Kuchen/Torten

Ziegenfrischkäse-Torte mit Heidelbeeren | määäääh!

Oktober 1, 2014
Ziegenfrischkäsetorte mit Heidelbeeren, ganz ohne backen

Ihr habt richtig gelesen: Ziegenfrischkäse. Ziegenfrischkäse auf einem Bett aus Schokocookies, bestreut mit den besten Schwarzbeeren. Klingt toll und ist es auch!

Das Rezept verlangt zwar nach der vollen Ziegen-Dosis, da habe ich mich aber dann doch irgendwie nicht drüber getraut. Daher wurde eine simple Regel angewandt, die immer passt, wenn man mit heiklen Zutaten backt: 2/3 Normaler Frischkäse und 1/3 mit Ziege. Damit bekommt die Ziegenfrisckäse-Torte zwar ein sehr feines Ziegenaroma, man erleidet aber dennoch keinen unerwarteten Schock. Und das beste kommt zu Schluss: Diese Torte backt im Kühlschrank – der Backofen bleibt aus. Yippie!

Ziegenfrischkäsetorte mit Heidelbeeren, ganz ohne backen

Ziegenfrischkäse Torte mit Heidelbeeren – für eine 18 cm Springform

  • 150 g Schokocookies
  • 70 g Butter
  • 1 Packung Gelatinepulver
  • 2-4 Handvoll Heidelbeeren
  • 140 g Schlagsahne
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 250 g Frischkäse, Vollfettstufe
  • 70 g Kristallzucker
  • 1 TL Zitronensaft

Als erstes kümmern wir uns um den Tortenboden. Dafür werden die Schokocookies fein zerkleinert, das funktioniert sehr gut in einem Gefrierbeutel. Schokocookies rein, Beutel zu, und mit dem Nudelholz kräftig drauf hauen. Während dessen die Butter in einem kleinen Topf bei sanfter Hitze schmelzen. Sind die Cookies fein bröselig. mit der flüssigen Butter vermischen. Die Springformboden mit Backpapier auslegen und zusätzlich Boden und Rand buttern. Die Keksmasse auf dem Boden andrücken und glatt streichen. Im Kühlschrank aufbewahren, bis die Frischkäsecreme fertig ist.

Für die Frischkäseschicht als erstes die Schlagsahne steif schlagen. Die beiden Frischkäsesorten mir Zucker und Zitronensaft verrühren, Gelatinepulver untermengen und etwa 3-4 Minuten durchrühren. Schlagsahne vorsichtig unter die Frischkäsecreme heben.

Creme auf dem gekühlten Tortenboden verteilen und oben glatt streichen. Die gewaschenen Heidelbeeren dekorativ oben drüber streuen. Im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.

Quelle: Verändert nach Lecker Bakery-Special 2014

Ziegenfrischkäsetorte mit Heidelbeeren, ganz ohne backen

Hat jemand von euch dieses Rezept aus der Lecker Bakery schon ausprobiert? Eure Meinungen dazu würden mich interessieren!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Franci Juli 30, 2015 at 13:33

    das Rezept ist Tipp-Topp!!! morgen mache ich den Kuchen schon wieder 🙂

    Liebe Grüße
    Franci

    • Reply Conny Juli 30, 2015 at 15:17

      Oh liebe Franci, das freut mich riesig! Gerade beim Ziegenkäse war ich mir wirklich nicht sicher, wie der bei meinen Lesern ankommt 😀
      Vielen lieben Dank für dein Kommentar!

      • Reply Franci August 3, 2015 at 06:27

        Hallo liebe Conny, ich muss „leider“ zugeben dass ich nur Philadelphia genommen habe… Da die Kinder Ziegenkäse nicht unbedingt essen wollen, dachte ich mache es lieber ohne 😉 Nichtdestotrotz einmal werde ich die Torte mit Ziegenkäse ausprobieren!!!
        Ich hätte noch eine Frage. Die Pulvergelatine hast du einfach so in die Creme gemischt oder richtig nach Packungsanleitung gemacht und danach in die Creme gemischt???
        Vielen Dank für deine Antwort.
        schöne Woche wünsche ich Dir!!
        Franci

        • Reply Conny August 3, 2015 at 07:09

          Guten Morgen liebe Francis, ach ohne schmeckt er mindestens genauso gut!
          Die Pulvergelatine habe ich einfach so direkt in die Creme gegeben – hat wunderbar geklappt!

          Alles Liebe,
          Conny

  • Reply Sabine Korpan Oktober 2, 2014 at 20:35

    Liebe Conny,
    Das hört sich nach einem leckeren Kuchen an 🙂
    Ziegenfrischkäse mag ich sehr gerne, im Kuchen habe ich das allerdings noch nie verwendet.
    Bin sehr gespannt wie es schmecken wird.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

  • Reply Ginger in the Basement Oktober 2, 2014 at 15:38

    Welche Schokocookies waren das denn genau?
    Ich fand die Torte sehr, sehr köstlich, ich hätte aber eine reine Kuhversion vorgezogen. Einfach, weil ich dieses ziegige (?!), säuerliche nicht gerne mag, und das dem tollen Kuchen eine für mich zu herbe Note gab. Aber ich werd definitiv mal die nur-Kuh Variante ausprobieren!

    • Reply Conny Oktober 2, 2014 at 18:56

      Hach das freut mich, Sonja <3
      Bei Schokocookie-Boden nehm ich entweder die von der Spar-Eigenmarke (die heißen glaub ich "American Style Cookies" oder so) oder die von Milka. Also diese klassischen runden Kekse mit irrsinnig viel Schokolade drin 😉

      Alles Liebe und bis bald,
      Conny

  • Reply Ulli Oktober 1, 2014 at 19:31

    Also mit der ersten Zutat hattest du mich schon, mmmmh, Schokocookies 😉

  • Leave a Reply