Snacks & Sonstiges

Vegane Pumpkin Chai-Latte | alkoholfreie Alternative zu Glühwein. Echt jetzt!

December 14, 2016
Selbst gemachter Pumpkin Chai-Latte

Das hier, mein lieber Leser, ist eines der besten Dinge, die ich jemals getrunken habe. (Nüchtern!). Selbst bewundert man ja immer diese geilen Getränke global agierender Franchise-Kaffeehausketten – oder zumindest die vielversprechenden Namen – und ist dann herbe enttäuscht, wenn der Gingerbread Latte nur nach verbranntem Kaffee schmeckt oder im Pumpkin Spice Latte kein Pumpkin drin ist. Dieser Pumpkin Chai-Latte wird dich jedoch nicht enttäuschen. Dieses Getränke ist mit so viel Liebe zum Detail zubereitet, er steckt so voller guter Zutaten, dass es nur herrlich schmecken kann. Und: Es wird niemals deinen Namen falsch aussprechen!

So, wie die Wortkreation Pumpkin Chai-Latte auf der Zunge zergeht, tut es auch das Getränk! Ich lege es dir besonders in der Weihnachtszeit an dein Herz, wenn es leicht friert und sich nach etwas wohlig-warmem sehnt. Weihnachtliche Gewürze, echter Kürbis (jawohl!) und ein Häubchen aus feinster Kokossahne trösten, stimmen auf das Fest ein oder machen noch fröhlicher – je nachdem du dich halt gerade sehnst. Alles gleichzeitig geht bestimmt auch!

Rezept für cremigen Pumpkin Chai-Latte

Vegane Pumpkin Chai-Latte – für zwei Portionen

  • 2 Teebeutel Chaitee (ich habe den Yogitea Cinnamon Chai verwendet, den es jetzt nicht mehr gibt – jede andere Marke geht aber auch)
  • 230 g Reis-Cashewmilch (oder selbst gemachte Reismilch)
  • 4 EL Kürbispüree
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL Ingwer
  • eine Prise Muskatnuss
  • eine Prise Nelken
  • eine Prise Salz
  • eine Dose Kokosmilch (Vollfett und über Nacht im Kühlschrank)

In einem kleinen Topf ein Kaffeehäferl Wasser zum Kochen bringen, von der Flamme nehmen und die beiden Chai-Teebeutel hinein hängen. Für fünf Minuten ziehen lassen. Teebeutel entfernen und mit dem Löffelrücken noch einmal gut ausdrücken. Die Reismilch, Kürbispüree, Ahornsirup, Vanille-Extrakt, Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Nelken und Salz dazu in den Topf geben. Die Mischung mithilfe eines Stand- oder Stabmixers ganz fein mixen, sodass ein cremiger Drink entsteht.

Chai-Latte wieder zurück auf dem Herd sanft erwärmen.

Für die Kokossahne (Wichtig: Die Kokosmilch muss für mindestens 10 Stunden im Kühlschrank gewesen sein!) die Kokosmilch vorsichtig öffnen und die feste Kokoscreme in eine Rührschüssel löffeln. Mit dem Mixer die Kokoscreme vorsichtig aufschlagen. Fertig!

Die Kokossahne auf die Pumpkin Chai-Lattes geben und mit einem Hauch Zimt servieren.

Pumpkin Chai-Latte mit Gewürzen

Wie bei jedem Rezept hier auf dem Blog gilt: Schummeln erlaubt! Wenn du keine Reis-Cashewmilch zur Hand hast, nimm einfach irgendeine andere. Mit Mandel-, Soja-, oder Kuhmilch schmeckt der Chai-Latte bestimmt auch herrlich. Und wenn es auch an der Kokosmilch scheitert (weil du sie vielleicht nicht bald genug eingekühlt hast … ertappt was?!) ist sogar Sprühsahne erlaubt. Ich werde es bestimmt niemandem verraten!

Pumpkin Chai-Latte mit Kokossahne und Reismilch

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Krisi von Excusemebut... December 18, 2016 at 21:48

    Hach wie köstlich, so eine Tasse hätte ich jetzt gerne bei mir stehen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Leave a Reply