Browsing Tag

Honig

Kuchen/Torten

Vanille-Mandel-Pandoro | italienischer Weihnachtskuchen.

Dezember 16, 2018
Italienischer Weihnachtskuchen: Pandoro

Ich widme mich heute einer italienischen Weihnachtstradition – wenn ich das mit den österreichischen Kekserln schon nicht hinkriege. Ungewöhnlicher Name – einfaches Rezept – so könnte das Motto des Pandoro lauten.

Pandoro ist ein italienischer Weihnachtskuchen und bei genauerer Betrachtung fällt dir bestimmt die namentliche Ähnlichkeit zum Panettone auf. Pandoro bedeutet übersetzt „goldenes Brot“, was auf die wunderschöne gelb-goldene Farbe zurückzuführen ist. Normalerweise wird der Pandoro mit Germ gebacken, ich habe mich heute jedoch an der modernen Version versucht. Trotzdem wandern verhältnismäßig viele Eier in den Teig, was das Rezept dem Klassiker wieder näher bringt.

Schönes Detail: Der Pandoro wird normalerweise in einer achteckigen Gugelhupfform gebacken ist, die von oben betrachtet wie ein Stern aussieht. Da dachte ich mir, was soll diese Subtilität, greifen wir gleich zu Sternform und machen den Pandoro zum echten Star am Adventssonntag.

Gebacken ist der Pandoro denkbar einfach: Alle Zutaten in einen Mixer, kräftig rühren und in die Form füllen. Herrlich unkompliziert – ich mag sowas! Die Mischung aus Weizenmehl und Stärkemehl macht ihn so schön saftig und locker. Oder es liegt am vielen Eierlikör, der in den Teig wandert. Besonders gern mag ich die dünne Mandel-Karamellschicht am Boden des Weihnachtskuchens. Sie ist ganz subtil, macht ihn aber dann doch raffiniert genug, um ihn für jemanden zu backen, den du gern hast. Buon Natale!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Himbeer-Amarettini | der nächste Fail am Keksteller.

Dezember 5, 2018
Ganz einfach gebacken: Himbeer-Amarettini

Nun ja. Wie du siehst, könnten die Bilder darüber hinwegtäuschen, dass es sich tatsächlich um Amarettini handelt. Amarettini sind doch eigentlich kleine runde Häppchen, perfekt geformt und wie gemacht als Nascherei zum Espresso. Diese sind etwas … sagen wir mal: aus dem Ruder gelaufen. Ich könnte jetzt behaupten, dass meine Himbeer-Amarettini absichtlich so aussehen. Dass sie von Anfang an so flach geplant waren, damit sie sich noch besser an die anderen Kekse im Keksteller anpassen.

Aber ich will ehrlich sein: Das Rezept lief nicht so wie geplant. Aus den perfekt geformten Teigbällchen wurden dann schlussendlich klassische Kekse. Der Teig lief auf dem Blech auseinander. Auch nach zweimaligem Versuch. Ich habe wohl doch nicht das Amarettini-Gen.

Geschmacklich sind die Amarettini aber der Hammer! Schön nussig, schön süß und mit dem Hauch Marzipangeschmack. Genauso also, wie ein italienischer Keks sein sollte. Ergänzt wird die Süße übrigens durch einen kleinen Klecks Himbeermarmelade. Achja – sagte ich schon, dass diese kleinen Dinger von Natur aus glutenfrei sind? Noch besser!

Hier geht’s zum Rezept

Snacks & Sonstiges Vegetarisch

Orientalischer Karottensalat | die gebratene Variante.

September 19, 2018
Orientalischer Karottensalat mit Gewürzen - ideal für die Mezze-Platte

Ich weiß. Karottensalat. Du hast dir bestimmt etwas anderes erwartet, vielleicht etwas mit Creme, einer Extraportion Schokolade oder Vollkorn? Und dann komm ich mit einem langweiligen Karottensalat daher. Eines kann ich dir aber jetzt schon versprechen: der orientalische Karottensalat ist alles andere als gewöhnlich.

Für ihn habe ich mich nämlich so richtig ins Zeug gelegt – sei es bei der Zubereitung oder den Zutaten. Mit Lorbeeren, Piment, Chili, Zimt und Kardamom kommt der Karottensalat schön extravagant daher. Außerdem werden die Karotten dafür angebraten, was den Salat leichter verdaulich macht als das österreichische Pendant.

In der köstlichen Marinade aus Honig, Olivenöl, Orangenblütenwasser und den vielen Gewürzen darf (und soll!) der Salat dann mehrere Stunden ziehen, bevor du ihn servierst. Das macht ihn noch geschmackvoller! Lass dich also nicht dazu hinreissen, den Schritt zu verkürzen.

Was perfekt dazu schmeckt? Knuspriges Weißbrot, idealerweise selbst gebacken oder vom türkischen Lebensmittelladen.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Upside-Down-Marillenkuchen mit Himbeeren | der hässlichste Kuchen der Welt.

Juli 15, 2018
Marillenkuchen mit Himbeeren - Upside-Down-Variante

Mein lieber Leser, heute habe ich nun wirklich etwas Hässliches aus meinem Ofen geholt. Den wohl schirchsten Kuchen meiner Blogger-Karriere – und glaubt mir, ich habe hier schon einige unansehnliche Mehlspeisen abgelichtet. Der Marillenkuchen in der Upside-Down-Variante schlägt aber alles. Schmecken tut er aber grandios, das kann ich dir sagen!

Was den Upside-Down-Marillenkuchen so unansehnlich macht: Vielleicht der Mix aus Vollkorn- und Lupinenmehl. Vollkornmehl ist ja von Haus aus dunkler als glattes Weizenmehl. Und Lupinenmehl mit seiner kräftigen gelben Farbe trägt nicht unbedingt zur Sexiness bei. Aber: Dafür schmeckt der Kuchen schön nussig und ist herrlich vollwertig.

Bei der Karamellschicht habe ich mit Kokosblütenzucker gearbeitet, der ja eine viel dunklere, intensivere Farbe hat als herkömmlicher Kristallzucker. Damit schmeckt die Karamellschicht – oh Wunder! – noch karamelliger. Nimmt den Marillen und Himbeeren aber leider ihre kräftige Farbe. Wie kann es hergehen, dass die knallige Orange-Pink-Kombi der Früchte einfach so unter dem … nunja … braun des Karamells verschwindet?!

Was soll ich sagen: Viele Dinge sind erst auf den zweiten Blick richtig schön. Mir ist aber immer schon das Seltsame mehr gelegen als alles oberflächlich schöne. Oder was meinst du?

Hier geht’s zum Rezept

Dessert

Milchreis mit pochierten Honig-Pfirsichen | von Sommergefühlen und Milchreis-Analogien.

Juni 26, 2018
Rezept für Milchreis mit pochierten Honig-Pfirsichen

Weißt du, eigentlich bin ich ganz einfach gestrickt. Gib mir Kuchen und ich werde ihn lieben. Oder Kekse. Oder frisch gebackenes Brot. Manchmal wird mir aber schmerzlich bewusst, dass ich gar nicht so unkompliziert bin wie ich glaube. Wenns um Freundschaften geht zum Beispiel. Oder um die Liebe. Dann reicht nicht ein Krümel aus, dann will ich gleich den ganzen Keks. Und das sofort. Verputzen, spüren, genießen – mitsamt des darauf folgenden wohlig warmen Gefühls im Bauch. Ja echt – das klingt wie eine seltsam geratene Metapher und … im Grunde ist sie es auch. Wie schaffe ich jetzt bloß den Spannungsbogen zum Milchreis mit pochierten Honig-Pfirsichen?

