Frühstück

Kokos-Pancakes mit Zwetschgen-Zitronengras-Kompott | Eine Frühstückschallenge

August 29, 2014
Kokos-Pancakes mit Cottage Cheese und Zwetschgen-Zitronengas-Kompott

Ja, ich probiere es wieder mit Zwetschgen. Und mit Kokos. Zwei Zutaten, mit denen ich ja so gar nicht warm werden mag. Und dann auch noch in Kombination?

Ihr habt sicher bemerkt, dass es in letzter Zeit auf meinem Instagram-Feed und hier auf dem Blog von Pfannkuchen nur so wimmelt. Diese Dinger sind einfach genial! So wandelbar! Man kann eigentlich alles mit ihnen machen. Sie lassen es bereitwillig über sich ergehen und Fehlschläge werden mit einer großen Portion Ahornsirup in Siege umgewandelt.

Dieses Exemplar ist aber ganz und gar kein Fehlschlag. Die Kokos-Pancakes sind luftig, aber nicht zu leicht. Sie haben schon Biss, diese Pfannkuchen. Gemeinsam mit einer großen Portion Zwetschgen-Kompott der Star am Frühstückstisch. Daran ist aber nicht nur das Zitronengras schuld, das sich ins Kompott geschummelt hat. Bestimmt trägt auch der Cottage Cheese in den Pancakes seinen Teil zum ultimativen Frühstücks-Hochgefühl bei.

Kokos-Pancakes mit Cottage Cheese und Zwetschgen-Zitronengas-Kompott

Kokos-Pancakes mit Zwetschgen-Zitronengras-Kompott – für 3 Portionen

  • 100 g glattes Weizenmehl
  • 50 ml Milch eurer Wahl
  • 100 g fein zerdrückter Cottage Cheese
  • 2 EL Kokosflocken
  • 1 großes Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 100 g + 1 TL Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Zwetschgen
  • 50 ml Wasser
  • 1-2 TL Zitronengras-Pulver (je nach Geschmack)
  • 1/2 EL Maizena in Wasser aufgelöst
  • etwas Butter für die Pfanne

Als erstes machen wir das Zwetschgen-Kompott. Das könnt ihr ruhig schon, so wie ich, am Vorabend zubereiten. Die Zwetschgen waschen, den Stein heraus nehmen und halbieren. In einem schweren Topf 100 g Kristallzucker mit dem Wasser erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Zwetschgen dazu geben und etwa 5 Minuten köcheln. Jetzt, nach und nach, Esslöffelweise die Maizena dazugießen, bis das Kompott eindickt. Ihr braucht möglicherweise nicht alles davon. Von der Flamme nehmen und abkühlen lassen.

Für die Pancakes trennt ihr als erstes das Ei und schlag das Eiklar steif auf. Das Dotter mit Mehl, Milch, Cottage Cheese, Kokosflocken, Backpulver, Natron, Salz und 1 TL Kristallzucker vermischen. Ich mache das immer mit einem großen Schneebesen. Das steife Eiklar vorsichtig unterheben. Mit einem Eisportionierer (der Teig ist nämlich relativ dick) nehmt ihr nun gleich große Teigportionen ab und backt sie in der Pfanne, in etwas Butter, zu Pancakes aus. Pro Seite braucht das etwa 2-3 Minuten.

Mit dem Zwetgschenkompott übergossen servieren.

Kokos-Pancakes mit Cottage Cheese und Zwetschgen-Zitronengas-Kompott

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Melina September 1, 2014 at 09:18

    Wie tohollll!! Ich liebe auch Pancakes und Kokos und Zitronengras-Aroma dabei ist ja megageil! Yummy Yummy Yum Yum. Ich hab Hunger.

    Ich bin sehr froh über dieses Rezept und bin dann doch etwas rot geworden, dass du das Kokosthema dann doch extra für mich gemacht hast.

    Knutsch!
    Melina

    • Reply Conny September 1, 2014 at 11:08

      Ja klar, Melina! Ich hab Kokos einfach eine zweite Chance gegeben und es hat sich super gemacht 🙂

  • Reply Sabine Korpan August 29, 2014 at 20:20

    Liebe Conny,
    Vielen Dank für Deine lieben Worte 🙂
    Ein köstliches Rezept, Pancakes habe ich selbst noch nie zubereitet …
    Danke für das Rezept,
    Sabine

  • Leave a Reply