Browsing Tag

Koriander

Frühstück

Slowcarb Roggenbrötchen | Nie ohne meine geliebten Kohlehydrate.

Mai 7, 2017
Roggenbrötchen aus Vollkornmehl

Ich könnte auf vieles verzichten;

// raffinierten Zucker, weil es so viele geile Alternativen gibt.

// Regentage

// Molkereiprodukte wie Milch (Weil ich mir die aus Nüssen und Samen easy selbst machen kann), Sahne oder Jogurt.

// Fleisch

// Menschen, die es nicht gut mit mir meinen (auch, wenn ich immer wieder auf sie hinein falle).

Aber Kohlehydrate könnte ich niemals aus meinem Speiseplan streichen. Zu sehr giert mein Körper danach – und das mag ja schließlich was heißen, oder nicht? Zum Glück gibts solche und solche Kohlehydrate. Ich habe mir sagen lassen, dass Slowcarbs der neue heiße Scheiß sind und die viel besser sein sollen als die altbekannten Kohlehydrate, die sich in Sekundenschnelle an meine Hüften klammern und diese nie mehr verlassen.

Darum gibts heute auch ein Rezept für Roggenbrötchen ala Slowcarb. Was sind jetzt eigentlich diese Slowcarbs? Wie der Name schon erahnen lässt werden die Slowcarbs vom Körper nur sehr langsam verdaut. Er ist also länger mit der Verarbeitung der Kohlehydrate beschäftig und – richtig! – verbrennt dabei wieder mehr Kalorien. Klingt irgendwie nach ziemlich viel Magic, oder nicht? Zu Slowcarbs zählen zum Beispiel Hülsenfrüchte und Vollkornmehle. Die Roggenbrötchen schmecken fast so gut wie die vom Bäcker und machen eine super Figur auf einem Frühstückstisch (Wortspiel durchaus beabsichtigt!)

Hier geht’s zum Rezept

Vegetarisch

Asiatische Sesamnudeln mit Koriander | das schaffst du unter 30 Minuten!

Oktober 12, 2016
Rezept Vegane Sesamnudeln

Mit Versprechungen ist das ja so eine Sache. Man gibt sie irgendwie regelmäßig und ob man sie hält oder nicht ist etwas ganz anderes. Noch dazu werden Versprechungen heute auch sehr leichtfertig ausgesprochen. Denk nur an solche wie „Garantierte Bikinifigur in nur 3 Wochen!“ oder „Mit diesen Tipps wirst du in kürzester Zeit reich!“. Und trotzdem: Heute hab ich ein Versprechen für dich! Jawohl:

Mit den asiatischen Sesamnudeln mit Koriander wirst du garantiert in 30 Minuten satt!

Und ich versichere dir: Das klappt wirklich! Die Sesamnudeln sind ein Gericht in unserer Küche, das rauf und runter gekocht wird. Es ist halt einfach im Handumdrehen gemacht und schmeckt göttlich! Du wirst es lieben, wenn du auf Sesam oder Erdnussbutter abfährst. Die Schlüssel zum asiatischen Touch sind der frische Koriander und ein paar Spritzer Limettensaft. Vom Nudelkochen über die Sauce bis zum letzten Schliff mit Koriander werden dich die Sesamnudeln keine halbe Stunde kosten. Versprochen!

Continue Reading

Snacks & Sonstiges

selbstgemischtes Garam Masala | eines Tages Indien

April 26, 2015
Selbstgemischtes Garam Masala-Gewürz

Ich war noch nie in Indien. Ihr schon?

Eines Tages werde ich Indien bereisen. Das Land und seinen Geschmack kennen lernen, die zahlreichen Kulturen, Farben und Aromen. Der Reiseführer liegt schon zuhause und ich lese ihn sogar. Warum ich noch nie in Indien war? Hm… Weil mich andere bisher davon abgehalten haben. Die Armut sei zu unerträglich, die Gegensätze zu groß. Ich könne es nicht aushalten und schon gar nicht den Urlaub genießen. Daher sauge ich von der Ferne alles auf, was mit Indien zu tun hat und träume mich dorthin. Unbekannterweise.

