Dessert Frühstück

Milchreis mit Kokos und Kardamom | Ein Gruß aus dem Orient

November 14, 2014
Orientalischer Milchreis mit Kardamom

Unter die Kategorie „Seelenessen“ fallen für mich neben Aufläufen und Currys auch Milchreisgerichte. So eine Schüssel cremiger Reis, gegart in Milch oder Sahne und verfeinert mit verschiedenen Gewürzen, wärmt nicht nur den Magen sondern auch das Herz. So manche Erkältung wurde schon einer großen Schüssel Milchreis mit Zimtzucker kuriert!

Diese Variante kommt mit relativ wenigen Zutaten aus, die es aber trotzdem schaffen, ihm eine spannende Note zu verleihen, denn Kardamom und Kokosnuss lassen den Milchreis wie ein Gruß aus dem Orient wirken.

Orientalischer Milchreis mit Kardamom

Milchreis mit Kokos und Kardamom – für 3 Portionen

  • 100 g Milchreis
  • 500 ml Vollmilch
  • 40 g Kokosraspel
  • 40 g Rohrzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 Kardamomkapseln

Als erstes wird der Milchreis unter fließendem Wasser gewaschen. Abtropfen lassen. Während der Reis abtropft, könnt ihr schon einmal die Kardamomkapseln öffnen und die kleinen Körnchen, die sich darin befinden, im Mörser zerstoßen. Die Körnchen gemeinsam mit der Milch in einem breiten, schweren Topf zum Kochen bringen. Den Reis hinzufügen und mit geschlossenem Deckel auf sehr geringer Hitze etwa 25 Minuten garen.

In der Zwischenzeit die Kokosraspeln mit den beiden Zuckersorten und 2 EL Wasser in einer kleinen Schüssel vermengen.  Zum Milchreis geben und noch einmal 5 Minuten garen.

Den Reis ein wenig abkühlen lassen und in Schälchen servieren.

Orientalischer Milchreis mit Kardamom

Obwohl man glauben könnte, Milchreis passt viel besser in die Wintermonate, kann man ihn in der warmen Jahreszeit genauso gut kalt genießen.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Ani November 19, 2014 at 17:15

    Milchreis ist ein absoluter Traum. Und wenn er dann noch SO serviert wird! Wenn ich mal meine „richtigen“ eigenen vier Wände hab, dann werd ich mir auch ganz viel tolles Geschirr anschaffen. Hach!

    Grüße aus der Nähwerkstatt, ich schwinge gerade schon mal Nadel und Faden für dich. 😉

    • Reply Conny November 20, 2014 at 12:08

      Liebe Ani, das mit den eigenen vier Wänden dauert bestimmt nicht mehr so lange. Aber eines sei gesagt: Das Jagen und Sammeln wird dann noch ausgeprägter 🙂
      Vielen Dank für deine lieben Worte – und ich freu mich jetzt schon auf das Ergebnis deiner Näharbeiten! <3

    Leave a Reply