Vegetarisch

Kichererbsensalat mit Spinat | freundliche Übernahme

Februar 22, 2015
veganer Kichererbsensalat mit Babyspinat und Tomaten

Manchmal braucht man Unterstützung von außen. Eine die da ist, auf die man sich verlassen kann – und die natürlich gut kocht. Dass Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten gut kocht, ist wahrscheinlich die Untertreibung des Jahrhunderts. Sie macht nicht nur den weltbesten Hummus, sondern ist auch mein persönliches Tabouleh-Rolemodel. Claudia hat heute das Ruder auf dem Blog übernommen und unterstützt mich in meiner Abwesenheit. Weil ich’s ja grad so schwer hab, in Thailand am Strand! Vielen Dank Claudsch, für deine (kulinarische) Unterstützung!


Conny fährt auf Urlaub. Nach Thailand, da könnte ich fast ein wenig neidisch werden. Dort war ich nämlich noch nie, und außerdem ist es jetzt schön warm und sonnig im fernen Osten. Damit Conny ihren Urlaub besser genießen kann, helfe ich ihr mit einem Rezept aus einer anderen Urlaubsgegend aus, nämlich aus Nordafrika. Dort sind Kichererbsen sehr beliebt und Conny mag im Moment gerne vegane Gerichte, also passt die Kombination aus Kichererbsen, Tomaten und Babyspinat ganz wunderbar zu ihr.

Liebe Conny, ich wünsche dir einen wundervollen, besonders erholsamen Urlaub. Lass weniger schöne Gedanken zuhause und genieße die Wochen mit allen Sinnen. Ich freu‘ mich wenn du mir ein Glaserl Sand mitbringst!

veganer Kichererbsensalat mit Babyspinat und Tomaten

Kichererbsen mit Babyspinat und Tomaten – für 2 Portionen

  • 300 g Kichererbsen gekocht
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • Olivenöl
  • 50 g Babyspinat
  • 4 kleine Tomaten
  • Salz
  • Kreuzkümmel

Zwiebel schälen und sehr klein würfeln. In Olivenöl glasig dünsten und die Kichererbsen hinzufügen. Mit etwas Wasser aufgießen und weichdünsten. Tomaten in kleine Stücke schneiden und mitdünsten. Babyspinat hinzufügen und so lange rühren bis der Spinat zusammenfällt. Mit Salz und Kreuzkümmel würzen.

veganer Kichererbsensalat mit Babyspinat und Tomaten

Serviert den Kichererbsensalat jenen Menschen, die auf barrierefreie Art kulinarisch verwöhnt werden wollen. Und natürlich denen, die euch die Stange halten!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Claudia Februar 22, 2015 at 16:44

    Wehe du vergisst meinen Sand 😉 Lass es dir ganz besonders gut gehen, Claudschi

  • Leave a Reply