Manchmal, wenn die Sehnsucht so groß ist, bleibt mir nichts anderes übrig als den Kochlöffel zu schwingen. Mich in dieser Küche zu üben, die ich nur vom Inder um die Ecke kenne, der bestimmt daheim ganz anders kocht als in Salzburg.

Garam Masala ist eine Gewürzmischung aus sieben Zutaten

Aber okay – man gibt sein Bestes. Ein Stückerl näher kommt ihr Indien mit mir gemeinsam und diesem selbst gemischen Garam Masala. Sieben Gewürze, sieben unterschiedliche Charaktere – und doch sind sie sich im Garam Masala einig: Wir schmecken indisch! Oder tun zumindest so.

Hier geht’s zum Rezept

Vegetarisch

Veganes Chili ohne Trara | perfekter Begleiter für gute Gespräche

Oktober 29, 2014
Veganes Chili mit Kartoffeln und Bohnen

Stellt euch einen großen Holz-Tisch vor. Ein Tisch, auf dem Teller und Besteck verteilt sind. Ein Korb Brot. Schöpflöffel mit Sauce. Und rund um den gedeckten Tisch sitzen Menschen, die sich gerne haben. Sich viel erzählen, zuhören und miteinander lachen. Man sieht sich nicht mehr so oft wie früher, das ist aber eigentlich egal. Weil sich jeder entwickeln darf wie er möchte – und genau das so schön ist.

An welche Mahlzeit denkt ihr bei diesem Bild?

Mir kommt sofort Chili in den Sinn. Oder Auflauf. Ein unkompliziertes Herzensessen, das den Magen füllt wie eben diese Gespräche die Herzen. Deshalb kam für das letzte Essen mit lieben Freunden veganes Chili auf eben diesen Holz-Tisch. Die ungekünstelte Variante ohne Tofu oder Soja. Weil vegan nicht immer kompliziert sein muss und ich heimische Kartoffeln dem doch irgendwie „fremden“ Soja vorziehe.

Das vegane Chili schmeckt herrlich aromatisch durch die vielen Gewürze und hat – entgegen der Vermutung – schon fast einen orientalischen Einschlag. Wie bei seinem fleischigen Vorbild auch, wird das vegane Chili mit jedem Mal Aufwärmen aromatischer.

Hier geht’s zum Rezept

Vegetarisch

Kürbis-Kokos-Suppe | und tolle Neuigkeiten

Oktober 17, 2014
einfache Kokos-Kürbis Suppe

Ich bin gerade redselig. Und glückselig. Was mich glücklich macht? Seht selbst:

Conny’s herbstliche Glücksliste:

  • Der Herbst mit seinen Farben, dem Duft nach Blättern und wunderschöne Kastanien.
  • Mein Moritz, auf den ich mich immer verlassen kann. Der mich fliegen lässt vor Freude und dann wieder auf die Erde zurück holt, wenn ich den Boden unter den Füßen verliere.
  • Mein Job, der mich jeden Tag tun lässt, was ich liebe.
  • Eine Kooperation mit einem ganz besonderen Unternehmen, das Blogger respektvoll und auf Augenhöhe begegnet. Bis zum Jahresende wird monatlich ein Beitrag von mir und 3 anderen Bloggern im ewe Magazin erscheinen. Ich bin so happy und ja… auch stolz!
  • Kürbisrezepte noch und nöcher – wie diese Kürbis-Kokos-Suppe.
  • Wohlig-warme Strickschals.
  • Freundschaften die sich entwickeln mit Menschen, die ich nur durch das Bloggen kennen gelernt habe.
  • Duftkerzen mit Zimtzucker und Ahornsirup-Duft, die man im Herbst jetzt wieder schamlos anzünden darf.

Das Rezept für die Kürbis-Kokos-Suppe verrate ich euch hier. Wie ihr es ganz einfach aber effektvoll styled, könnt ihr im ewe Magazin nachlesen.

Hier geht’s zum Rezept