Kuchen/Torten

Safrangugelhupf | und ein paar Worte zum teuersten Gewürz der Welt.

Juni 5, 2019
Safrangugelhupf

Wie du etwas Einfaches zu etwas Besonderem machst? Du beginnst am besten bei den hochwertigsten Zutaten, die du bekommen kannst. Saisonale Bioprodukte, wenn möglich aus der Region und aus fairem Handel. Wie zum Beispiel Butter vom Bauern nebenan, frische Biomilch und Eier von Hühnern, die du kennst. Genau das habe ich beim Safrangugelhupf getan.

Wenn du dir das Rezept durchliest wirst du merken, dass der Gugelhupf aus ganz einfachen Zutaten besteht. Butter, Zucker, Mehl und Milch. Der Safran verleiht dem Kuchen das gewisse etwas – nämlich neben der Farbe auch den Geschmack.

Dinge, die du noch nicht über Safran wusstest …

  • Safran wird aus Blütenstempeln von Krokuspflanzen gewonnen – sein genauer Name lautet Crocus Sativus.
  • Für ein Kilo des Gewürzes werden bis zu 150.000 Blüten benötigt. Ist die Zahl nicht unglaublich?
  • Safran kostet pro Gramm je nach Qualität 8 bis 14 Euro. Das Gewürz ist deshalb so teuer, weil das Gewürz noch händisch gewonnen wird.
  • Woher Safran ursprünglich herkommt ist ungewiss. Es gibt aber sogar österreichischen Safran! Der wird im Burgenland oder in der Wachau in Niederösterreich angebaut. Cool, oder?

Einfach gebacken, elegant im Geschmack – Gugelhupf-Herz, was willst du mehr?

Der Safrangugelhupf ist

  • simpel und gleichzeitig raffiniert
  • einfach zu backen – selbst für Neulinge
  • bis auf den Safran aus Basiszutaten gebacken
  • auch ohne Glasur ein Hingucker
Safrangugelhupf

Safrangugelhupf – für eine Backform mit 20 cm

  • 100 ml Vollmilch
  • 0,75 g Safran
  • 250 g weiche Butter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 250 g Kristallzucker
  • 4 Eier
  • 250 g glattes Weizenmehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backform fetten und mit Mehl ausstäuben.

Die Milch in einem Topf erwärmen und den Safran einrühren. Die Milch wird gleich wunderbar duften und eine gelbe Farbe annehmen. Abkühlen lassen.

Butter mit Vanillezucker und Kristallzucker in einem Handmixer oder der Küchenmaschine hellcremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Den Teig in die Backform geben und den Safrangugelhupf für 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Stäbchenprobe nicht vergessen, denn je nach Ofen oder Backform kann die Backzeit variieren!

Safrangugelhupf

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply