Kuchen/Torten

Tropische Puddingschnitten mit Mango & Ananas | Hula!

März 18, 2018
Puddingschnitten aus Ananas- und Mangoschnitten

Ich merke schon deutlich: Der Winter dauert jetzt viel zu lang! Her mit den frischen Früchten, dem Rhabarber, den Erdbeeren, Pfirsichen und Kirschen! Klar, ich liebe Schokolade und Nüsse. Aber manchmal muss was Fruchtiges her. Wie gehts dir dabeI? Etwas, das nach Sommer schmeckt und nach Urlaub im Süden. Vielleicht hat mich genau diese Reiselust zu den Puddingschnitten mit Mango und Ananas inspiriert.

Was ich dir garantieren kann: Ein Stück davon und deine Geschmacksknospen tanzen Hula! Sie surfen auf der Mangowelle und halten erst wieder an, um sich unter dem nächsten Ananasstrauch zu sonnen. Ohja – das klingt verrückt… Sehr sogar. Aber ich kann nicht anders als in Urlaubsstimmung zu kommen, mit jedem Bissen dieser cremigen Göttlichkeit.

Die Puddingschnitten sind mit Fruchtsaft gebacken und ich habe mich diesmal für Ananas und Mango entschieden (du erinnerst dich: HULA!). Der Boden ist ein simpler Shortbread-Teig, der mit Kokosflocken aromatisiert ist. Herrlich!

Am besten ist, du schneidest die Puddingschnitten in ganz kleine, mundgerechte Würfel und genießt sie frisch aus dem Kühlschrank!

Die Puddingschnitten sind

  • super schnell gebacken
  • aus ganz wenigen Zutaten gebacken
  • unten knusprig und oben cremig
  • herrlich fruchtig
  • wunderbar wandelbar

Puddingschnitten aus Obstsaft

Tropische Puddingschnitten mit Mango & Ananas – für eine kleine Auflaufform

  • 86 g glattes Weizenmehl für den Boden und 30 g für die Creme
  • 2 EL Kristallzucker für den Boden und 100 g für die Creme
  • 57 g Butter
  • 50 g Kokosraspel
  • 125 ml Mangosaft
  • 125 ml Ananassaft
  • 2 Eier

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Auflaufform mit Backpapier auslegen. Das ist bei diesen Puddingschnitten wichtig, da die Creme sonst anklebt!

Das Mehl mit Zucker und der Butter in Würfeln mit kühlen Fingerspitzen zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Jetzt die Kokosraspeln unterrühren. Teigboden in die Auflaufform geben und glattdrücken. Auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen bis der Boden leicht gebräunt ist.

In der Zwischenzeit die beiden Saftsorten mit Zucker und den Eiern verquirlen. Am Ende das Mehl unterrühren.

Die sehr flüssige Creme auf den gebackenen Kokosboden gießen und noch einmal 25 Minuten backen.

Die Puddingschnitten vorsichtig aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Der Kuchen braucht jetzt zwei Stunden im Kühlschrank, um fest zu werden.

Mit Kokosraspeln bestreut servieren.

Tropische Puddingschnitten

Tipp: Wenn du keinen Ananas oder Mangosaft zur Hand, oder Lust auf eine Geschmacksvariation hast, probiere die Puddingschnitten doch mit anderen Säften aus! Kirsche schmeckt herrlich und auch Himbeer stelle ich mir genial vor. Und Maracuja erst …

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply