Kuchen/Torten

KiBa-Cheesecake ala Jeanny | Himmel in Kuchenform

Juli 23, 2014
Kiba-Cheesecake aus Kirschen und Bananen mit cremigem Frischkäse und Keksboden

Ist es nicht so, dass man sich stets nur Dinge wünscht, die man nicht haben kann? Locken zum Beispiel, ein Haus am Meer oder KiBa. Die Mischung aus Kirsch- und Bananensaft ist bei uns in Österreich nämlich so gut wie gar nicht erhältlich.

Darum stelle ich euch heute eine wunderbare KiBa-Alternative vor, abgeschaut bei Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe. Wenn’s hier keinen KiBa gibt, back ich mir den halt einfach nach! Ein kleines Kalorienbömbchen, dafür aber auch bombig im Geschmack. Die Cheesecakeschicht ähnelt Bananeneiscreme und ergänzt sich perfekt mit der Kirschsauce.

Kiba-Cheesecake aus Kirschen und Bananen mit cremigem Frischkäse und Keksboden

Kiba-Cheesecake aus Kirschen und Bananen mit cremigem Frischkäse und Keksboden

KiBa-Cheesecake ala Jeanny – für eine 22 cm Springform

  •  200 g Haferkekse
  • 100 g Butter, zerlassen
  • 450 g Frischkäse Vollfettstufe
  • 250 g Kristallzucker
  • 1,5 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 100 g Sauerrahm
  • 1 reife Banane
  • 1 Glas Kirschen + 4 EL Saft davon bzw. frische Kirschen
  • 1,5 EL Maizena

Zuerst wird der Backofen auf 175° Ober/-Unterhitze vorgeheizt. Die Springform nun mit Backpapier auslegen, ich schneide die überstehenden Ränder immer mit der Schere ab, und von außen gut mit reichlich Alufolie umwickeln. Die Backform soll von außen so dicht wie möglich sein, damit später beim Backen im Wasserbad nichts in die Form eindringt. Die Haferkekse zu feinen Krümeln zerkleinern. Ich mache das immer mit einem Hand-Hexler. Es funktioniert aber auch gut mit einem Gefrierbeutel, in den ihr die Kekse füllt. Dann einfach mit dem Nudelholz loslegen. Die Krümel mit der zerlassenen Butter vermengen und gleichmäßig auf den Boden der Springform streichen. Ein wenig andrücken und in den Kühlschrank geben, bis die Füllung fertig ist.

Die Banane zu feinem Muß zerdrücken. Für die Füllung schlagt ihr den Frischkäse mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine cremig auf, bevor ihr 150 g Zucker und Mehl dazu gebt. Die Masse soll schön geschmeidig werden. Die Eier nacheinander einarbeiten und am Ende Banane und Sauerrahm untermischen. Fertig ist eine cremige Cheesecake-Masse, die nun auf dem Krümelboden verteilt wird. Der Kuchen wird jetzt im Wasserbad gebacken. Dafür die Springform in eine Fettpfanne stellen und diese bis zur Hälfte mit Wasser füllen. 45 Minuten backen. Den Kuchen im ausgeschalteten Ofen noch eine Stunde ziehen lassen. Der schwierigste Teil des Backens steht uns noch bevor: Der KiBa-Cheesecake muss jetzt nämlich noch im Kühlschrank über Nacht durchziehen.

Am nächsten Tag für die Kirschsauce 100 g Zucker mit abgetropften Kirschen, Kirschsaft und Maizena aufkochen und etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Abkühlen und über den Cheesecake gießen.

Kiba-Cheesecake aus Kirschen und Bananen mit cremigem Frischkäse und Keksboden

Eigentlich könntet ihr die Fruchtsauce auch mit vielen anderen Früchten zubereiten; Kapstachelbeeren zum Beispiel oder Kriecherl. Die KiBa-Variante schmeckt allerdings unglaublich lecker und ist ein passabler Ersatz für das lang vermisste Getränk.

Quelle: Verändert nach Zucker, Zimt und Liebe

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Lisa Juli 27, 2014 at 09:14

    Der sieht soooo lecker aus. Mmmmm…. da möchte man gleich ein Stückchen davon haben. Tolles Sommerrezept!

    Liebe Grüße,
    Lisa

    • Reply Conny Juli 28, 2014 at 11:21

      Dankeschön liebe Lisa, das freut mich 🙂

  • Reply Sabine Korpan Juli 24, 2014 at 12:09

    Liebe Conny,
    Ein sehr leckeres Rezept, mir läuft das Wasser im Mund zusammen 😉
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Reply Laura Juli 23, 2014 at 18:28

    Fantastisch

  • Leave a Reply