Kuchen/Torten

Amerikanischer Coffeecake mit Zwetschgen | meine Version des amerikanischen Klassikers.

August 26, 2018
Coffeecake mit Zwetschgen nach amerikanischem Rezept

Weißt du was? Schon bald gehts für mich in die USA, jawohl! Meine große Reise 2018 geht ins sonnige Kalifornien, einmal die Küste entlang von San Francisco nach Los Angeles mit einem kurzen Abstecher nach Las Vegas. Was das bedeutet? Wohl jede Menge Fastfood, Motels und Snacks im Auto. Aber dazu mehr dann ab 15. September! Was das zudem bedeutet: Ich kann testen, ob meine Version des amerikanischen Coffeecakes dem Original nahe kommt.

Denn heute habe ich  mich mal nicht an einem österreichischen Klassiker versucht, sondern in amerikanischen Rezeptbüchern geschmökert. Coffeecakes sind ja der Renner in den USA, dort werden sie in zahlreichen Varianten von den fleissigen Housewifes gebacken, kommen aber immer super saftig und mit einer großzügigen Streuselschicht daher. Coffeecakes haben übrigens nichts mit Kaffee als Zutat zu tun, sie passen nur unheimlich gut zur Kaffeepause.

Meine Variante mit Zwetschgen ist schon fast herbstlich, also perfekt um die ersten kühlen Tage einzuläuten – sollten die bald mal kommen. (Ohja Herbst, ich kann dich kaum erwarten!)

Obendrein ist der amerikanische Coffeecake super einfach zu backen, besteht aus nur wenigen Basic-Zutaten und ist wunderbar variabel. Solltest du also keine Zwetschgen zur Hand haben, verwende doch einfach Pfirsiche, Äpfel, Birnen oder Beeren.

Achja – und falls du Tipps für die amerikanische Westküste hast: Immer her damit, ich freue mich riesig über jeden Ratschlag. Aber jetzt heißt es erstmal: Lass dir den Coffeecake schmecken!

Der Coffeecake ist

  • durch den Sauerrahm super saftig
  • dank der Streusel obendrauf auch noch knusprig
  • ein amerikanischer Kuchen-Klassiker
  • mit den Zwetschgen perfekt für den Herbst
  • ganz einfach gebacken

Coffeecake mit Zwetschgen

Amerikanischer Coffeecake mit Zwetschgen – für eine quadratische Backform mit 20 cm

Für die Streusel:

  • 140 g glattes Weizenmehl
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 110 g geschmolzene Butter
  • 60 g Kokosflocken

Für den Kuchen:

  • 350 g glattes Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3/4 TL Natron
  • eine Prise Salz
  • 220 g weiche Butter + etwas mehr für die Backform
  • 300 g Kristallzucker
  • 300 ml Sauerrahm
  • 3 Eier
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3-4 Zwetschgen in Stückchen

Als erstes machen wir die Streusel. Dafür das Mehl mit Zucker und Ingwer vermischen. Die geschmolzene Butter mit der Gabel unterarbeiten. Zuletzt die Kokosflocken mit den Fingern untermischen. Streusel in den Kühlschrank stellen.

Jetzt kommt der Kuchen dran. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backform gut buttern. In einer großen Schüssel das Mehl mit Backpulver, Natron und Salz vermischen. In einer zweiten Schüssel mit dem Handrührgerät oder dem Standmixer die weiche Butter mit Zucker hellcremig aufschlagen – das dauert etwa 2 Minuten. Ein Ei nach dem anderen untermixen, dann den Sauerrahm und den Vanillezucker einrühren. Die Mehlmischung in drei Teilen unterheben, aber nicht zuviel mixen, damit der Coffeecake nicht zäh wird!

Teig in die Backform geben, glattstreichen. Die Streusel aus dem Kühlschrank holen und die Zwetschgen unterheben. Zwetschgen-Streusel gleichmäßig auf den Kuchenteig streuen. Coffeecake auf mittlerer Schiene 45 bis 60 Minuten backen – Stäbchenprobe nicht vergessen! Die Streusel werden schön goldbraun sein und deine Küche wunderbar duften!

Kuchen aus dem Ofen holen und in der Form abkühlen lassen.

Einfacher Coffeecake mit Zwetschgen und Knusperstreuseln

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply