Snacks & Sonstiges

Weihnachtliche Spekulatiuscreme | Mein Start in den Advent.

November 30, 2016
Spekulatiuscreme mit Zimt, Butter und Sahne

Der Advent beginnt bei mir eigentlich immer mit Spekulatius. Nachdem ich nicht gerade der Kekserlprofi bin – auf dem Blog gibt es seit nunmehr drei Jahren sage und schreibe 2 (zwei!) Weihnachtskeks-Rezepte – nasche ich gerne Spekulatius, die ich zugegebenermaßen kaufe und nicht selbst backe. Ich stelle es mir übrigens irrsinnig aufwendig vor, Spekulatius selbst zu backen, wenngleich es für mich nichts besseres als die Mischung aus Zimt, Nelken und Muskatnuss gibt. Wer dennoch mal den Versuch unternehmen will, schaut bei Verena von Sweets & Lifestyle vorbei – sie hat ein wunderbares Spekulatius-Rezept für euch. Aber zurück zur diesem kleinen Rezept für Spekulatiuscreme. Spekulatius + Creme – kann’s eigentlich noch besser werden?

Die Spekulatiuscreme ist ein gern gesehenes Geschenk im Advent!

Sie ist wie der Weihnachtshimmel im Glas – ohja! Denn die Spekulatiuscreme ist wunderbar variantenreich, du kannst sie im Grunde für (fast) alles verwenden: aufs Frühstücksbrot schmieren, übers Müsli geben, als Keks- und Tortenfüllung oder für Cupcakes, für Pralinen oder einfach nur so gelöffelt: Die edle Mischung aus zerbröselten Spekulatius, Gewürzen, Honig und Sahne macht echt was her.

einfache Spekulatiuscreme

Weihnachtliche Spekulatiuscreme – für 2 Gläser

  • 300 g Spekulatius
  • 20 g Honig
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • eine Prise Nelken
  • eine Messerspitze Muskatnuss
  • 50 ml Sahne
  • 130 g weiche Butter

Die Spekulatius zerbröckeln und in einen Food Processor geben. Etwa eine halbe Minute lange mixen, bis die Spekulatius ganz fein sind und schon fast eine cremige Konsistenz annehmen. Jetzt Honig, Sahne und Gewürze dazugeben und gut mixen. Als letztes die Butter unterrühren und noch einmal mixen, bis eine cremig-seidige Konsistenz entsteht. In luftdichte Gläser füllen.

Spekulatiuscreme-Rezept

Luftdicht verschlossen in Marmeladengläsern hält sich die Spekulatiuscreme etwa zwei Wochen frisch.

Print Friendly

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Sissi Fuchs December 10, 2016 at 21:27

    Das Rezept klingt tatsächlich toll. Mir gefällt es, dass du dort noch Zimt & Muskatnuss hereingetan hast 🙂 Das kann ich auch mal ausprobieren. Auf unserem Blog kommt morgen auch ein Rezept für Spekulatius Creme, nur etwas anders.

  • Reply Anja November 30, 2016 at 20:10

    Spekulatiuscreme hört sich unglaublich köstlich an, vor allem wenn ich im Winter wirklich täglich Spekulations verspeisen könnte 😀 Vielen Dank für das Rezept, dass wird sicher bald ausprobiert 🙂

    • Reply Conny November 30, 2016 at 22:57

      Ja ich auch, Anja! Und mit dieser Art kann ich sogar noch mehr davon in den Speiseplan schummeln 🙂
      Alles Liebe,
      Conny

    Leave a Reply