Nun ja. Dieses Mal hab ich den Milchreis extra abkühlen lassen, ihm Zeit gegeben, es ist ja schließlich Sommer. (So wie meinen Gefühlen)

Damit man ihn auch in dieser heißen Jahreszeit gut essen kann – denn wer mag nicht gern einen süßen Sommerflirt? (So wie ich)

Und zum Milchreis gibts honigsüße pochierte Pfirsiche, sanft gegart in Orangensaft, was sie süß und sauer gleichzeitig macht. (So wie meine Gefühle)

Um es auf den Punkt zu bringen: Mit diesem Milchreis wirst du auch im Sommer deine Freude haben, denn am besten genießt du ihn gut gekühlt und mit den herrlichen Honig-Pfirsichen getoppt.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Schoko-Erdnussbutter-Schnitten | Mein lang gehütetes Geheimrezept.

Mai 23, 2018
Super saftige Schoko-Erdnussbutter-Schnitten

Heute habe ich ein Rezept für dich, das ich schon gefühlte hundert Mal gebacken habe. Es ist eines meiner liebsten Süßigkeiten überhaupt und eigentlich wundert es mich, dass es nicht schon längst einen Platz hier auf dem Blog bekommen hat. Die Schoko-Erdnussbutter-Schnitten kommen mit nur ein paar Zutaten aus, die aber alle wunderbar miteinander harmonieren: leicht salzige Erdnussbutter, zartbittere Schokolade, süßer Agavendicksaft, knusprige Haferflocken. Zutaten, die oft ohnehin daheim sind und für die man nicht mehr extra einkaufen muss.

Mein Highlight ist eindeutig die dicke Schicht Schokolade obendrauf. Kennst du Reeses Peanut Butter Cups? So ungefähr schmeckt die Glasur. Frisch aus dem Kühlschrank geholt lassen sich die Schnitten zwar nicht so gut schneiden, sind aber wunderbar erfrischend und kühl. Fast ein bisschen wie Eiskonfekt!

Je nachdem was ich daheim habe verwende ich mal Haferkleie, mal Haferflocken oder so wie in dieser Variante einen Mix davon. Nimm einfach das, was du daheim hast. Gleiches gilt für die Erdnussbutter: Ob creamy oder crunchy macht geschmacklich keinen Unterschied.

Und noch ein Tipp: Nimm die Butter für die Schnitten unbedingt lang vor dem Backen aus dem Kühlschrank. Wenn sie dir schon fast unter den Fingern davonrinnt ist sie perfekt. Zu harte Butter macht dir das Kneten unnötig schwer.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Steirische Nusspotize | ein österreichischer Mehlspeisklassiker.

März 4, 2018
Saftige Nusspotize

Hm … Unter welche Rezeptkategorie die Nusspotize fällt, darüber musste ich erstmal nachdenken. Irgendwie ist es eine Mehlspeise, die glatt auch als süßes Hauptgericht durchgeht. Sie passt aber auch zum klassischen Nachmittagskaffee, am besten serviert mit cremig geschlagenem Obers. Als Frühstück kann ich die Nusspotize aber auch empfehlen, mit frischer Bauernbutter bestrichen. Du siehst: Die Nusspotize ist einfach grandios!

Die Nusspotize ist ein typisch österreichisches Gebäck aus Germteig. Den Namen haben wir uns von unseren slowenischen Nachbarn abgeschaut! „Potize“ leitet sich nämlich vom slowenischen Wort „potica“ ab, was soviel heißt wie einwickeln. Und die Nusspotize wird nicht nur dich mit ihrem herrlichen Geschmack um den Finger wickeln! Bei der Potize wird ein aromatischer Germteig (bei mir in der Übernacht-Version) mit einer cremigen Nussfüllung bestrichen und eingewickelt gebacken. Dadurch entsteht die wunderhübsche Musterung im Inneren. Je nach Region ist Österreich kommen man Nüsse (wie bei mir) oder Mohn und sogar Kürbiskerne in die Füllung. Herrlich!

Die Nusspotize ist durch die Füllung so wunderbar saftig! Außen kommt sie knusprig daher, also ist wirklich für jeden Mehlspeistiger das richtige dabei!  Lass dich von der etwas aufwendigeren Zubereitung nicht abschrecken – im Grunde wird die Nusspotize wie Zimtschnecken gebacken. Alles, was du mitbringen musst, ist etwas Zeit.

Nusspotize: innen fluffig, außen knusprig

Hier geht’s zum Rezept