht stehen lassen – aber bei diesem Exemplar kann ich das ohnehin ausschließen.

Hier geht’s weiter

Snacks & Sonstiges

Der große Eierlikörtest plus ein Rezept zum Selbstmachen

März 23, 2016
Eierlikör Tasting: alle Marken

Manche Dinge stelle ich mir ziemlich gut vor. Einen Eierlikör-Rausch zum Beispiel. Denn wenn man bei einem leichten Damenspitzerl rein theoretisch aufstoßen muss, würde das ja nach Kuchen duften. Wie gesagt – rein theoretisch überlegt. So weit haben wir’s letzten Sonntag im Eierlikör-Tasting natürlich nicht getrieben. Und dennoch waren wir streng dabei.

Wusstest du übrigens, dass die Geschichte des Eierlikörs vor 300 Jahren im Amazonas begann? Die Ureinwohner des Regenwalds tranken ein Erfrischungsgetränk aus Avocados (!!!), das sogenannte Abacate. Wir Europäer mussten das Getränk natürlich gleich mit Alkohol strecken. Und weils bei uns damals noch keine Avocados gab, nahm Eugen Verpoorten einfach Eier, um den Geschmack zu imitieren. Cleverer Kerl, der Herr Verpoorten.

Vorgänger des Eierlikörs war ein Erfrischungsgetränk aus Avocado.

Schluss mit der Theorie – jetzt gehts ans Eingemachte. Denn dieses Mal habe ich wieder vier verschiedene Eierliköre ins Rennen um den Sieg geschickt: der Klassiker von Verpoorten, ein preisgekrönter Likör von Horvath’s Spezereyen Kontor aus Niederösterreich, ein Diskont-Eierlikör von Hofer und ein Selbstgemachter. Meine Juroren waren allesamt eingefleischte Eierlikör-Kenner (jedenfalls war unser Eierlikör-Fachjargon schon sehr ausgeprägt!) und brachten den unterschiedlichsten Hintergrund mit. Mit Albi und Lukas haben wir pure Manneskraft ins Damenkränzchen geholt. Miriam und Sonja unterstützten mich ebenso beim Fachsimpeln. Die Liköre wurden übrigens blind verkostet – niemand wusste, was in welchem Stamperl drin war.

Continue Reading

Snacks & Sonstiges

Der große Faschingskrapfen-Test plus ein Rezept zum Selbermachen

Januar 27, 2016
Krapfen aus Salzburg

Eigentlich ist mir der Fasching wirklich wurscht. Zum albern Verkleiden brauche ich keinen Grund. Und diese ganzen Faschingsreden verstehe ich ohnehin nicht – viel zu politisch. Aber – und das ist der riesengroße Pluspunkt am Fasching – richtig gute Krapfen gibts halt nur in der fünften Jahreszeit!

Was machen richtig gute Krapfen eigentlich aus? Sie sind fluffig-weich, nicht fettig und haben das perfekte Verhältnis zwischen Marmelade und Teig. Sagt zumindest meine Fachjury, dies sich letzten Samstag zum großen Faschingskrapfen-Test getroffen hat. Ganze fünf (5!!!) Krapfen durfte da jeder verkosten. Bei ungefähr 320 Kalorien pro Krapfen sind das in Summe schlanke 1.600 der bösen kleinen Dinger, die nachts die Hose enger nähen. Geschmeckt hats auf jeden Fall, wenngleich der noch nicht vorhandene Sommerbody eher weniger begeistert ist. Mit dabei waren diesmal Krapfen von der Café-Konditorei Moser in Seekirchen, von der Bäckerei Loidl in Obertrum, von Spar, von der Bäckerei Schlichtner in Ostermiething und von mir selbst gebacken.

Continue Reading

Dessert

Rumkugeln Reloaded | Last Minute-Rezept für Weihnachten

Dezember 20, 2015
extra schokoladig: Rumkugeln

Das hier ist nicht das einzige Rezept für Rumkugeln hier auf dem Blog. Vor etwa zwei Jahren, als der Blog noch ganz frisch war, gabs Rumkugeln aus Schokokuchen-Resten. Dem Foto sah man deutlich an, dass ich die Kamera noch nicht wirklich im Griff hatte. Außerdem waren die Fotos so dunkel, dass man kaum etwas von den Kugeln sah, obwohl sie himmlisch schmeckten.

Aber egal – heute sind wir hier, um über die Rumkugeln Reloaded zu sprechen. Ein Rezept, das dir vielleicht Weihnachten retten kann. Wenn du, so wie ich, kein Händchen für Kekse hast. Das Rezept ist ein ganz klassisches und voll mit Schokolade. Und: Es ist ideal, wenn du vor dem Fest noch in letzter Minute etwas Süßes zaubern möchtest. Sie schmelzen förmlich auf der Zunge…

Rumkugeln sind richtig klasse! Mit etwas Fantasie kann man sie auf unterschiedliche Arten abwandeln. Mal fruchtiger, mal cremiger, mal schokoladiger:

  • mit abgeriebener Orangenschale und Grand Marnier
  • mit gehackten Marascino-Kirschen und Kirschlikör
  • mit Baileys und gehacken Haselnüssen
  • mit Nusslikör und gehacken Pistazen

Diese Rumkugeln sind aber die very Basic-Variante. Lass sie dir schmecken! Continue Reading

Kuchen/Torten

Der Kletzenbrot-Test plus ein Rezept zum Selbermachen

Dezember 9, 2015
Kletzenbrot im Detail

Du fragst dich, was Kletzenbrot ist? Das ist gar nicht so einfach erklärt. Denn neben dem Fakt, dass es in Österreich hauptsächlich in der Adventzeit gebacken wird, gibt es kein einheitliches Rezept. Kein Geschichte, die überall gleich erzählt wird. Vielmehr wird es von Region zu Region unterschiedlich gebacken und genauso unterschiedlich zelebriert. Meistens wird es mit ein wenig Butter bestrichen genascht.

Kletzenbrot ist ein traditionelles Weihnachtsgebäck aus Sauerteig und Trockenfrüchten. Seinen Namen hat das Weihnachtsgebäck von den Kletzen, die dem Brot den typischen Geschmack geben. Kletzen sind im ganzen gedörrte Birnen. Klingt seltsam? Ist es auch ein bisserl. Denn die Kletzen sehen nicht besonders attraktiv aus, eher wie braune schrumpelige Klumpen. Nichtsdestotrotz schmecken sie herrlich im Kletzenbrot.

Mittlerweile gibt es traditionelles Kletzenbrot zuhauf – man kommt in Österreich gar nicht drum herum. Was eigentlich gut ist, macht einem aber das Leben schwer – die Entscheidung fällt nämlich gar nicht leicht, welches Brot man nun nachhause mitnehmen soll. Darum haben sich selbsternannte Kletzenbrot-Experten samt mir daran gemacht, das beste Kletzenbrot Salzburgs zu krönen. Im gänzlich selbstlosen Test wurden die Kletzenbrote vom Salzburger Christkindlmarkt, von der Biobäckerei Itzlinger, von Ölz und ein selbstgemachtes Exemplar gnadenlos durchgekostet.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Mojito-Donuts | zu Gast bei Ginger in the Basement

Juli 19, 2015
Mojito Donuts mit Zitronen und Minze

Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Heißt es ja. Aber eines kann er meistens nicht: Backen! Und da komme ich ins Spiel. Sonja von Ginger in the Basement tingelt nämlich gerade durch die amerikanischen Südstaaten und während sie ihre Seele baumen lässt, schwinge ich den Kochlöffel.

Passend zum Booze der Südstaaten habe ich heute auch etwas mit Schuss in Petto. Meine Mojito Donuts haben Rum im Teig und Limettensaft plus frische Minze in der Glasur. Dreimal dürft ihr raten, wozu diese Donuts am besten schmecken!

Das Rezept gibts ab heute bei Ginger in the Basement nachzulesen!