Browsing Tag

Vanille

Kuchen/Torten

Klassischer Karottenkuchen | ohne Haselnüsse, dafür mit Walnüssen.

März 19, 2020
Rezept für schnellen Karottenkuchen

Das Rezept für diesen genial-einfachen Karottenkuchen habe ich schon ein Weilchen in der Schublade. Für mich ist Karottenkuchen nicht unbedingt direkt mit Ostern verbunden, aber dennoch wollte ich ihn zur richtigen Zeit posten. Und die ist gekommen, wie ich finde!

Ich habe ja schon ein paar Karottenkuchen-Varianten auf dem Blog, die aber allesamt eher … sagen wir mal ausgefallen war. Zum Beispiel der Karottenkuchen mit Apfel in der Kastenform, oder den Vollkorn-Karottenkuchen ohne raffiniertem Zucker.

Dieser hier ist wirklich ganz puristisch und so, wie man ihn auch bei der Oma serviert bekommen könnte. Mehl, Gewürze, Pflanzenöl, brauner Zucker, Eier, Jogurt und natürlich Karotten. Anstatt Haselnüsse, die üblicherweise in den klassischen Teig gehören, wandern bei mir Walnüsse hinein. Ich habe von Sarah’s Oma einen ganz großen Sack bekommen und was gibt es besseres, als Walnüsse vom eigenen Garten?

Der Karottenkuchen ist super saftig, wunderbar aromatisch und lange frisch. Ich habe ihn lediglich mit einem Zuckerguss überzogen, aber du kannst natürlich auch ein Frischkäse-Frosting oder eine Schokoglasur machen.

Tipp: Lass dich nicht von der Optik täuschen! Ich habe den Karottenkuchen in zwei 18er Backformen gemacht, weil ich die Kuchen verschenkt habe. Die Masse reicht aber auch für eine hohe 18er Form oder eine 26er, wird aber dann etwas flacher.

Gleich zum Rezept
Kuchen/Torten

Bananenbrot mit Tahini & Paranüssen | … und Schokolade hab ich auch noch reingeschummelt!

Februar 28, 2020
Bananenbrot, verfeinert mit Tahini, Paranüssen und Schokolade

Kaum zu glauben, dass dieses Bananenbrot im Grunde aus einer Not entstanden ist … Genauer gesagt aus der Not, ein paar arme Bananen im Büro ihrem Schicksal zu überlassen. Es bleibt ja zum Glück nicht oft etwas übrig, aber dieses Mal war ich wohl zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Es gab ohnehin viel zu lange kein Bananenbrot mehr. Das letzte war das vegane Bananenbrot mit Schokolade aus dem letzten Sommer.

Dieses Exemplar hier ist deshalb so gut, weil es gleich mit drei ganz besonderen Zutaten verfeinert wird:

Tahini: Die Sesampaste aus dem Orient schmeckt fein-nussig und verleiht dem Bananenbrot ihren intensivem Geschmack. Auch enthält Tahini gesunde Öle, die einen Teil des Fetts ersetzen. Du kannst diese Zutat übrigens auch ganz einfach selbst herstellen, ich hab ein einfaches Tahini-Rezept online!

Paranüsse: Für das knackige Zwischendurch im Teig sorgen kräftige Paranüsse. Ich hatte noch ein offenes Packerl in der Speisekammer, da kamen sie für das Bananenbrot gerade recht. Spannend an Paranüssen ist ihr hoher Gehalt an Selen, das Schwermetalle bindet und den Körper entgiften soll. Wie sag ich so schön? Hilfts nicht, schad’s nicht.

Zartbitterschokolade: Ein klein wenig Schokolade hebt jeden Kuchen auf eine ganz anderes Level. Ich liebe ohnehin Zartbitterschokolade! Und im Team mit Banane macht dem Doppel so schnell nichts vor!

Ich mag an diesem Bananenbrot, dass es genauso einfach zu machen ist, wie jedes andere Rezept. Aber dann doch nach mehr Aufwand aussieht, wenn du weißt, was ich meine.

Backe es spontan an einem Sonntag-Vormittag, gönn die Zeit es zu naschen oder teile es mit Menschen, die du magst. Es schmeckt herrlich!

Zum Bananenbrot-Rezept
Kuchen/Torten

Walnusskuchen mit Honig | Nusskuchen für Allergiker.

Februar 15, 2020
Walnusskuchen

Dieser Walnusskuchen ist wie gemacht für den Sonntag! Er schmeckt nach kuscheligen Nachmittagen auf dem Sofa, einem Picknick im Grünen oder dem Frühstück im Bett. Warum ich ausgerechnet bei diesem Rezept mit Walnüssen arbeite?

Ich habe eine große Portion Walnüsse aus dem eigenen Anbau geschenkt bekommen und die schmecken herrlich! Und ganz ehrlich: Nüsse sind, was den Preis angeht, momentan mit Gold aufzuwiegen. Da freue ich mich immer, wenn ich an „den guten Stoff“ rankomme.

Das Besondere an Nusskuchen und eben diesem Walnusskuchen natürlich auch, ist die Konsistenz. Der Zauber von Nüssen in jedem Teig ist unbeschreiblich. Ersetze einen Teil des Teigs mit geriebenen Nüssen, schon wird er wahnsinnig saftig und bleibt lange frisch. Its magic!

Ich habe die Walnüsse vor dem Backen angeröstet und ich rate dir, diesen Schritt unbedingt auch zu machen. Damit wird der Geschmack intensiviert! Honig schafft ausserdem eine aromatische Karamellnote.

Zum Nusskuchen-Rezept
Frühstück

Veganes Nuss-Granola | Dedicated #3

Februar 24, 2019
Rezept für Nuss-Granola

Und so wurde es … Granola! Die knusprigste, nussigste und wohl beste aller Müslivarianten! Dieses Rezept habe ich mir für meine Freundin Sabrina ausgedacht, die fast jeden Tag mit einem Glas Müsli und Obst ins Büro spaziert. Da ist es wohl naheliegend, ihr ein Rezept zu widmen, mit dem sie sich ihr Knuspermüsli ab sofort selbst machen kann. Aja – und nachdem Sabrina vegan lebt, ist es natürlich Ehrensache, auch das Granola vegan zu machen. Du wirst jetzt vielleicht denken: Hä?! Ist Granola nicht eigentlich immer vegan? Nein, nicht ganz und schon gar nicht immer. Denn ganz oft wandert Honig in den Teig und das ist nunmal ein Tierprodukt.

Bevor ich für dieses Rezept ein wenig hin und herexperimentiert habe, dachte ich immer: Mann, das muss aber viel Arbeit sein! Aber ich versichere dir: Du wirst überrascht sein, wie schnell und einfach so ein Müsli selbst zusammengemischt ist. Man nehme seine liebsten Nüsse, Haferflocken nach Wahl und einen „Kleber“ wie Kokosöl und Ahornsirup, und schön könntest du morgen früh schon herumknuspern.

Das Nuss-Granola ist mit warmen Gewürzen verfeinert, die es perfekt für kalte Wintertage machen. Ingwer, eine Prise Kardamom, natürlich Zimt und ein Hauch Nelke wärmt dich von innen und bringt deine Geschmacksknospen nach dem Aufstehen zum jubeln. Mein Tipp: Verzichte nicht auf den schwarzen Pfeffer!

Das Granola ist

  • in nur 45 Minuten fertig
  • ganz einfach selbst gemacht
  • herrlich duftig
  • perfekt für ein warmes Winterfrühstück
  • so gut, dass man es am liebsten einfach so naschen würde
  • mit einer Extraportion Nüssen gemacht
  • von Natur aus vegan
Knusper-Granola vegan
Continue Reading
Cupcakes

Bananenmuffins mit Mohn und Mandelstreusel | eine Bananen-Improvisation.

Februar 19, 2019
Bananenmuffins ganz ohne Mixer

Eigentlich wollte ich Bananenbrot backen – das schmeckt schließlich immer, oder? Nachdem ich aber nicht rechtzeitig genug Bananen lang genug in der Küche liegen ließ, damit sie richtig schön dunkelbraun gesprenkelt sind, hieß es: improvisieren! Teigmenge reduzieren, Muffinblech auspacken und schon wandert der Teig für Bananenbrot (ich leg dir aktuell übrigens das mit Nutella ans Herz) in Muffinform in den Ofen, sodass du in nur einer halben Stunde kleine Bananen-Göttlichkeiten genießen kannst. Genauso gut wie Bananenbrot, nur eben in kleinen Portionen.

Die Bananenmuffins bekommen durch die Mandelstreusel obendrauf eine extradicke Knusperschicht verpasst, die du lieben wirst. Damit sehen die Muffins nicht nur aus wie vom Bäcker, sie vereinen auch gleich zwei Konsistenzen: saftig und knusprig. Genauso wollen wir das!

Für das gewisse Etwas sorgt der Mohn im Teig. Bisher habe ich noch nie daran gedacht, Banane mit Mohn zu kombinieren und frage mich: Warum habe ich das nicht früher ausprobiert? Der nussige Mohn harmoniert perfekt mit der süßen, vollen Banane und macht die Muffins zum perfekten Snack für einen gemütlichen Wintersonntag.

Die Bananenmuffins sind

  • ganz einfach gebacken
  • für Backanfänger geeignet
  • innen saftig und oben durch die Streusel super knusprig
  • ideal im Winter, wenn es noch nicht so viel saisonales Obst gibt
  • durch die Banane lange frisch
  • perfekt, wenn du überreife Bananen hast
Continue Reading
Kuchen/Torten

Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl | Dedicated #1

Februar 3, 2019
einfache Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl und Gluten

Bevor ich dir das Rezept mit dem verführerischen Namen „Dirty-Chai-Brownies“ verrate, muss ich ein wenig ausholen, denn – wie so oft hier auf dem Blog – gibt es auch hierzu eine kleine Geschichte.

Wenn du mir auf Instagram folgst, kannst du dich vielleicht daran erinnern: Wer mir in einer Videosequenz auf dem WhoGotSkillz-Partyboot entdeckt und mir einen Screenshot schickt, bekommt ein Rezept mit persönlicher Widmung. Ja, du hast richtig gelesen, da steht Partyboot – ABER um das soll es heute nicht gehen.

Michaela hat mich als erstes gespottet und schnell war klar: Es muss was mit Schokolade sein. Menschen, die auf die Frage „Dunkle oder helle Schokolade“ mit dem Satz „Bei Schoko gibts kein oder“ antworten, sind sowieso die besten Menschen. Außerdem teilen uns Michi und ich ab und zu eine Kaffeemaschine, darum war schnell klar: In die Brownies muss Kaffee rein. Darum auch der Zusatz „dirty“. Wer hier jetzt an etwas anderes gedacht hat soll sich bitte schämen gehen.

Dirty-Chai-Brownies! Klingt das nicht grandios? Die Brownies kommen ganz ohne Mehl aus und sind somit von Natur aus glutenfrei. Obendrein werden die superschokoladigen Brownies noch mit einer noch schokoladigeren Ganache bestrichen, die schön feinherb ist und dich in eine höhere Schokoladengalaxie vordringen lässt. Unheimlich!

Für die Brownies kochst du zuerst einen simplen Chai-Latte und lässt in der warmen Gewürzmilch die Schokolade schmelzen – alleine diese Schokomilch ist herrlich! Dazu kommt dann noch Espresso in den Brownieteig (wir erinnern uns: dirrrrty!) schon kannst du nach 2 Stück dieser Schokobomben nicht mehr schlafen. Nein Scherz. So schlimm ist es nicht. Aber: Dirty-Chai-Brownies sind schon sehr mächtig. Ein kleiner Würfel reicht völlig aus, um den Schokoladentiger in dir zufrieden zu stellen. Oder halt zwei.

Continue Reading
Cupcakes

Grapefruit-Muffins mit Mohn | Die Zitrusfrüchte kommen!

Januar 6, 2019
Rezept für Grapefruit-Muffins mit Mohn

Da ist sie wieder, die Zitrusfrüchte-Saison. Im Jänner und Februar überbrücke ich damit immer die Zeit zwischen den Herbstfrüchten (Kürbis, Apfel, Zwetschgen) und den ersten Frühlingsboten (Rhabarber). Solo kann ich Grapefruit ja so gar nichts abgewinnen – die ist mir schlichtweg zu bitter. Aber in Kuchen kann ich nicht genug davon bekommen. Also kam ich nicht umhin, damit auch ein Muffinrezept zu kreieren.

Die Grapefruit-Muffins sind so frisch und einfach zu backen! Genau das richtige, wenn du dich im Winter nach etwas fruchtigem sehnst, weil der letzte Sommer mit seinen Früchten schon viel zu lange her ist. Natürlich könntest du die Muffins auch ohne Glasur machen, aber ich rate dir dringend, sie nicht wegzulassen. Die setzt den Grapefruit-Muffins nochmal das i-Tüpferl auf.

Mohn passt einfach perfekt zwischen die leicht bittere Grapefruit und das ganz dezente Kokosaroma. Lieben wir Mohn nicht alle? Die Muffins bleiben schön lange saftig und sind super luftig zugleich.

Die Muffins sind

  • einige der saftigsten die ich je gebacken habe
  • perfekt ausbalanciert zwischen süß und sauer
  • perfekt für Mohnfans
  • für Backanfänger geeignet
  • wunderhübsch anzusehen
  • lange frisch
Continue Reading