Browsing Tag

Zwiebeln

Vegetarisch

Vegane Karottensuppe mit Garam Masala | und schon wieder glutenfrei, vegan, paleo!

October 22, 2017
Vegane Karottensuppe mit Garam Masala

Nein – dieses ganze Gesunde ist definitiv keine Absicht. Aber manchmal passierts einfach, dass sich so manch’ ausgewogene Köstlichkeit rein zufällig unter meine Kalorienbomben schmuggelt. Heute: Karottensuppe mit Garam Masala. Die ist glutenfrei, vegan und paleo.

Und: Sie schmeckt herrlich!

Und: Die Zubereitungsart ist etwas außergewöhnlich!

Denn ich habe die Suppe nicht wie gewöhnlich in einem Topf gekocht – nein, das wäre zu einfach. Fast schon ordinär – ich bin ja schließlich Foodblogger und muss dir immer wieder was neues bieten. Die Karotten werden mit dem Gemüse im Backofen geröstet, bis sich ein herrlich würziger Duft in deiner Küche breitmacht. Fast wie beim Inder um die Ecke. Ist das Gemüse so weich, dass du es mit einer Gabel zerdrücken kannst, gibst du es mit allen anderen Zutaten in … den Standmixer! Jawohl! Ein paar mal gut pulsieren und schon hast du eine cremige Suppe, die du direkt mit ein bisserl Kresse obendrauf servieren kannst. Herrlich!

Continue Reading

Vegetarisch

Vegetarische Karfioltorte | eine Liebeserklärung an Yotam Ottolengi

September 9, 2015

Lieber Yotam,

unbekannterweise muss ich dir heute meine Liebe gestehen. Nicht zu dir persönlich – keine Angst – denn dazu kenne ich dich ja zu wenig. Wobei viele ja sagen, dass Liebe durch den Magen geht und man jemanden erst kennt, wenn  von seinem Kochlöffel gekostet wurde. Jedenfalls stehe ich aber sowas von auf deine Rezepte! Herrgott, wie kann man sich nur so tolle Geschmackskombinationen ausdenken, wo man doch glaubt, dass heutzutage eh schon alles gekostet wurde?

Und Danke möchte ich auch sagen, dass du Kochbücher schreibst, bei denen man nicht beim Durchblättern schon abnimmt. Sie sind zur Abwechslung mal NICHT gesund. Eine erfrischende Alternative zu den viel zu gesunden Koch- und Backbüchern die jetzt gerade so modern sind, die natürlich ihre Daseinsberechtigung haben, aber irgendwie die Lust aufs genussvolle Schlemmen im Kochtopfboden vernichten.

Heute habe ich die Blumenkohltorte von dir nachgebacken und ich habe mir erlaubt, sie in Karfioltorte umzutaufen. Wir sagen in Österreich nämlich so und sonst bekomme ich von meinen patriotischen Kolleginnen und Kollegen wieder eine auf den Deckel. Aber nur, damit du weißt: Deine Blumenkohl Schrägstrich Karfioltorte war himmlisch! Sie sah aus wie ein kleines Kunstwerk, mit den leicht gebräunten Zwiebelringen obendrauf und dem Sesam als Rand. Ein kleines bisserl habe ich dein Rezept abgewandelt, aber nur so, dass es die verwöhnten Gaumen daheim auch wertschätzen können. Die habens nämlich nicht so mit Schwarzkümmel und darum habe ich ihn gegen schwarzen Sesam eingetauscht.

Achja und bevor ichs vergesse: Komm doch mal zu mir nach Hause. Du könntest über offenem Feuer kochen oder über einem Holzofen. Das würde tolle Fotos hergeben und ich würde alles aufessen, was du kochst – solange kein Schwarzkümmel drin ist.

Mach weiter so und bis bald,

dein treuer Fan
Conny

Blumenkohltorte mit Parmesan und Sesamkruste

Continue Reading

Vegetarisch

Kichererbsensalat mit Spinat | freundliche Übernahme

February 22, 2015
veganer Kichererbsensalat mit Babyspinat und Tomaten

Manchmal braucht man Unterstützung von außen. Eine die da ist, auf die man sich verlassen kann – und die natürlich gut kocht. Dass Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten gut kocht, ist wahrscheinlich die Untertreibung des Jahrhunderts. Sie macht nicht nur den weltbesten Hummus, sondern ist auch mein persönliches Tabouleh-Rolemodel. Claudia hat heute das Ruder auf dem Blog übernommen und unterstützt mich in meiner Abwesenheit. Weil ich’s ja grad so schwer hab, in Thailand am Strand! Vielen Dank Claudsch, für deine (kulinarische) Unterstützung!


Conny fährt auf Urlaub. Nach Thailand, da könnte ich fast ein wenig neidisch werden. Dort war ich nämlich noch nie, und außerdem ist es jetzt schön warm und sonnig im fernen Osten. Damit Conny ihren Urlaub besser genießen kann, helfe ich ihr mit einem Rezept aus einer anderen Urlaubsgegend aus, nämlich aus Nordafrika. Dort sind Kichererbsen sehr beliebt und Conny mag im Moment gerne vegane Gerichte, also passt die Kombination aus Kichererbsen, Tomaten und Babyspinat ganz wunderbar zu ihr.

Liebe Conny, ich wünsche dir einen wundervollen, besonders erholsamen Urlaub. Lass weniger schöne Gedanken zuhause und genieße die Wochen mit allen Sinnen. Ich freu‘ mich wenn du mir ein Glaserl Sand mitbringst!

Hier geht’s zum Rezept

Vegetarisch

Veganes Chili ohne Trara | perfekter Begleiter für gute Gespräche

October 29, 2014
Veganes Chili mit Kartoffeln und Bohnen

Stellt euch einen großen Holz-Tisch vor. Ein Tisch, auf dem Teller und Besteck verteilt sind. Ein Korb Brot. Schöpflöffel mit Sauce. Und rund um den gedeckten Tisch sitzen Menschen, die sich gerne haben. Sich viel erzählen, zuhören und miteinander lachen. Man sieht sich nicht mehr so oft wie früher, das ist aber eigentlich egal. Weil sich jeder entwickeln darf wie er möchte – und genau das so schön ist.

An welche Mahlzeit denkt ihr bei diesem Bild?

Mir kommt sofort Chili in den Sinn. Oder Auflauf. Ein unkompliziertes Herzensessen, das den Magen füllt wie eben diese Gespräche die Herzen. Deshalb kam für das letzte Essen mit lieben Freunden veganes Chili auf eben diesen Holz-Tisch. Die ungekünstelte Variante ohne Tofu oder Soja. Weil vegan nicht immer kompliziert sein muss und ich heimische Kartoffeln dem doch irgendwie “fremden” Soja vorziehe.

Das vegane Chili schmeckt herrlich aromatisch durch die vielen Gewürze und hat – entgegen der Vermutung – schon fast einen orientalischen Einschlag. Wie bei seinem fleischigen Vorbild auch, wird das vegane Chili mit jedem Mal Aufwärmen aromatischer.

Hier geht’s zum Rezept

Snacks & Sonstiges Vegetarisch

Veganer Erbsenaufstrich | Power auf’s Brot

April 30, 2014
Veganer Erbsenaufstrich

Immer das selbe aufs Brot ist ja langweilig, mag man meinen. Jeden Morgen begegnen sich vor mir also die selben Gesellen: Vollkornbrot, Butter, Nutella und selbstgemachte Marmelade. Ein tolles Quartett wie ich finde. Mittlerweile hat sich das aber schon so sehr institutionalisiert, dass sich am Wochenende auch mal etwas anderes darunter mischen darf. Mit mehr Zeit, Schlaf und Muße kommt auch der Appetit auf Neues.

Wie dieser unglaublich leckere Brotaufstrich, den ich vor kurzem bei Tina entdeckt habe. Er ist frisch, leicht süß und nicht zu intensiv, also genau richtig für all diejenigen, die morgens noch nicht die volle Geschmacksdröhnung vertragen. Sehr salzig oder sehr scharf kommt mir nämlich morgens noch nicht aufs Brot!

Das Rezept zum grünen Muntermacher findet ihr übrigens hier!

Snacks & Sonstiges Vegetarisch

Mango-Paprika Chutney | Last-Minute Geschenk & Freundliche Übernahme

December 23, 2013
Mangochutney

Ihr Lieben, nicht erschrecken! Moritz und ich liegen wahrscheinlich gerade in der Sonne oder verdrücken eine riesige Portion Papaya-Salat am asiatischen Straßenrand. Daher übernimmt heute die bezaubernde Jill von thesimplelife das Ruder und stellt euch das perfekte Last-Minute Geschenk für liebe Freunde, Familie und unverhoffte Gäste vor!

Jill’s Blog steht schon länger auf meiner Leseliste. Nicht nur, weil ich ihre Rezepte sehr gerne mag (die beerigen Pancakes sind zum Beispiel meine Favoriten), sondern auch wegen der Person hinter den Kulissen. Stattet Jill einfach mal hier einen Besuch ab!

Nun aber Vorhang auf für Jill und ihr tolles Mango-Paprika Chutney:

Hier geht’s zum Rezept

Vegetarisch

Linsensalat mit Kürbis & Zucchini | Turbo für den Stoffwechsel

September 12, 2013

Derzeit bin ich mit Kohlenhydraten auf Kriegsfuß.  Oder genauer: Mit den bösen Kohlenhydraten wie Nudeln, Reis & Konsorten. Linsen und Bohnen hingegen stehen beinahe täglich auf meinem Speiseplan. Sie machen satt und sind als sogenannte „Slow Carbs“ bekannt, brauchen also länger um verdaut zu werden und bringen somit den Stoffwechsel in Schwung. Es gibt sie noch dazu in so vielen Varianten, dass mir bisher noch nicht langweilig geworden ist. Heute zeige ich euch ein Rezept, bei dem ich im Hochbeet wieder in die Vollen gehen konnte. Fast alles an Gemüse stammt auf unserem Garten, darum habe ich das Selbstgeerntete mit einem * gekennzeichnet.

Der lauwarme Salat ist ein Gedicht, eine harmonische Mischung aus den Geschmäckern der einzelnen Zutaten, ohne übertrieben zu wirken. Leicht zwiebelig, süßlich von Kürbis und Nelken, salzig von der Gemüsesuppe. Und wenn ihr Gerichte mögt, die satt machen, ohne schwer im Magen zu liegen, solltet ihr diesen Salat einfach mal ausprobieren. Abgeschaut habe ich das Rezept vom „Handbuch Vegetarisch“ vom Teubner Verlag, aber an  unsere Bedürfnisse angepasst.

Linsensalat mit Kürbis & Zucchini

Hier geht’s zum Rezept