Browsing Tag

Mandeln

Kuchen/Torten

Himbeer-Amarettini | der nächste Fail am Keksteller.

Dezember 5, 2018
Ganz einfach gebacken: Himbeer-Amarettini

Nun ja. Wie du siehst, könnten die Bilder darüber hinwegtäuschen, dass es sich tatsächlich um Amarettini handelt. Amarettini sind doch eigentlich kleine runde Häppchen, perfekt geformt und wie gemacht als Nascherei zum Espresso. Diese sind etwas … sagen wir mal: aus dem Ruder gelaufen. Ich könnte jetzt behaupten, dass meine Himbeer-Amarettini absichtlich so aussehen. Dass sie von Anfang an so flach geplant waren, damit sie sich noch besser an die anderen Kekse im Keksteller anpassen.

Aber ich will ehrlich sein: Das Rezept lief nicht so wie geplant. Aus den perfekt geformten Teigbällchen wurden dann schlussendlich klassische Kekse. Der Teig lief auf dem Blech auseinander. Auch nach zweimaligem Versuch. Ich habe wohl doch nicht das Amarettini-Gen.

Geschmacklich sind die Amarettini aber der Hammer! Schön nussig, schön süß und mit dem Hauch Marzipangeschmack. Genauso also, wie ein italienischer Keks sein sollte. Ergänzt wird die Süße übrigens durch einen kleinen Klecks Himbeermarmelade. Achja – sagte ich schon, dass diese kleinen Dinger von Natur aus glutenfrei sind? Noch besser!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Schoko-Becherkuchen | Freundliche Übernahme mit Essthetin.

September 30, 2018
Becherkuchen aus einfachen Zutaten

Während ich diesen Beitrag hier schreibe, bin ich zwar noch zuhause, aber schon im Reisefieber. Kannst du glauben, dass ich heute in einer Woche schon im Flieger nach Amerika sitze, immer weiter entfernt von diesem schokoladigen Prachtstück, das mir Birgit die Essthetin gebacken hat?

Ich verfolge ihre Rezepte schon länger und bin ein großer Fan ihrer simplen aber köstlichen Leckereien. Schaut euch mal bei ihr um und ihr werdet sehen, mit wieviel Liebe und Sorgfalt sie sich mit den einzelnen Zutaten auseinandersetzt. Einfach klasse!

Ob ich in Amerika wohl auch so ein Stück Schoko-Becherkuchen finden werde?

Continue Reading

Dessert Kuchen/Torten

Zwetschken-Crumble | Freundliche Übernahme mit Juxis Bakery.

September 26, 2018
Zwetschken-Crumble: knusprig und fruchtig zugleich

Oh yeah – nun ist es tatsächlich soweit, ich bin endlich auf Urlaub und genieße wahrscheinlich gerade den American Way of Life entlang des Pacific Coast Highway … Ziemlich viel Anglizismen hier im ersten Absatz, nicht wahr? Wohl wahr, genauso soll das sein und weil ich mir im Urlaub immer gerne frischen Wind auf den Blog hole, zaubert euch Judith von Juxis Bakery heute ein wunderbares Rezept für Zwetschken-Crumble.

Ich mag es, wenn so einfache Rezepte immer wieder zeigen, dass richtig Gutes nicht kompliziert sein muss. Ob ich einen so herrlichen Crumble wohl auch in Kalifornien finde?


Heute darf ich einen Gastbeitrag für die liebe Conny von inajellyjar schreiben. Sie ist gerade in den USA unterwegs – ich wünsche dir eine tolle Zeit und bin gerne deine Urlaubsvertretung. Ich habe mein heiß geliebtes Zwetschken-Crumble dafür mitgebracht.

Das ist supereinfach zu machen, funktioniert mit frischen genauso wie mit gefrorenen Zwetschken und ist im Sommer mit einer Kugel Eis und im Winter mit einer Prise Zimt genauso toll.  Continue Reading

Kuchen/Torten

Veganer Zwetschgenkuchen mit Buchweizenmehl | in fremden Küchen abgeschaut.

September 9, 2018
Veganer Zwetschgenkuchen mit nussigem Buchweizenmehl

Da schau her – heute gibts mal wieder etwas Gesundes. Aber so richtig! Der Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Maras Wunderland ist vegan und frei von raffiniertem Zucker. Klingt schrecklich? Gar nicht!

Die Zwetschgen schicken schon die ersten Herbstgrüße voraus, darum ist der Teig mit Kardamom, Zimt und Vanille verfeinert. Schön saftig kommt er daher, dafür sorgen die Mandelmilch, das Chia-Ei und die gemahlenen Mandeln. Ich liebe ja solche Kuchen, die schön saftig und fruchtig sind – und auf denen man nicht stundenlang herumkauen muss…

Wenn eine Kuchen als gesund bezeichnet werden kann, dann dieser hier. Vollkornmehl und Buchweizenmehl schmecken nicht nur schön nussig, sie bringen auch das volle Korn auf deine Kuchengabel. Gesüßt wird der Zwetschgenkuchen mit Datteln und Agavendicksaft – also verabschiede dich schonmal von raffiniertem Zucker.

Danke Mara für das tolle Rezept!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Klassischer Rotweinkuchen | zum Sonntag wieder was klassisches.

April 15, 2018
Einfacher Rotweinkuchen mit Zuckerguss

Manche Rezepte werden einfach nie alt. Man kann sie immer und immer wieder backen, auf auf Familienfesten teilen oder mit ihnen die Arbeitskollegen am Montagmorgen glücklich machen. Rotweinkuchen ist so ein Rezept. Marmorkuchen auch. Oder Nusspotize.

Richtig guter Rotwein wird mit den Jahren immer besser – sagt man. So lange hält es zwar kein Wein bei mir zuhause aus, aber dieser Fakt trifft immerhin auch auf den Kuchen zu. Durch den Rotwein und den Mandeln im Teig bleibt er lange frisch und schmeckt sogar am zweiten Tag noch besser. Schwöre!

Für dieses Rezept habe ich wiedermal meine alte Kranzkuchenform hervorgekramt. Sie zieht meistens gegen die Gugelhupfformen den kürzeren, hat das aber eigentlich gar nicht verdient. Die zartrosa Glasur kommt natürlich auch vom Rotwein. Einfach Staubzucker und Rotwein mischen und über den Kuchen gießen. Schmeckt fast wie Punschkrapferl (die sollte ich eigentlich auch mal ausprobieren …)

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Schoko-Orangen-Kuchen | und eine Geschichte zum Schoko-Schlafwandeln.

April 4, 2018
Saftiger Schoko-Orangen-Kuchen

Manchmal, da ist dieser Blog hier so etwas wie mein Online-Beichtstuhl. Da stehen dann Dinge, die nur ganz wenige Menschen von mir wissen. Heute möchte ich dir, noch vor dem Rezept für den Schoko-Orangen-Kuchen, wieder etwas gestehen: Ich schlafwandle.

Ich spaziere im Schlaf aber nicht einfach herum, sondern gehe zielgerichtet in die Küche, greife zum zweiten Kastl von links und löffle Nutella. Oder ich raube meine Schokoladendepots aus. Am Morgen wache ich dann mit diesem zwielichtigen Geschmack im Mund auf. Ich schmecke dann ganz genau: Da ist was faul! Der Geschmack ist süß, man schmeckt die Sünde direkt, und ab und an hat sich in den Mundwinkeln noch ein Rest Nutella angesammelt. Manchmal versteckt sich ein Schokoladenpapier neben mir im Bett. Spätestens wenn in der Küche der Nutellalöffel neben dem Spülbecken liegt weiß ich: Ich bin wieder Schoko-gewandelt.

Was ist der Moral von der Geschicht‘? Ich muss mehr Schokolade essen!

Der Schoko-Orangen-Kuchen stillt garantiert jeden Anflug von Schokolust. Glaub mir, ich habe es selbst getestet. Testobjekt: Ich. Nach dem nachmittäglichen Verzehr eines Stücks dieser schokoladigen Göttlichkeit hast du für ein paar Stunden ruhigen, schlafwandel-losen Schlaf. Scherz beiseite: Du wirst diesen Kuchen lieben. Ich gebe ihm liebevoll den Spitznamen: Schokogigant.

Die Orange im Teig macht ihn nicht nur schön saftig, sondern sogar noch schokoladiger! Ein Mix aus Mehl und gemahlenen Mandeln gibt ihm eine spannende Konsistenz und damit er lange frisch bleibt, wird der Kuchen zusätzlich mit einer Schokoglasur überzogen.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Vegane Orangenschnitten | mit einem großen O!

Februar 18, 2018
Veganer Orangenkuchen

Der Februar ist erst halb um und ich habe schon fast die komplette Palette an Zitrusfrüchten durch:

// Zitronen in Cookies und in einem veganen Kastenkuchen

// Grapefruit im Gugelhupf

// Limetten im saftigsten Kuchen aller Zeiten

// Mandarinenkuchen mit ganzen Früchten

Und nun folgt – logischerweise! – eine süße Leckerei aus Orangen. Die veganen Orangenschnitten sind wahnsinnig ORANGIG! Mit einem großen O! Die Schnitten schmecken so krass nach Orange, so etwas hab ich noch nie erlebt! Und nun kommt so etwas direkt aus meinem Backofen!

Die Orangenschnitten kommen ganz ohne Ei oder Butter aus und sind somit vegan – I like! Hatte ich erwähnt, dass sie nicht nur super saftig, sondern echt richtig orangig sind? Obendrauf kommt eine dünne Schicht Marmelade. Die trocknet leicht an und hält damit den Kuchen schön feucht.

Im Teig verwende ich eine Mischung aus glattem und Weizenmehl, du kannst aber gerne statt Weizenmehl auch Dinkelmehl verwenden.

Hier geht’s zum Rezept