Frühstück Snacks & Sonstiges

selbstgemachte Kokosmilch | heute mal nackige Tatsachen.

Mai 10, 2015
selbstgemachte Kokosmilch

Seid ihr an einem kleinen Schwank aus meinem Leben interessiert? Wenn nicht, dann klickt doch gleich weiter zum Rezept für die selbstgemachte Kokosmilch. Lasst euch aber sagen: Ihr verpasst was. Wenngleich der Schwank absolut gar nichts mit dem Rezept zu tun hat.

Heute wird errrotisch auf dem Blog. Na gut. Eher nicht. Aber es geht um nackte Haut. Hier findet ihr ja schon ein paar meiner Angstgegner, die ich nunmehr um etwas ergänzen möchte, wo ich mich ständig frage: Um Himmels Willen, bin ich denn der einzige Mensch auf Erden, der so denkt?!

Ich möchte bitte nie nie nie Arbeitskollegen (aktuelle und ehemalige), Zugschaffner, meine Bankberater oder Kunden nackig in der Sauna treffen.

Halleluja. Bitte nicht. Dieser Gedanke kam mir letztes Wochenende, als ich mich genüsslich auf einer Cabana im Spa des zauberhaften Hotel Ritzenhof räkelte und nicht begriff, dass mir vor lauter Entspannung der Busen aus dem Bademantel hing. Nun gut – er hing nicht versteht sich. Sagen wir, er schnappte nur Luft.

Was, dachte ich mir, würdest du tun, wenn dich jetzt jemand erkennt? Und wie lassen sich unliebsame Aufeinandertreffen wie diese überhaupt vermeiden? Was, wenn sich meine Arbeitskollegen, Zugschaffner, Bankberater und Kunden genau dasselbe denken und möglichst weit weg zum Wellnessen fahren, nur um mir nicht über den Weg zu laufen?

Es ist ein Dilemma. Danke, dass ihr es mit mir teilt. Ich belohne euch dafür mit einem Rezept für selbstgemachte Kokosmilch, bei der mir der Spannungsbogen zu nackten Tatsachen nun wirklich nicht gelingen mag.

Selbstgemachte Kokosmilch – für einen Liter

  • 90 g ungesüßte Kokosflocken
  • 1 Liter Wasser
  • optional: 1 EL Ahornsirup oder Honig

Die Kokosflocken in eine große Glasschüssel geben. Das Wasser im Wasserkocher oder in einem Topf erhitzen und NICHT zum Kochen bringen. Es soll super heiß sein, aber gerade noch nicht kochen. Das heiße Wasser über die Kokosflocken gießen. Die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und das Ganze erstmal stehen lassen. Die Kokosflocken müssen erstmal abkühlen – das kann dauern. Lackiert euch in der Zwischenzeit die Nägel, unternehmt einen Spaziergang oder macht ein Nickerchen.

Sobald die Masse abgekühlt hat, in einen Mixer umfüllen und auf höchster Stufe 1-2 Minuten mixen. Die Flüssigkeit wird jetzt schon weiß und etwas trüb werden. Durch ein Sieb in eine große Schüssel gießen und mit einem Löffel die Kokosraspel ausdrücken, um wirklich jeden Tropfen der Kokosmilch heraus zu kitzeln. Das Sieb ausputzen und die Kokosmilch noch einmal durch das Sieb in den Mixer gießen. An dieser Stelle könnt ihr Ahornsirup oder Honig dazu geben und noch einmal kräftig mixen. Fertig!

In eine saubere Flasche gießen und im Kühlschrank lagern. Die Kokosmilch hält sich dort etwa 3-4 Tage.

selbstgemachte Kokosmilch

Auch für die Kokosmilch gilt: Sie ist ein Naturprodukt. Nach ein paar Stunden werdet ihr obenauf eine dicke Schicht Kokoscreme beobachten. Das ist ganz normal! Durch Schütteln vereint sich die Milch wieder.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply biggi Mai 11, 2015 at 13:25

    Ich liebe ja Kokos <3

    Also gesagt, gespeichert und vorhin gleich getestet.
    Tadaaaa … also richtig gut ! Ein bissl cremiger hätte ich es gerne noch, aber geht vielleicht auch schwer, oder ?
    Ein Teil vergnügt sich jetzt bis morgen mit Chia Samen im Kühlschrank, der Rest wurde gleich mit roten Linsen zu Dhal verarbeitet.
    Danke für das Rezept !

    lg
    biggi

    • Reply Conny Mai 11, 2015 at 15:21

      Huhu Biggi, ich habe dein Foto schon auf Instagram bewundert 🙂
      So toll, dass du es gleich nachgemacht hast! Ich bin ja immernoch über die Einfachheit fasziniert. Cremiger geht es vielleicht noch mit weniger Flüssigkeit und mehr Kokosflocken?
      Bei mir hat sich nach einer Weile oben auf der Kokosmilch auch eine dicke Schickt Creme abgesetzt. Vielleicht kommt das bei dir noch? 🙂

      Ich freu mich und schicke dir Sonnenstrahlen,
      Conny

  • Reply Die Backprinzessin Mai 10, 2015 at 14:28

    Das ist ja ein tolles Rezept!! Ich liebe Kokosmilch!!! Muss ich ausprobieren.
    Lg Sabine

  • Reply Nadja Mai 10, 2015 at 11:44

    Du, ich kenn das Gefühl. Ich geh seit Jahren nicht mehr in die Sauna (nicht mal schwimmen!), weil ich keine Nachhilfeschüler und jetzt richtige Schüler treffen will. Ich hab ja schon Hemmungen, am Wochenende meine zerrissene Hose zu tragen und unfrisiert zum Markt zu gehen. Vollstes Verständnis also von meiner Seite 😉
    Kokosmilch liebe ich sehr, wenn das wirklich so einfach geht, dann probier ich das einmal!

    LG Nadja

    • Reply Conny Mai 18, 2015 at 12:04

      Oh! Ja! Nadja – bei dir ist das ja noch viel schlimmer.
      Du solltest eine Erschwerniszulage für verminderte soziale Bewegungsfreiheit bekommen!
      Noch dazu, weil Kinder ja oft so gemein sein können 😉

      Liebe Grüße,
      Conny

    Leave a Reply