Vegetarisch

Mangold-Quiches mit Käse und Apfel | Foodblogger in freier Wildbahn.

Juli 15, 2015
kleine Mangold-Quiches mit Käse und Apfel

Eigentlich leben wir Foodblogger ja in unserer eigenen kleinen Welt. Zumindest ist das bei mir so, denn: Meine Kreationen essen hauptsächlich meine Familie und ich. Kaum ein Gericht schafft den Weg raus aus der Haustüre, bevor es von uns verschlungen wird. Darum habe ich am Wochenende vom 27. und 28. Juni kurzerhand das Virtuelle in die Realität transformiert. Oder anders formuliert: Man konnte meine Kreationen kaufen. Im Zuge der Ausstellung Goldilocks Effects haben Caro und ich ein kleines Popup-Buffet organisiert. An einem Ende des Buffets standen allerhand exquisite Leckereien, am anderen wir zwei.

Die Transformation vom Virtuellen ins Reale ist mir zumindest mit diesen Mangold-Quiches gelungen. Auf lockerem Blätterteig schmiegt sich würziger Mangold (aus Eigenanbau, versteht sich) an süßen Apfel und deckt sich mit einer Creme aus Kokosmilch, Gruyere und Eiern (auch Eigenbau) zu. Herrlichst. Eher aus Mangel an Kuhmilch als aus Experimentierfreude wanderte Kokosmilch in den Guss. Und siehe da: Schmeckt mindestens genauso gut – wenn nicht sogar besser! Denn einer der Gäste hat sich nach dem Genuss der ersten Mangold-Quiche gleich eine zweite geholt. Transformation in die reale Welt scheint also gelungen.

kleine Mangold-Quiches mit Käse und Apfel

Mangold-Quiches mit Käse und Apfel – für 4 Stück mit 12 cm Durchmesser

  • 1 Pkg. Blätterteig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 175 g grob geschnittener Mangold (meiner war frisch aus dem eigenen Garten – TK ginge auch)
  • 2 EL Weißwein
  • Salz + Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 2 Eier
  • 1 EL Maisstärke
  • 125 ml Milch (Kuhmilch geht genauso wie Mandelmilch – habe beides probiert)
  • 125 ml Kokosmilch
  • 15 g geriebener Parmesan
  • 60 g geriebener Käse nach Wahl (ich habe Gruyère verwendet)
  • 1 -2 Äpfel je nach Größe, ohne Kerngehäuse in feine Scheiben geschnitten

Den Backofen auf 190° Ober-/Unterhitze vorheizen. Als erstes bereiten wir die Füllung vor. Dafür das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Koblauch mit den Frühlingszwiebeln darin anbraten, bis sie duften – etwa 5 Minuten. Jetzt den Mangold, den Weißwein, nach Belieben Salz und Pfeffer sowie eine Prise Muskatnuss dazu geben. Das Gemüse so lange braten, bis der Mangold weich ist und das meiste der Flüssigkeit verdampft ist, das dauert auch wieder etwa 5 Minuten. Zur Seite geben und abkühlen lassen.

Für den Guss die Eier verquirlen und mit Stärke, Kokosmilch, Milch, dem Parmesan und 30 g des Käses vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Masse ist relativ flüssig, aber das ist okay so.

Die Tarteletteförmchen (idealerweise mit Hebeboden) bis zum Rand mit dem Blätterteig auskleiden. Dafür habe ich sie vorher mit dem Pizzaroller in Rechtecke geschnitten. Das Mangold-Gemüse gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen, die Äpfel fächerförmig drauf legen und mit der Eiermilch übergießen. Restlichen Käse darüber streuen.

Die Quiches auf mittlerer Schiene etwa eine halbe Stunde backen, bis sie goldbraun sind. Etwas in den Förmchen abkühlen lassen und entweder warm oder kalt servieren. Schmeckt beides.

kleine Mangold-Quiches mit Käse und Apfel

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply