Himbeer-Amarettini Die Himbeer-Amarettini sind mit Marmelade gefüllt und wie gemacht für deinen weihnachtlichen Keksteller. Probier sie unbedingt aus! 25 Stück 2 Tröpfchen Bittermandelaroma 30 g Himbeermarmelade ohne Kerne 2 Eiweiß 150 g gemahlene Mandeln 150 g Kristallzucker 1 EL Honig 70 g Staubzucker
Kuchen/Torten

Himbeer-Amarettini | der nächste Fail am Keksteller.

Dezember 5, 2018
Ganz einfach gebacken: Himbeer-Amarettini

Nun ja. Wie du siehst, könnten die Bilder darüber hinwegtäuschen, dass es sich tatsächlich um Amarettini handelt. Amarettini sind doch eigentlich kleine runde Häppchen, perfekt geformt und wie gemacht als Nascherei zum Espresso. Diese sind etwas … sagen wir mal: aus dem Ruder gelaufen. Ich könnte jetzt behaupten, dass meine Himbeer-Amarettini absichtlich so aussehen. Dass sie von Anfang an so flach geplant waren, damit sie sich noch besser an die anderen Kekse im Keksteller anpassen.

Aber ich will ehrlich sein: Das Rezept lief nicht so wie geplant. Aus den perfekt geformten Teigbällchen wurden dann schlussendlich klassische Kekse. Der Teig lief auf dem Blech auseinander. Auch nach zweimaligem Versuch. Ich habe wohl doch nicht das Amarettini-Gen.

Geschmacklich sind die Amarettini aber der Hammer! Schön nussig, schön süß und mit dem Hauch Marzipangeschmack. Genauso also, wie ein italienischer Keks sein sollte. Ergänzt wird die Süße übrigens durch einen kleinen Klecks Himbeermarmelade. Achja – sagte ich schon, dass diese kleinen Dinger von Natur aus glutenfrei sind? Noch besser!

Die Amarettini sind

  • mit Himbeermarmelade gefüllt
  • außen knusprig und innen weich
  • fast so gut wie das Original aus Italien
  • eine willkommene Abwechslung auf dem Keksteller
  • von Natur aus glutenfrei

Himbeer-Amarettini nach italienischem Rezept

Himbeer-Amarettini – für ca. 25 Stück

  • 2 Eiweiß
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Kristallzucker
  • 1 EL Honig
  • 2 Tröpfchen Bittermandelaroma
  • ca. 70 g Staubzucker
  • 30 g Himbeermarmelade ohne Kerne

Die Amarettini sind so einfach – du wirst sehen. Als erste verrührst du die beiden Eiklar mit Mandeln, Zucker, Honig und Bittermandelaroma mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührgeräts. Es wird eine zähe Masse entstehen. Die gibst du dann für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.  Dadurch wird der Teig fest, sodass du ihn zu kleinen Kugeln formen kannst.

Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und aus dem Teig etwa Kirschen-große Kugeln formen. Die Kugeln im Staubzucker wälzen und mit etwas Abstand auf das Backblech legen. Mit dem Ende eines Holzkochlöffelns Löcher in die Amarettini-Kugeln drücken und die Himbeermarmelade einfüllen.

Amarettini etwa 15 Minuten backen. Wenn du sie aus dem Ofen holst sind sie noch etwas weich – das ist aber Absicht. Sie werden dann beim Abkühlen fest.

In einer Keksdose aufbewahren.

Amarettini mit Himbeermarmelade gefüllt

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply