Cupcakes Kuchen/Torten

Bananenmuffins mit Datteln und Dörrpflaumen | Ein Wort: Ausmisten

Dezember 1, 2013
Bananen-Dattel Muffiins mit Dörrpflaumen

Manchmal bekomme ich einen richtigen Schreck, wenn ich unsere Vorratskammer betrete. Mehlpackungen in den verschiedensten Varianten stapeln sich, daneben Nudeln, Staubzucker und Schokolade. Es gibt auch unzählige Gläser selbstgemachter Marmelade, Nüsse, Linsen und Bohnen. Hungern müssten wir bestimmt nicht, falls wir (unwahrscheinlicherweise) eingeschneit werden. Jedenfalls habe ich mir vorgenommen, mal etwas auszumisten und wegzubacken, was ich in einem Anfall an Verrücktheit gekauft habe. Wie zum Beispiel die Datteln und Dörrpflaumen, die ich mir mal einbildete (Vorwand: „Gesund naschen“).

Heraus gekommen sind Bananenmuffins – die Bananen mussten auch weg – mit kleinen Stücken von Trockenobst. Diese Glücklichmacher sind sehr einfach zu backen, ihr braucht nichtmal den Mixer in die Hand zu nehmen.

Bananenmuffins mit Datteln und Dörrpflaumen – für 12 Stück

Zutaten

  • 2 sehr reife Bananen
  • 175 g gemischte Datteln und Dörrpflaumen, entsteint und gehackt
  • 2 Eier, verquirlt
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 175 g Kristallzucker
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 165 g glattes Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Eine Prise Salz

Zubereitung

Heizt das Backrohr auf 180° Ober-/Unterhitze vor und stattet ein Muffinblech mit euren liebsten Förmchen aus. Ich habe mich diesmal für fröhliches Pink und Rosenmuster entschieden. Die Bananen gründlich mit einer Gabel zerdrücken, dann die Eier und das Öl dazu geben und gut vermischen. Zucker, Natron, Vanille, Mehl, Backpulver und Salz zur Flüssigkeit geben und noch einmal gut vermengen – aber nicht zu viel rühren damit die Muffins nicht zäh werden. Nun die gehackten Datteln und Pflaumen unterheben.  Der Teig ist auch schon fertig! Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen (Ich mache das neuerdings mit einem Eisportionierer – das klappt ganz wunderbar) und im Backofen 20 Minuten backen. Die Muffins abkühlen lassen und mit Staubzucker bestäubt servieren.

Bananen-Dattel Muffiins mit Dörrpflaumen

Der Duft von warmen Bananen ist einfach unvergleichlich. Ich finde sowieso, dass Bananen eine weit unterschätzte Backzutat sind und muss mich aber selbst an der Nase nehmen. Zu oft wandern überreife Bananen in den Mixer für eine Bananenmilch, anstatt aufs Backblech. Wie seht ihr die Sache mit den Bananen, oder habt ihr eine andere unterschätzte Frucht?

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply