Browsing Tag

Nelken

Frühstück

Veganes Nuss-Granola | Dedicated #3

Februar 24, 2019
Rezept für Nuss-Granola

Und so wurde es … Granola! Die knusprigste, nussigste und wohl beste aller Müslivarianten! Dieses Rezept habe ich mir für meine Freundin Sabrina ausgedacht, die fast jeden Tag mit einem Glas Müsli und Obst ins Büro spaziert. Da ist es wohl naheliegend, ihr ein Rezept zu widmen, mit dem sie sich ihr Knuspermüsli ab sofort selbst machen kann. Aja – und nachdem Sabrina vegan lebt, ist es natürlich Ehrensache, auch das Granola vegan zu machen. Du wirst jetzt vielleicht denken: Hä?! Ist Granola nicht eigentlich immer vegan? Nein, nicht ganz und schon gar nicht immer. Denn ganz oft wandert Honig in den Teig und das ist nunmal ein Tierprodukt.

Bevor ich für dieses Rezept ein wenig hin und herexperimentiert habe, dachte ich immer: Mann, das muss aber viel Arbeit sein! Aber ich versichere dir: Du wirst überrascht sein, wie schnell und einfach so ein Müsli selbst zusammengemischt ist. Man nehme seine liebsten Nüsse, Haferflocken nach Wahl und einen „Kleber“ wie Kokosöl und Ahornsirup, und schön könntest du morgen früh schon herumknuspern.

Das Nuss-Granola ist mit warmen Gewürzen verfeinert, die es perfekt für kalte Wintertage machen. Ingwer, eine Prise Kardamom, natürlich Zimt und ein Hauch Nelke wärmt dich von innen und bringt deine Geschmacksknospen nach dem Aufstehen zum jubeln. Mein Tipp: Verzichte nicht auf den schwarzen Pfeffer!

Das Granola ist

  • in nur 45 Minuten fertig
  • ganz einfach selbst gemacht
  • herrlich duftig
  • perfekt für ein warmes Winterfrühstück
  • so gut, dass man es am liebsten einfach so naschen würde
  • mit einer Extraportion Nüssen gemacht
  • von Natur aus vegan
Knusper-Granola vegan
Continue Reading
Kuchen/Torten

Kürbisgugelhupf mit Whiskey & brauner Butter | untrennbar mit dem Herbst verbunden.

Oktober 25, 2018
Saftiger Kürbisgugelhupf mit brauner Butter

Wenn ich etwas untrennbar mit Herbst verbinde, dann ist es Kürbis und Gugelhupf. Kürbis – nun ja, weil er eben in dieser Jahreszeit reif wird und nie so gut schmeckt wie jetzt. Und Gugelhupf weil er in mir ein so warmes Gefühl erzeugt, wie es nur Herbstlicht kann. Warum also nicht die beiden schönsten Herbst-Geschenke zusammenbringen? So entstand dieser Kürbisgugelhupf. Klein und schnuckelig, sodass du ihn auch für dich ganz alleine backen kannst, wenn es unbedingt sein muss.

Vielleicht hast du schon im Titel erkannt, dass der Gugelhupf nicht nur mit Kürbis verfeinert ist. Ich habe einen großzügigen Schluck Bourbon-Whiskey in den Teig gemischt. Der Alkohol verdampft zwar während des Backens, der karamellig-warme Geschmack bleibt übrig.

Wie ich mir den Kuchen so vorstellte – meistens beginnen meine Rezepte im Kopf und wandern imaginär über meine Geschmacksknospen – kam mir die Idee mit der braunen Butter. Braune Butter zaubert einen schönen warmen, nussigen Geschmack. Sie macht den Kürbisgugelhupf runder und harmonischer im Geschmack.

Der Kürbisgugelhupf vereint alles, was du dir von einem Herbstkuchen wünscht – und ist noch dazu ganz einfach gebacken.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Gesunder Gewürzkuchen | die Vollkorn-Variante ohne raffinierten Zucker. *PR-Sample

November 3, 2017
Super saftiger Gewürzkuchen

Heute gibts wieder einmal eine Premiere auf dem Blog: Gewürzkuchen! Ich liebe Lebkuchen und wenn ich die dann in Kuchenform haben kann – umso besser! Diese Variante hier habe ich in Zusammenarbeit mit dm in der gesunden Variante gebacken, damit du ausgewogen in den Herbst oder sogar den Winter starten kannst. Der gesunde Gewürzkuchen stiehlt nämlich so manchen Keksen die Show, aber das musst du erstmal selbst herausfinden.

