Kuchen/Torten

Meine Top 3 Brownie-Rezepte

October 18, 2017
Schokobrownies mit Birne und Walnuss

Was haben Leggings, lange Cardigans, Pullis und Wintermäntel gemeinsam? Richtig: Wir können das herbstliche Brownie-Bäuchlein darunter verstecken. Diese Jahreszeit zwischen Herbst und kekslastigem Advent ist wie gemacht für die volle Schokoladen-Dosis. Außerdem machen Brownies glücklich und zufrieden, heilen Liebeskummer und vertreiben so manches trübe Herbsttief.

Grund genug, dir heute meine drei liebsten Brownie-Rezepte zu zeigen. Immerhin haben sich innerhalb der letzten vier Jahre doch einige angesammelt. Was an Brownies so toll ist, mal abgesehen von der vielen Schokolade? Meistens sind sie superschnell zusammengemischt und brauchen weder Mixer noch Küchenmaschine. Herrlich!

Liebstes Brownie-Rezept ever: Marmorierte Brownies mit Himbeeren und Topfen

Super saftige Himbeer-Cheesecake-Brownies

Es sagt schon echt was aus, dass eines der ersten Brownie-Rezepte auf dem Blog gleichzeitig mein liebstes ist! Du siehst es den Fotos eh schon an: Es handelt sich hier um ein Brownie-Meisterwerk! Der schokoladige Teig wird mit Himbeeren noch schokoladiger, kommt mir vor! Und die Topfentupfen obendrauf ergänzen das Ensemble perfekt. Klar – Brownies naschen ist immer eine Sauerrei, aber die zahlt sich in diesem Fall echt aus. Schokolade und Himbeeren: ein Winning-Team!

Zweitliebstes Brownie-Rezept: Kokosblondies mit Banane

Einfache Kokosblondies

Ich. liebe. diese. Blondies! Sie haben es bloß nicht auf Platz 1 geschafft, weil Blondies ja nur die “kleinen Geschwister” von Brownies sind. Fast ohne Schokolade und daher die Cheater in dieser Runde. Dieser Kuchen schmeckt so saftig, Bissen für Bissen hast du Banane, einen Hauch Schokolade und volle Dosis Kokos! Oh und die Konsistenz! Erwähnte ich schon die Konsistenz? Wenn diese Blondies nicht glücklich machen, weiß ich auch nicht …

Drittliebstes Brownie-Rezept: Kichererbsen-Brownies mit Erdbeeren

Glutenfreie Kichererbsen-Brownies mit Erdbeeren

Ja, irgendwie klingt die Kombination aus Kichererbsen, Schokolade und Erdbeeren etwas … schräg! Aber lass dich ruhig auf das Experiment ein. Gekochte Kichererbsen, im Food Processor fein zu Mus verarbeitet, ergeben einen herrlichen und noch dazu glutenfreien Mehlersatz. Als ich die Brownies bei einem Bakesale verkaufte, waren die Gäste zuerst etwas skeptisch, dann haben sie mir die Dinger aber reihenweise aus den Händen gerissen. Mich wunderst kaum, denn sie schmecken einfach ganz und gar nicht schräg, sondern schlichtweg schokoladig, himmlisch, wunderbar!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Maria October 22, 2017 at 15:18

    Oh ja, die marmorierten Brownies mit Himbeeren sind definitiv die Besten! Die habe ich schon etliche Male gebacken und lande jedes mal im besten Browniehimmel von allen. Tausend Dank an dieser Stelle für das göttliche Rezept! <3

    • Reply Conny October 23, 2017 at 11:12

      Oh Maria, das freut mich aber total! Ich liebe diese Brownies auch sehr. Es gibt fast keine bessere Kombi als Himbeeren und Schokolade <3

  • Reply Yog October 18, 2017 at 18:21

    Topfentupfen ist für mich jedenfalls das Wort des Monats 😀 einfach goldig! ;D
    Liebe Grüße!!
    Yog

    • Reply Conny October 19, 2017 at 06:56

      <3 <3 <3
      Stimmt - die Schönheit dieses Wortes ist mir noch gar nicht aufgefallen! Hach ...

    Leave a Reply