Kuchen/Torten

Glutenfreier Birnenmuskuchen | als ich mir mit einem Apfelkuchen eine Abfuhr erbacken habe. True Story.

September 20, 2017
glutenfreier Birnenmuskuchen mit Pistazien

Sag, bist du wegen dem Rezept für den Birnenmuskuchen hier oder wegen der Abfuhr? Falls es das erstere ist, scroll einfach ein wenig nach unten, an den Fotos und meiner tragischen Geschichte vorbei und mach dich am besten gleich ans Nachbacken. Denn der Birnenmuskuchen ist ein Gedicht aus Mandelmehl (daher glutenfrei) und Birnen. Der Kuchen ist kein absolut fluffiges Exemplar, aber dafür unglaublich saftig. Anders als bei klassischen Obstkuchen kommt die Birne nicht in Stücken in den Teig, sondern wird vorher zum Mus gekocht. Mandeln und Birnen harmonieren super zusammen, denn beide haben einen nicht zu intensiven Geschmack, den man aber mit einem Hauch Zitronensaft hervorkitzeln kann. Herrlich! Ich garantiere dir: Wegen des Birnenmuskuchens wird dir garantiert niemand einen Korb geben.

Aber nun … zur Apfelkuchen-Abfuhr.

Nun ja. Alljene unter euch die mich kennen wissen: Kuchen ist ein eindeutiges Zuneigungs-Geständnis. Ich backe für die Menschen die ich lieb habe, die ich schätze und die ich gern um mich herum habe. So wie Arbeitskollegen oder die besten Freundinnen. Nun gut.

Da war dieser Kerl, ein ganz netter eigentlich – denn sonst wäre er ja nicht in den engeren Kuchenkreis gekommen. Einigermaßen gut aussehend (wenn er das lesen sollte, braucht er sich gar nichts drauf einbilden, jawohl!), humorvoll, zuvorkommend und gebildet. Und dann kam ein Kuchen dazwischen. Ich hätte es eigentlich schon bei diesem einen Satz wissen sollen, dass wir nicht füreinander bestimmt sind:

Ich mag keine Schokolade.

Eigentlich gar nichts Süßes oder Desserts. Nur Französische Apfeltarte. Aber spätestens, als er sich beim Rausspazieren aus meiner Wohnung die Nase zugehalten hat, weil es zu sehr nach Schokolade und frischem Gebäck duftet (Ich lebe über der Konditorei Fürst und der ältesten Bäckerei Salzburgs), wäre mir bestimmt ohne rosarote Brille klar geworden, dass das sicher nicht das Gelbe vom Ei ist. (Nachtrag 1: Dieser Wortwitz ist beabsichtigt) (Nachtrag 2: Ich suche mir jetzt eine Wohnung überm Dönerladen)

Jedenfalls: Man ist verliebt, verbringt Zeit miteinander. Genießt. Lacht. Sieht sich nackig. Küsst sich morgens, ohne die Zähne geputzt zu haben. Man denkt sich: Faktoren, die eine “Beziehung” erstmals gefährden könnten, dürften wir überstanden haben. Ich habe Apfelkuchen gebacken. Französische Apfeltarte, um genau zu sein.

Danach ist der Typ verschwunden.

glutenfreier Birnenmuskuchen mit Pistazien

Glutenfreier Birnenmuskuchen – für eine 18 cm Springform

  • 3 Birnen – 2 für den Teig und eine für obendrauf
  • 250 g Kristallzucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 225 g Mandelmehl
  • 5 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 EL Honig
  • 1 EL neutrales Speiseöl wie Sonnenblume oder Raps + etwas mehr für die Form
  • 1 kleine Handvoll gehackte Pistazien

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und mit dem Öl auspinseln. Den Boden der Springform mit Backpulver auslegen. Zwei Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen und in grobe Stücke schneiden. Die Birnen gemeinsam mit 2 TL Zucker und dem Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Die dritte Birne schälen und das Kerngehäuse entfernen. In Scheiben schneiden. In einem kleinen Topf Honig und Öl erhitzen, bis die Mischung zu blubbern beginnt. Von der Hitze nehmen und die Birnenspalten vorsichtig darin wenden. 1/2 TL Vanille-Extrakt unterrühren.

Das Mandelmehl mit dem restlichen Kristallzucker vermischen und nach und nach die Eier unterrühren. Gut mit dem Handmixer oder einem Rührgerät verquirlen. 1/2 TL Vanille-Extrakt und Birnenmus unterrühren. Den Teig in die Backform füllen. Die Birnenscheiben auf der Teigoberfläche im Kreis verteilen und mit den Pistazien bestreuen. Das restliche Honig-Öl über den Kuchen gießen.

Den Birnenkuchen auf mittlerer Schiene 70 bis 90 Minuten backen. Achte im letzten Drittel der Backzeit darauf, dass der Kuchen nicht zu braun wird. Habe ein Auge darauf und prüfe mit dem Holzspieß nach, ob der Kuchen schon durch ist. Wenn der Kuchen durchgebacken ist, aus dem Backofen holen und noch eine halbe Stunde in der Springform abkühlen lassen. Aus der Springform lösen und vollständig abkühlen lassen.

glutenfreier Birnenmuskuchen mit Pistazien

Damit mich nie wieder jemand sitzen lässt, habe ich der Apfeltarte abgeschworen. Ja, sie schmeckt herrlich – aber ich muss ja wirklich keine Geister rufen. Schon gar keine Schokoladenhasser oder Gebäckduft-Verweigerer.
Darum bleib ich lieber bei Birnen. Die sind viel unschuldiger und machen in Kuchen eine richtig gute Figur. Zumindest in meinen.

Aber ehrlich: Diese Geschichte ist nicht erfunden!

Sie ist genauso wahr wie die über den Mann, der eine Brombeere nicht von einer Ribisel unterscheiden konnte.

Aber die erzähl ich dir lieber ein anderes Mal.

glutenfreier Birnenmuskuchen mit Pistazien

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Daniel September 20, 2017 at 16:43

    Hiermit verspreche ich: Solltest du aus welchen unerfindlichen Gründen auch immer deinem Apfeltarte-Embargo doch einmal abschwören und ich mich in der Nähe befinden, wirst du eine neue Geschichte über diesen Typen erzählen können, der einen ganzen Kuchen hat verschwinden lassen. Echt jetzt 😉

  • Leave a Reply