Browsing Tag

Zimt

Kuchen/Torten

Russischer Apfelkuchen | Erster Annährungsversuch an das Rezept meiner Mutter.

Oktober 7, 2018
Einfach und schnell: Russischer Apfelkuchen

Dieses Apfelkuchen-Rezept ist eigentlich nicht das, nach was ich gesucht habe… Aber dafür muss ich etwas ausholen. Meine Mutter macht seit jeher einen wahnsinnig geilen Apfelkuchen. Er ist mit geriebenen Äpfeln, viel Schokolade und/oder Kakao und im Blech gebacken, obendrein ist er so saftig, dass ich am liebsten das ganze Blech auf einmal aufessen möchte. Wie ein Brownie, nur luftiger. Wie ein Apfelkuchen, nur voller Schokolade. Mama nennt ihn immer russischer Apfelkuchen – daher habe ich mich auf die Suche danach begeben…

Als erster Annäherungsversuch ist diese Exemplar hier entstanden. Wie du vielleicht gleich bemerken wirst: In diesem Rezept sind keine geriebenen Äpfel drin. Und er ist weit nicht so schokoladig wie der meiner Mama. Auf der Rezeptsuche bin ich diesmal leider nicht weitergekommen, trotzdem kann ich dir diesen ganz einfachen Versuch eines russischen Apfelkuchens vollkommen ans Herz legen!

Der Apfelkuchen ist wirklich einfach gemacht und mit ein paar herbstlichen Basics absolut Las-Minute-tauglich. Die reichlichen Apfelstücke machen es sich in einem Teigbett aus Weizen- und Lupinenmehl, Zartbitterschokolade, Zimt Kakao gemütlich.

Was in einem russischen Kuchen natürlich nicht fehlen darf: Wodka! Jawoll! Wenn Kinder mitessen einfach durch Zitronensaft ersetzen. Prost!

Tipp: Wenn du kein Lupinenmehl zur Hand hast, einfach ganz normales verwenden. Ich hatte nur nicht genug Weizenmehl da und musste improvisieren.

Hier geht’s zum Rezept

Dessert Kuchen/Torten

Zwetschken-Crumble | Freundliche Übernahme mit Juxis Bakery.

September 26, 2018
Zwetschken-Crumble: knusprig und fruchtig zugleich

Oh yeah – nun ist es tatsächlich soweit, ich bin endlich auf Urlaub und genieße wahrscheinlich gerade den American Way of Life entlang des Pacific Coast Highway … Ziemlich viel Anglizismen hier im ersten Absatz, nicht wahr? Wohl wahr, genauso soll das sein und weil ich mir im Urlaub immer gerne frischen Wind auf den Blog hole, zaubert euch Judith von Juxis Bakery heute ein wunderbares Rezept für Zwetschken-Crumble.

Ich mag es, wenn so einfache Rezepte immer wieder zeigen, dass richtig Gutes nicht kompliziert sein muss. Ob ich einen so herrlichen Crumble wohl auch in Kalifornien finde?


Heute darf ich einen Gastbeitrag für die liebe Conny von inajellyjar schreiben. Sie ist gerade in den USA unterwegs – ich wünsche dir eine tolle Zeit und bin gerne deine Urlaubsvertretung. Ich habe mein heiß geliebtes Zwetschken-Crumble dafür mitgebracht.

Das ist supereinfach zu machen, funktioniert mit frischen genauso wie mit gefrorenen Zwetschken und ist im Sommer mit einer Kugel Eis und im Winter mit einer Prise Zimt genauso toll.  Continue Reading

Snacks & Sonstiges Vegetarisch

Orientalischer Karottensalat | die gebratene Variante.

September 19, 2018
Orientalischer Karottensalat mit Gewürzen - ideal für die Mezze-Platte

Ich weiß. Karottensalat. Du hast dir bestimmt etwas anderes erwartet, vielleicht etwas mit Creme, einer Extraportion Schokolade oder Vollkorn? Und dann komm ich mit einem langweiligen Karottensalat daher. Eines kann ich dir aber jetzt schon versprechen: der orientalische Karottensalat ist alles andere als gewöhnlich.

Für ihn habe ich mich nämlich so richtig ins Zeug gelegt – sei es bei der Zubereitung oder den Zutaten. Mit Lorbeeren, Piment, Chili, Zimt und Kardamom kommt der Karottensalat schön extravagant daher. Außerdem werden die Karotten dafür angebraten, was den Salat leichter verdaulich macht als das österreichische Pendant.

In der köstlichen Marinade aus Honig, Olivenöl, Orangenblütenwasser und den vielen Gewürzen darf (und soll!) der Salat dann mehrere Stunden ziehen, bevor du ihn servierst. Das macht ihn noch geschmackvoller! Lass dich also nicht dazu hinreissen, den Schritt zu verkürzen.

Was perfekt dazu schmeckt? Knuspriges Weißbrot, idealerweise selbst gebacken oder vom türkischen Lebensmittelladen.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Veganer Zwetschgenkuchen mit Buchweizenmehl | in fremden Küchen abgeschaut.

September 9, 2018
Veganer Zwetschgenkuchen mit nussigem Buchweizenmehl

Da schau her – heute gibts mal wieder etwas Gesundes. Aber so richtig! Der Zwetschgenkuchen nach einem Rezept von Maras Wunderland ist vegan und frei von raffiniertem Zucker. Klingt schrecklich? Gar nicht!

Die Zwetschgen schicken schon die ersten Herbstgrüße voraus, darum ist der Teig mit Kardamom, Zimt und Vanille verfeinert. Schön saftig kommt er daher, dafür sorgen die Mandelmilch, das Chia-Ei und die gemahlenen Mandeln. Ich liebe ja solche Kuchen, die schön saftig und fruchtig sind – und auf denen man nicht stundenlang herumkauen muss…

Wenn eine Kuchen als gesund bezeichnet werden kann, dann dieser hier. Vollkornmehl und Buchweizenmehl schmecken nicht nur schön nussig, sie bringen auch das volle Korn auf deine Kuchengabel. Gesüßt wird der Zwetschgenkuchen mit Datteln und Agavendicksaft – also verabschiede dich schonmal von raffiniertem Zucker.

Danke Mara für das tolle Rezept!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Blaubeer-Rhabarber-Plunderteilchen | die gebrochene Lanze für die Bequemlichkeit.

Mai 13, 2018
Plunderteilchen mit Rhabarberfüllung

Wie du es vielleicht am Titel des Beitrags schon erkannt hast, solls heute um ein elementares Kulinarik-Thema gehen: Faulheit. Wir alle kennen sie, die Faulheit ist ein hinterlistiges Biest, das sich wie eine Distel an deine Fersen haftet und dich nicht loslassen will. Und dennoch gebe ich heute zu: Ja, ich bin auch ab und zu faul. So richtig.

Damit meine ich nicht jene Faulheit, die sich in TK-Pizzaschachteln oder Packerlsuppen äußert. Nein – ich meine ein gesundes Maß an Bequemlichkeit. Ich bin nämlich wirklich froh, dass es Dinge wie Plunder- und Blätterteig zu kaufen gibt! Wer sich schon einmal selbst an so etwas geübt hat, zwischen den zähen Stunden und Schichten an Butter und Teigfalten, Butter und Teigfalten, Butter und Teigfalten und sich dabei nicht dachte: „Oh mein Gott, warum tu ich mir das an?!“ soll sich doch bitte in den Kommentaren zu Wort melden!

Auch, wenn bei mir täglich etwas frische, Selbstgekochtes auf den Tisch kommt, liegt immer eine Packung Bequemlichkeitsteig im Kühlschrank. Man kann ja nie wissen, ob der kleine Heißhunger auf Süßes kommt oder, noch schlimmer, spontan Besuch vor der Tür steht.

Genau für diese Gelegenheit hab ich heute Plunderteilchen für dich, die kitschig-schön aussehen, ultraaufwendig noch dazu und dabei ganz einfach sind. Die Windräder sind mit einer Marmelade aus Rhabarber und Blaubeeren gefüllt, schmecken knusprig-fein und lassen sich ruckzuck backen, falls Not am Mann (oder der Frau) ist.

In äußerster Not könntest du sogar statt der Rhabarber-Blaubeer-Marmelade gegen eine tauschen, die du schon daheim hast. Dann gehts noch schneller. In diesem Sinne: Ein Hoch auf die Faulheit!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten Snacks & Sonstiges

Blaubeercookies mit Haferflocken und brauner Butter | eigentlich wollte ich dir heute etwas wichtiges sagen.

Mai 9, 2018
Einfach nachgebacken: Blaubeercookies mit Schokolade

Eigentlich wollte ich dir heute wieder einmal einen Schwank aus meinem Leben erzählen. Etwas total tiefgreifendes, emotionales. Und dann kamen mir diese Blaubeercookies in die Quere. Ich sitze also da, neben mir der Berg aus Keksen und um mich herum tausende Krekskrümel für die ich mich gleich wieder verfluchen werde, und kann keine Gedanken fassen, die sich nicht um Kekse drehen. In meinem Kopf: „Geil geil geil“. Mein Bauch stimmt zu. Mein Herz auch – weil Schokolade drin ist und die füttert mein Herz mit Liebe. Deswegen: Nichts philosophies, humorvolles heute. Sondern einfach nur Kekse.

Heute habe ich ein Cookie-Rezept für dich, das alles dagewesene in den Schatten stellt. Dafür werfe ich alle Blogger-Regeln über Bord, tausche sie gegen eine große Handvoll Superlativen und behaupte: Diese Blaubeercookies sind die besten, die du je gekostet haben wirst. Sie sind fruchtig und schokoladig zugleich, dabei knusprig und weich. Bessere Cookies bekommst du weder bei Starbucks noch bei Subway. Versprochen!

Die Blaubeercookies haben gleich zwei Geheimnisse:

Geheimnis Nummer 1 ist die Butter! Richtig besonders werden die Blaubeercookies durch braune Butter. Ich habe die Butter nämlich nicht nur geschmolzen, sondern braun werden lassen. Dadurch bekommen die Kekse einen tief-aromatischen Geschmack. Herrlich!

Geheimnis Nummer 2 sind gefrorene Blaubeeren. Dadurch, dass sie nicht so weich sind, platzen sie beim Untermixen in den Teig nicht und behalten so ihre schöne Form und Farbe.

Außerdem im Teig: Haferflocken. Und irgendwie schmecken Cookies mit Haferflocken sowieso am allerbesten. Sie sorgen für den gewissen Biss, eine knusprige Konsistenz.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Bourbon Chocolate Chunk Cookies | weil Cookies nicht gleich Kekse sind.

April 29, 2018
Bourbon Chocolate Chunk Cookies mit Haferflocken

Ich weiß was du denkst: Da beschwert sie sich jahrelang über Kekse, jammert rum und dann auf einmal haut sie innerhalb kürzester Zeit gleich drei Cookie-Rezepte raus. Da muss ich zur Verteidigung sagen: Cookies und Kekse sind nun wirklich nicht das selbe:

  • Kekse werden ausgestochen – Cookies nicht. Cookies werden eher unordentlich mit dem Löffel aufs Blech befördert.
  • Kekse bestehen aus diversen Schichten, werden gefaltet, getunkt, gefüllt – Cookies nicht. Ein Teig reicht aus und von allzu großer Raffinesse sind wir meilenweit entfernt.
  • Kekse gibts meistens nur zu Weihnachten – Cookies nicht. Die passen einfach immer. Auch jetzt, im Frühling.
  • Kekse kann ich nicht – Cookies schon!

Diese Bourbon Chocolate Chunk Cookies klingen richtig fancy, sind aber eigentlich ganz einfach. Schwöre! In den Teig wandern Rosinen, die lange in Bourbon einweichen durften. Damit bekommen die Kekse ein spannendes Aroma, ohne allzusehr nach Alkohol zu schmecken. Warme Gewürze wie Muskatnuss, Ingwer und Zimt (was sonst?) harmonieren perfekt mit dem Bourbon-Geschmack der Cookies. Und: Schokolade darf natürlich auch nie fehlen. Bei dieser Variante hab ich mich für die extragroßen Chocolate Chips entschieden. Sie sehen aus wie Schokolinsen, und die wandern als ganzes in den Teig. Herrlich!

Hier geht’s zum Rezept