Warum ist der Gewürzkuchen „gesünder“ als andere?

Weil ich den raffinierten weißen Zucker gegen Ahornsirup ausgetauscht habe. Ahornsirup ist zwar nicht per se zuckerfrei, doch stammt die Süße direkt aus der Natur. Außerdem enthält Ahornsirup jede Menge Mineralstoffe und übertrifft damit sogar Honig. Außerdem sparst du dir ca. 35 Prozent Kalorien im Vergleich zu weißem Zucker. Klingt gut? Ist es auch!

Zusätzlich habe ich für den Gewürzkuchen auf Fett in Form von Butter oder Öl verzichtet. Geht denn das, fragst du dich vielleicht. Dafür ist eine großzügige Portion Apfelmus im Teig, die ihn super saftig macht.

Der Gewürzkuchen selbst schmeckt herrlich aromatisch und hat die typische dunkelbraune Farbe von Lebkuchen. Ich liebe es, mir morgens davon ein Stück abzuschneiden und schon vor acht Uhr zu verdrücken. Außerdem hält er sich durch das Apfelmus im Teig einige Tage frisch.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Apfelkuchen mit Masalachai | Danke, Nina!

April 20, 2017
Apfelkuchen mit Masalachai mit Kokosblütenzucker

Weißt du eigentlich, wie meine Rezepte entstehen? Manchmal, ja eigentlich ziemlich oft, werfe ich einfach wirr und wild ein paar Zutaten in eine Schüssel von denen ich glaube, sie würden zusammenpassen. Rühre ein wenig und nach einer halben Stunde im Backofen geschieht dann das Zauberwerk: Man kann es essen.

Seltener inspirieren mich Menschen und Erinnerungen zu neuen Rezepten. Bei diesem Apfelkuchen mit Masalachai war das der Fall. Ich habe ehrlich keine Ahnung, wieso ich mich jetzt gerade an Nina erinnere, die eigentlich – und ja das klingt hart aber so ehrlich muss ich sein – keine große Rolle in meinem Leben gespielt hat und das auch jetzt nicht mehr tut. Ein lieber Mensch, der mal da war, man eine gute Zeit miteinander hatte, aber dann auch wieder ging. Damals war es Nina für mich, vielleicht bin ich es gerade für jemand anderen. Wer weiß.

Nina ging, Chai blieb

In einer Sache hat mich Nina jedenfalls nachhaltig beeinflusst: Sie hat mir den ersten richtig handgemachten Chaitee gekocht. Aus Gewürzen, die sie in einen Topf gab, außergewöhnlich lange köcheln ließ und den Tee am Ende mit einem Schuss Milch verfeinerte. Herrlich! Meine Nase kann sich noch immer an diesen Duft erinnern, der durch ihre kleine Küche zog.

Fazit der Geschichte: Nina ging, Chaitee blieb und mit ihm die Idee für diesen herrlichen Apfelkuchen mit Masalachai. Man könnte sich einreden, der Apfelkuchen sei gesund, weil immerhin die Hälfte davon aus Vollkornmehl ist. Aber die Hauptsache ist doch, dass er schmeckt. Und das tut er, jawohl! Du musst dir unten nur die Bilder ansehen und wirst feststellen, dass der Apfelkuchen wahnsinnig saftig ist. Der Tee wird extralange eingekocht, eine Essenz wenn man gerne übertreiben möchte, und mit gefühlten tausend Gewürzen in den Teig gegeben. Ein richtiges Gewürz-Feuerwerk würde ich sagen und eines, das uns an diesen doch noch recht kalten Apriltagen schön warm hält. Danke, Nina!

Hier geht’s zum Rezept

Snacks & Sonstiges

Vegane Pumpkin Chai-Latte | alkoholfreie Alternative zu Glühwein. Echt jetzt!

Dezember 14, 2016
Selbst gemachter Pumpkin Chai-Latte

Das hier, mein lieber Leser, ist eines der besten Dinge, die ich jemals getrunken habe. (Nüchtern!). Selbst bewundert man ja immer diese geilen Getränke global agierender Franchise-Kaffeehausketten – oder zumindest die vielversprechenden Namen – und ist dann herbe enttäuscht, wenn der Gingerbread Latte nur nach verbranntem Kaffee schmeckt oder im Pumpkin Spice Latte kein Pumpkin drin ist. Dieser Pumpkin Chai-Latte wird dich jedoch nicht enttäuschen. Dieses Getränke ist mit so viel Liebe zum Detail zubereitet, er steckt so voller guter Zutaten, dass es nur herrlich schmecken kann. Und: Es wird niemals deinen Namen falsch aussprechen!

So, wie die Wortkreation Pumpkin Chai-Latte auf der Zunge zergeht, tut es auch das Getränk! Ich lege es dir besonders in der Weihnachtszeit an dein Herz, wenn es leicht friert und sich nach etwas wohlig-warmem sehnt. Weihnachtliche Gewürze, echter Kürbis (jawohl!) und ein Häubchen aus feinster Kokossahne trösten, stimmen auf das Fest ein oder machen noch fröhlicher – je nachdem du dich halt gerade sehnst. Alles gleichzeitig geht bestimmt auch!

Rezept für cremigen Pumpkin Chai-Latte

Continue Reading

Snacks & Sonstiges

Weihnachtliche Spekulatiuscreme | Mein Start in den Advent.

November 30, 2016
Spekulatiuscreme mit Zimt, Butter und Sahne

Der Advent beginnt bei mir eigentlich immer mit Spekulatius. Nachdem ich nicht gerade der Kekserlprofi bin – auf dem Blog gibt es seit nunmehr drei Jahren sage und schreibe 2 (zwei!) Weihnachtskeks-Rezepte – nasche ich gerne Spekulatius, die ich zugegebenermaßen kaufe und nicht selbst backe. Ich stelle es mir übrigens irrsinnig aufwendig vor, Spekulatius selbst zu backen, wenngleich es für mich nichts besseres als die Mischung aus Zimt, Nelken und Muskatnuss gibt. Wer dennoch mal den Versuch unternehmen will, schaut bei Verena von Sweets & Lifestyle vorbei – sie hat ein wunderbares Spekulatius-Rezept für euch. Aber zurück zur diesem kleinen Rezept für Spekulatiuscreme. Spekulatius + Creme – kann’s eigentlich noch besser werden?

Die Spekulatiuscreme ist ein gern gesehenes Geschenk im Advent!

Sie ist wie der Weihnachtshimmel im Glas – ohja! Denn die Spekulatiuscreme ist wunderbar variantenreich, du kannst sie im Grunde für (fast) alles verwenden: aufs Frühstücksbrot schmieren, übers Müsli geben, als Keks- und Tortenfüllung oder für Cupcakes, für Pralinen oder einfach nur so gelöffelt: Die edle Mischung aus zerbröselten Spekulatius, Gewürzen, Honig und Sahne macht echt was her.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Gewürzdonuts mit Masala-Glasur | warum du viel mehr mit Tee backen solltest.

November 16, 2016
Chai-Donuts mit Chai-Glasur

Hi, mein Name ist Conny und ich trinke keinen Kaffee.

Echt nicht. Und wenn, dann schmeckt er mir meistens nicht und ich bereue gleich im nächsten Moment, mir überhaupt einen bestellt zu haben. Ich kann es nicht einmal mit Milchkaffee aufnehmen … Daher gehen sämtliche Kaffeetrends zielstrebig an mir vorbei. Aber bei Tee, bei Tee habe ich die Nase vorn, jawohl! Ich liebe seinen Facettenreichtum – er kann einmal sanft und entspannend sein, aber auch kräftig und aktivierend. Lieblich und kraftvoll zugleich.

Wer noch nie mit Tee gebacken hat, sollte es unbedingt ausprobieren! Es ist super easy, denn im Grunde kannst du Tee mit Milch oder anderen Flüssigkeiten in Kuchenteig einarbeiten. Außerdem muss schon sehr viel schief gehen, dass es mit Tee im Kuchen zu intensiv wird. Für diese Gewürzdonuts habe ich Masala-Chai in Milch aufgekocht und sie damit aromatisiert. Die Donuts werden übrigens im Mini-Donutblech gebacken und nicht in Fett frittiert. Dadurch bekommen sie eine saftige, kuchige Konsistenz, die ich der von originalen Donuts vorziehe. Das Ergebnis sind 12 zuckersüße Minidonuts, wovon es die Hälfte davon bestimmt nicht auf den Kuchenteller schaffen werden … Zu schnell sind sie verputzt.

Chaidonuts mit Chai-Glasur

Continue Reading