Snacks & Sonstiges Vegetarisch

Veganer Bohnen-Hummus mit Karotten | nix mit „zu gewohnt“

April 23, 2014
Veganer Bohnenhummus mit Karotten

Wir im Hause Marmeladenglas lieben Abwechslung. Schnell ist uns ein Gericht zu langweilig, zu öde oder zu „gewohnt“. Aus diesem Grund gibt es auch nicht viele Leckereien, die öfter als 3 Mal zubereitet werden, bevor der Genuss-Zenit erreicht ist und es mit dem Geschmacks-Hypecycle bergab geht. Gerichte die es in unsere Liste der ständigen Lieblinge schaffen sind also eher rar – dafür umso besser!

Ganz oben auf der Liste: Der vegane Bohnen-Hummus nach Roland Rauter. Seitdem ich ihn einmal zu einem Kurztrip in die Toskana mitgenommen habe (Fragt bitte nicht, warum man so etwas auf eine Reise mitnimmt…) verbinde ich mit dem Hummus auch Freundschaft, Urlaub und ein paar ganz besondere Erlebnisse.

In seiner ganzen Cremigkeit wird euch der Humus so richtig um den Finger wickeln!

Veganer Bohnen-Hummus mit Karotten

• 400 g gekochte weiße Bohnen
• 100 g gekochte Karotten (geschält) + etwas von dem Kochwasser
• 2 EL Tahini
• 3 EL Zitronensaft
• 2 Knoblauchzehen
• ½ Bund Basilikum
• Etwas getrocknete & geriebene Chilis
• 1 TL gemahlener Cumin (Kreuzkümmel)
• Salz & Pfeffer

Die Bohnen waschen und gemeinsam mit den Karotten, Tahini, Zitronensaft, Knoblauchzehen und Basilikum in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Stabmixer fein pürieren (ihr könnt natürlich auch einen Blender oder anderen Mixer nehmen). Ist die Masse noch zu fest und nicht cremig genug, nach und nach etwas von dem Karottenkochwasser einlaufen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Jetzt kommen die Gewürze ins Spiel. Kräftig mit Salz, Chilis, Cumin und Pfeffer abschmecken. Der Hummus ist auch schon fast fertig, er braucht nur noch eine Stunde im Kühlschrank zum Durchziehen.

Obwohl er frisch auch schon mundet, wird er am nächsten Tag noch besser! Dann haben sich die Aromen verbunden und ergeben eine wunderbar cremige Einheit.

Veganer Bohnenhummus mit Karotten

Quelle: Roland Rauter – Einfach vegan

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Versuchsküche April 27, 2014 at 20:06

    Hi,
    Die Idee statt Kichererbsen mal Bohnen für einen Hummus zu verwenden finde ich toll! Muss ich bald probieren!
    Lg Nadja aus der Versuchsküche

  • Reply Lena April 25, 2014 at 11:57

    Da ich sowieso gerade in Dipstimmung bin, werde ich das mal mit meinen Schwarzaugenbohnen ausprobieren. Hört sich toll an!

    Liebe Grüße, Lena

    • Reply Conny April 28, 2014 at 12:36

      Hi Lena,
      mit Schwarzaugenbohnen? (mal gschwind googlen…)
      Ja ich denke schon, dass das klappt! Bin neugierig auf deinen Erfahrungsbericht!

      Alles Liebe und eine tolle Woche,
      Conny

  • Reply Laya April 24, 2014 at 09:00

    Klingt super lecker! Kommt auf meine To-Cook Liste 🙂
    Herz. Laya.

  • Reply Conny April 23, 2014 at 15:18

    Hi Conny!

    Sieht sehr lecker aus! Werd ich garantiert mal nachkochen!

    Liebe Grüße

    • Reply Conny April 28, 2014 at 12:35

      Ich bin gespannt Conny – lass mich wissen wie’s dir schmeckt 🙂

    Leave a Reply