Browsing Tag

Zimt

Kuchen/Torten

Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl | Dedicated #1

Februar 3, 2019
einfache Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl und Gluten

Bevor ich dir das Rezept mit dem verführerischen Namen „Dirty-Chai-Brownies“ verrate, muss ich ein wenig ausholen, denn – wie so oft hier auf dem Blog – gibt es auch hierzu eine kleine Geschichte.

Wenn du mir auf Instagram folgst, kannst du dich vielleicht daran erinnern: Wer mir in einer Videosequenz auf dem WhoGotSkillz-Partyboot entdeckt und mir einen Screenshot schickt, bekommt ein Rezept mit persönlicher Widmung. Ja, du hast richtig gelesen, da steht Partyboot – ABER um das soll es heute nicht gehen.

Michaela hat mich als erstes gespottet und schnell war klar: Es muss was mit Schokolade sein. Menschen, die auf die Frage „Dunkle oder helle Schokolade“ mit dem Satz „Bei Schoko gibts kein oder“ antworten, sind sowieso die besten Menschen. Außerdem teilen uns Michi und ich ab und zu eine Kaffeemaschine, darum war schnell klar: In die Brownies muss Kaffee rein. Darum auch der Zusatz „dirty“. Wer hier jetzt an etwas anderes gedacht hat soll sich bitte schämen gehen.

Dirty-Chai-Brownies! Klingt das nicht grandios? Die Brownies kommen ganz ohne Mehl aus und sind somit von Natur aus glutenfrei. Obendrein werden die superschokoladigen Brownies noch mit einer noch schokoladigeren Ganache bestrichen, die schön feinherb ist und dich in eine höhere Schokoladengalaxie vordringen lässt. Unheimlich!

Für die Brownies kochst du zuerst einen simplen Chai-Latte und lässt in der warmen Gewürzmilch die Schokolade schmelzen – alleine diese Schokomilch ist herrlich! Dazu kommt dann noch Espresso in den Brownieteig (wir erinnern uns: dirrrrty!) schon kannst du nach 2 Stück dieser Schokobomben nicht mehr schlafen. Nein Scherz. So schlimm ist es nicht. Aber: Dirty-Chai-Brownies sind schon sehr mächtig. Ein kleiner Würfel reicht völlig aus, um den Schokoladentiger in dir zufrieden zu stellen. Oder halt zwei.

Continue Reading
Cupcakes

Vegane Mango-Kokos-Muffins | meine Hommage an Bali.

Dezember 30, 2018
Mango-Kokos-Muffins mit frischer Mango

Diese Mango-Kokos-Muffins hier sind eine Hommage an meine Zeit in Bali, die ich vor ziemlich genau einem Jahr erleben durfte. Wie so oft floh ich über Weihnachten, wie so oft nach Asien, aber das erste Mal nach Bali. Ich verbrachte meine Tage zwischen Yogamatte und Mopedsitz, fühlte mich unendlich kraftvoll und glücklich.

Heute, es ist der zweite Weihnachtstag, bereue ich es, nicht heuer auch wieder ausgeflogen zu sein. Hier ist einfach alles zu viel – oder zu wenig? – und während ich zwischen Einsamkeit und Verzweiflung hin und her wechsle, tauchte ich tief in die Erinnerungen an letztes Jahr ein. Und was soll ich sagen: Der nächste Bali-Urlaub ist gebucht! Ende März werde ich diese Insel wiedersehen, dieses Mal mit meiner Schwester im Gepäck.

Du musst wissen: Auf Bali gibt es so viel gutes Essen wie kaum an einem anderen Ort. Und mit gut meine ich nicht nur den Geschmack, sondern auch die Zutaten und Zubereitungsarten. In Ubud kannst du zwischen unzähligen Health Food-Cafés wählen und meine heutige Muffin-Kreation würde sich sicher gut dort machen.

Die Mango-Kokos-Muffins sind vegan und werden mit Chiasamen und Kokosmilch anstatt Tierprodukten gebacken. Obwohl sie aus Dinkelmehl sind, sind sie leicht und fluffig und dank der vielen Mangostücke im Teig herrlich saftig.

Ich liebe diese Muffins, weil man dafür keinen Mixer anwerfen muss. Du brauchst lediglich zwei Schüsseln und einen Kochlöffel. Schließlich will man ja möglichst wenig Arbeit haben, während man in Urlaubsvorfreude schwelgt, oder?

Continue Reading
Kuchen/Torten

Cranberry-Muffins mit Mandarine | Für alle, die schon genug Kekserl gegessen haben.

Dezember 23, 2018
Einfache Cranberry-Muffins mit Mandarine

Wenn dieser Blogbeitrag online geht, ist der 23. Dezember und ich gehe davon aus, dass du nun endlich genug von Weihnachtskeksen hast. Bei mir zumindest hat sich das Kekskoma eingestellt und mich gelüstet es nach was neuem. Nun – Muffins sind ja nicht unbedingt neu, aber diese hier mit Cranberries und Mandarine schmecken zumindest nicht nach Vanillekipferln und Kokosbusserln.

Wie versprochen experimentiere ich gerade wieder mit Muffins herum, und nach den Soletti-Muffins von letzter Woche dürfen es diesmal Cranberry-Muffins sein. Ich habe sie mit frischen Cranberries gebacken, die du in jeder guten Obst- und Gemüseabteilung oder auf dem Wochenmarkt bekommst. Frisch gegessen sind sie viel zu sauer, aber in den Muffins schmecken sie ganz hervorragend. Sie bilden kleine Fruchtinseln im herrlich saftigen Teig. Und weil immer noch Winter ist – oh nein er steht uns ja eigentlich gerade noch bevor – darf natürlich Zimt nicht fehlen. Weil noch ein paar Mandarinen vom Nikolaussackerl bei mir herumlagen, habe ich den Teig und die Glasur mit Mandarinensaft verfeinert, das harmoniert erstaunlich gut. 

Außerdem wirst du die Muffins lieben, weil du keinen Mixer dafür brauchst. Lediglich zwei Schüsseln und eine Teispachtel oder einen Holzkochlöffel. Ein weiteres Argument, die Kekse sein zu lassen und mit mir auf den Muffinzug aufzuspringen. Lass sie dir schmecken!

Super saftige Cranberry-Muffins mit Mandarine
Continue Reading
Snacks & Sonstiges

Pekannuss-Cookies mit Datteln |  + ein paar Worte zu Backpulver und Natron.

November 21, 2018
Pekannuss-Cookies - perfekt für Weihnachten
Wer mich schon länger verfolgt weiß: Weihnachtskekse und ich – das geht nicht gut! Ich habe mir aber zum Ziel gesetzt, jedes Jahr mindestens ein Keksrezept zu entwickeln. Am besten ein ganz einfaches, ohne langes Herumkneten, eines, das sogar Menschen wie ich hinbekommen. Und was soll ich sagen – hier ist es: Pekannuss-Cookies mit Datteln.

Das besondere an diesen Keksen ist sicherlich die Zubereitungsart. Sie werden nämlich nicht ausgestochen (kostet Zeit, kostet Nerven, ist viel zu viel Detailarbeit für Würstelfinger wie die meinen) sondern geschnitten. Du formst den Teig in Rollen, kühlst ihn lange genug und schneidest dann gleichmäßige Scheiben ab. Et voilá – Weihnachtskekse ohne Schnickschnack! Sie sind außen knusprig und werden nach ein paar Tagen in der Keksdose wunderbar müde. Pekannüsse gelten als Könige der Nüsse und so schmecken sie auch in den Keksen. Ich habe sie zusätzlich in Schokolade getunkt und sauren Beeren-Streuseln bestreut, das gibt ihnen nochmal den gewissen Geschmackskick.

Was die Backtriebmittel betrifft habe ich diesmal einen Mix aus Backpulver und Natron genommen. Aber warum?

Unterschied zwischen Backpulver und Natron

Egal ob Backpulver oder Natron – beides sind Backtriebmittel die Gebäck aufgehen lassen um ihr Volumen zu vergrößern.

Backpulver ist eine Mischung aus Natron, einer Art Säure und Mehl.

Natron ist eigentlich Natriumcarbonat (Natronsalz) und viermal so stark wie Backpulver.

Beide lassen Teig aufgehen und werden mit Hitze und Flüssigkeit aktiviert.

In diesem Rezept habe ich beides benützt, wobei Backpulver für das Volumen sorgt und das Natron die Pekannuss-Cookies locker und luftig macht.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Nussbeugerl | ein traditionelles Rezept aus Österreich.

November 7, 2018
Knusprig-mürbe Nussbeugerl
Heute habe ich mich wieder der Tradition verschrieben, darum gibts traditionelle Nussbeugerl aus meiner Heimat. Ich könnte jetzt sagen: Meine Heimat ist groß! Aber nachdem ich aus Österreich komme, stimmt das wohl nicht ganz. Aber trotzdem: So viele verschiedene Mehlspeisen wie in Österreich findet man bestimmt nirgendwo anders.

Was sind Nussbeugerl nun eigentlich? Man könnte fast dem Schein erliegen, Nussbeugerl wären kleine Kipferl. Sind sie aber nicht. Sie werden nämlich nicht zu Kipferl geformt, sondern gebeugt – daher auch der Name. Beugen statt kipferln – ist doch ganz einfach, oder?

Nussbeugerl werden aus Germteig gebacken und mit einer Creme aus gerösteten Haselnüssen und Marzipan gefüllt. Herrlich! Je nachdem wie man sie haben möchte größer oder kleiner aber lass dir gesagt sein: Kleine Nussbeugerln sind viel mehr Arbeit. Logisch, irgendwie.

Mürbe Nussbeugerl mit Haselnüssen und Marzipan

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Bananenbrot mit Apfel | ohja – tatsächlich noch ein Bananenbrot.

November 4, 2018
Einfaches Bananenbrot mit Apfel
Ich weiß, ich weiß … Das letzte Bananenbrot-Rezept ist schwer zu toppen, immerhin ist es mit Nutella gebacken. Aber ich sag dir: Gib dem Bananenbrot mit Apfel eine Chance!

Diese Variante passt genauso so gut in den Herbst wie mein Bananenbrot mit Kürbis. (Du siehst, Bananenbrot-Varianten gibts hier in Hülle und Fülle …) Zwei dunkelbraun gewordene Bananen und schön säuerliche Äpfel passen wunderbar zusammen und ergeben eine Geschmacksexplosion, die geradezu in Herbstfarben leuchtet. Apropos Herbstfarben: Findest du nicht auch, dass der Kuchen an buntes Herbstlaub erinnert?

Das liegt daran, dass ich die Äpfel nicht geschält habe bevor sie in den Teig wanderten. Warum auch. Die Äpfel werden während des Backens schön weich und warum die gute Schale wegwerfen, wenn sich darunter die meisten Vitamine befinden?

Wie du dir bestimmt denken kannst ist das Bananenbrot ruckzuck fertig, wirklich einfach gebacken und hält sich ein paar Tage frisch. Das liegt auch am griechischen Jogurt im Teig.

Schnelles Rezept für Bananenbrot mit Apfel

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Kürbisgugelhupf mit Whiskey & brauner Butter | untrennbar mit dem Herbst verbunden.

Oktober 25, 2018
Saftiger Kürbisgugelhupf mit brauner Butter
Wenn ich etwas untrennbar mit Herbst verbinde, dann ist es Kürbis und Gugelhupf. Kürbis – nun ja, weil er eben in dieser Jahreszeit reif wird und nie so gut schmeckt wie jetzt. Und Gugelhupf weil er in mir ein so warmes Gefühl erzeugt, wie es nur Herbstlicht kann. Warum also nicht die beiden schönsten Herbst-Geschenke zusammenbringen? So entstand dieser Kürbisgugelhupf. Klein und schnuckelig, sodass du ihn auch für dich ganz alleine backen kannst, wenn es unbedingt sein muss.

Vielleicht hast du schon im Titel erkannt, dass der Gugelhupf nicht nur mit Kürbis verfeinert ist. Ich habe einen großzügigen Schluck Bourbon-Whiskey in den Teig gemischt. Der Alkohol verdampft zwar während des Backens, der karamellig-warme Geschmack bleibt übrig.

Wie ich mir den Kuchen so vorstellte – meistens beginnen meine Rezepte im Kopf und wandern imaginär über meine Geschmacksknospen – kam mir die Idee mit der braunen Butter. Braune Butter zaubert einen schönen warmen, nussigen Geschmack. Sie macht den Kürbisgugelhupf runder und harmonischer im Geschmack.

Der Kürbisgugelhupf vereint alles, was du dir von einem Herbstkuchen wünscht – und ist noch dazu ganz einfach gebacken.

Hier geht’s zum Rezept