Dessert Frühstück Snacks & Sonstiges

Marillenröster mit Birkenzucker | wenn Österreich sich in zwei Lager trennt.

August 3, 2016
traditioneller Marillenröster mit Birkenzucker statt normalem Zucker

Die Sache mit dem Marillenröster ist so ein Ding. Hier scheiden sich im Land der Berge regelmäßig die Geister, Freundschaften zerbrechen und ganze Tischgesellschaften spalten sich in zwei Lager. Was gehört nun zum Kaiserschmarrn dazu:

Zwetschgenkompott oder Marillenröster?

Das ist hier die Frage. Es scheint uns Österreicher in zwei Schichten zu trennen. Während die Zwetschgenkompott-Verfechter niemals einen Kaiserschmarrn ohne essen würden, hält die Marillenröster-Fraktion das für eine bloße Verhöhnung. Wo ich dazugehöre? Gar nirgends! Meinereiner hat nämlich Angst, zwischen die Fronten zu kommen und bestellt einfach beides.

Und dennoch verrate ich dir heute das Rezept für Marillenröster, allerdings in der weniger ungesunden Variante. Mit Birkenzucker anstatt normalem Zucker sparst du dir fast die Hälfte an Kalorien. Außerdem wird Birkenzucker nachgesagt, es sei besonders gut für die Beisserchen. Klingt gut? Finde ich auch.

Der Marillenröster ist

  • ganz ohne raffinierten Zucker gebacken
  • und damit kalorienärmer als die herkömmliche Variante
  • im Handumdrehen eingekocht
  • der perfekte Begleiter für süße Hauptgerichte wie Kaiserschmarrn oder Griessauflauf
  • am allerbesten mit reifen Früchten
  • die gesunde Variante des österreichischen Klassikers

Marillenröster mit Birkenzucker – für 2 große Gläser

  • 500 g reife Marillen, entkernt
  • 60 ml Wasser
  • 100 g Birkenzucker
  • 1 Stk. Zimtrinde
  • ein paar Nelken

Als erstes das Wasser mit Zimt, Nelken und dem Birkenzucker aufkochen. Marillen hineinlegen und sanft weichdünsten. Nur vorsichtig umrühren, damit die Marillen ihre Form möglichst behalten. Sind die Marillen schön weich, aber noch „in Form“, ist das Röster fertig – bei mir hat es etwa 20 Minuten gedauert. Das kann bei dir je nach Reife der Früchte variieren. Das Marillenröster in heiß ausgespülte Gläser füllen und sofort mit dem Deckel gut verschließen.

Rezept für Marillenröster mit Birkenzucker

Marillenröster wird bei uns in Österreich hauptsächlich zu Mehlspeisen, also süßen Hauptspeisen, gegessen. Dazu zählt der Kaiserschmarrn als Klassiker genauso wie Marillenknödel oder Mohnnudeln.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Krisi von Excusemebut... August 3, 2016 at 09:29

    Oh wie lecker, hach wie gerne hätte ich davon ein bisschen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply Conny August 4, 2016 at 08:41

      Und noch ein Löfferl… und noch ein Löfferl … Ich kenn das 😉

    Leave a Reply