Browsing Tag

Muskatnuss

Snacks & Sonstiges

Pekannuss-Cookies mit Datteln |  + ein paar Worte zu Backpulver und Natron.

November 21, 2018
Pekannuss-Cookies - perfekt für Weihnachten

Wer mich schon länger verfolgt weiß: Weihnachtskekse und ich – das geht nicht gut! Ich habe mir aber zum Ziel gesetzt, jedes Jahr mindestens ein Keksrezept zu entwickeln. Am besten ein ganz einfaches, ohne langes Herumkneten, eines, das sogar Menschen wie ich hinbekommen. Und was soll ich sagen – hier ist es: Pekannuss-Cookies mit Datteln.

Das besondere an diesen Keksen ist sicherlich die Zubereitungsart. Sie werden nämlich nicht ausgestochen (kostet Zeit, kostet Nerven, ist viel zu viel Detailarbeit für Würstelfinger wie die meinen) sondern geschnitten. Du formst den Teig in Rollen, kühlst ihn lange genug und schneidest dann gleichmäßige Scheiben ab. Et voilá – Weihnachtskekse ohne Schnickschnack! Sie sind außen knusprig und werden nach ein paar Tagen in der Keksdose wunderbar müde. Pekannüsse gelten als Könige der Nüsse und so schmecken sie auch in den Keksen. Ich habe sie zusätzlich in Schokolade getunkt und sauren Beeren-Streuseln bestreut, das gibt ihnen nochmal den gewissen Geschmackskick.

Was die Backtriebmittel betrifft habe ich diesmal einen Mix aus Backpulver und Natron genommen. Aber warum?

Unterschied zwischen Backpulver und Natron

Egal ob Backpulver oder Natron – beides sind Backtriebmittel die Gebäck aufgehen lassen um ihr Volumen zu vergrößern.

Backpulver ist eine Mischung aus Natron, einer Art Säure und Mehl.

Natron ist eigentlich Natriumcarbonat (Natronsalz) und viermal so stark wie Backpulver.

Beide lassen Teig aufgehen und werden mit Hitze und Flüssigkeit aktiviert.

In diesem Rezept habe ich beides benützt, wobei Backpulver für das Volumen sorgt und das Natron die Pekannuss-Cookies locker und luftig macht.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Kürbisgugelhupf mit Whiskey & brauner Butter | untrennbar mit dem Herbst verbunden.

Oktober 25, 2018
Saftiger Kürbisgugelhupf mit brauner Butter

Wenn ich etwas untrennbar mit Herbst verbinde, dann ist es Kürbis und Gugelhupf. Kürbis – nun ja, weil er eben in dieser Jahreszeit reif wird und nie so gut schmeckt wie jetzt. Und Gugelhupf weil er in mir ein so warmes Gefühl erzeugt, wie es nur Herbstlicht kann. Warum also nicht die beiden schönsten Herbst-Geschenke zusammenbringen? So entstand dieser Kürbisgugelhupf. Klein und schnuckelig, sodass du ihn auch für dich ganz alleine backen kannst, wenn es unbedingt sein muss.

Vielleicht hast du schon im Titel erkannt, dass der Gugelhupf nicht nur mit Kürbis verfeinert ist. Ich habe einen großzügigen Schluck Bourbon-Whiskey in den Teig gemischt. Der Alkohol verdampft zwar während des Backens, der karamellig-warme Geschmack bleibt übrig.

Wie ich mir den Kuchen so vorstellte – meistens beginnen meine Rezepte im Kopf und wandern imaginär über meine Geschmacksknospen – kam mir die Idee mit der braunen Butter. Braune Butter zaubert einen schönen warmen, nussigen Geschmack. Sie macht den Kürbisgugelhupf runder und harmonischer im Geschmack.

Der Kürbisgugelhupf vereint alles, was du dir von einem Herbstkuchen wünscht – und ist noch dazu ganz einfach gebacken.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Bourbon Chocolate Chunk Cookies | weil Cookies nicht gleich Kekse sind.

April 29, 2018
Bourbon Chocolate Chunk Cookies mit Haferflocken

Ich weiß was du denkst: Da beschwert sie sich jahrelang über Kekse, jammert rum und dann auf einmal haut sie innerhalb kürzester Zeit gleich drei Cookie-Rezepte raus. Da muss ich zur Verteidigung sagen: Cookies und Kekse sind nun wirklich nicht das selbe:

  • Kekse werden ausgestochen – Cookies nicht. Cookies werden eher unordentlich mit dem Löffel aufs Blech befördert.
  • Kekse bestehen aus diversen Schichten, werden gefaltet, getunkt, gefüllt – Cookies nicht. Ein Teig reicht aus und von allzu großer Raffinesse sind wir meilenweit entfernt.
  • Kekse gibts meistens nur zu Weihnachten – Cookies nicht. Die passen einfach immer. Auch jetzt, im Frühling.
  • Kekse kann ich nicht – Cookies schon!

Diese Bourbon Chocolate Chunk Cookies klingen richtig fancy, sind aber eigentlich ganz einfach. Schwöre! In den Teig wandern Rosinen, die lange in Bourbon einweichen durften. Damit bekommen die Kekse ein spannendes Aroma, ohne allzusehr nach Alkohol zu schmecken. Warme Gewürze wie Muskatnuss, Ingwer und Zimt (was sonst?) harmonieren perfekt mit dem Bourbon-Geschmack der Cookies. Und: Schokolade darf natürlich auch nie fehlen. Bei dieser Variante hab ich mich für die extragroßen Chocolate Chips entschieden. Sie sehen aus wie Schokolinsen, und die wandern als ganzes in den Teig. Herrlich!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Karottenkuchen mit Ricotta-Frosting | die Vollkorn-Variante ohne raffinierten Zucker.

Januar 14, 2018
Karottenkuchen mit Ricotta-Frosting

Der Karottenkuchen lässt dem schlechten Gewissen fast keine Chance! Denn er ist aus Vollkornmehl, ohne raffinierten Zucker und ohne tierische Fette. Also quasi die „schlanke Variante“ des Klassikers. Damit das ganze nicht zu schlank wird (Wir haben ja alle unsere guten Vorsätze für das neue Jahr schon vergessen …), gibts obendrauf ein herrliches Frosting aus Ricotta und Honig. Was den Kuchen so saftig macht ist Jogurt im Teig – da braucht es auch nicht viel Fett. Bis auf einen Esslöffel Kokosöl. 1 ESSLÖFFEL! Das ist wenig und ja – ich bin fast ein bissl stolz drauf, mit so wenig Fett auszukommen.

Ein weiterer Grund, warum der Karottenkuchen dein Herz erobern wird: Du brauchst keinen Mixer! Lediglich zwei Rührschüsseln und eine Teigspachtel.

Hier geht’s zum Rezept

Snacks & Sonstiges

Apfel-Hafer-Cookies | die schlampigen Schwestern der Weihnachtskekse.

Dezember 3, 2017
Saftige Apfel-Cookies mit Haferflocken

Cookies – jawohl! Cookies sind die unordentlichen, chaotischen Schwestern der Kekse – und mir wohl darum so sympathisch. Warum ich sie sonst mag? Man braucht kein eiskaltes Händchen dafür, die Butter darf und soll sogar weich sein und auf Schönheitsmakel legt hier niemand besonderen Wert. Lasst uns doch mehr Cookies machen! Diese Variante hier gaukelt uns mit Apfel und Hafer im Teig sogar fast vor, gesund zu sein. Ich muss dich aber leider enttäuschen: Gesund sind die Apfel-Hafer-Cookies leider nicht ganz.

Diese Cookies stellen den perfekten Übergang zwischen Herbst und Weihnachtszeit dar. Sie sind Kekse – aber noch keine wunderbar verzierten in Sternform. Außerdem sind Zimt und Muskatnuss im Teig, die den Cookies ein warmes Aroma geben. Der Apfel macht sie herrlich weich und chewy. Wenn du also jetzt schon eine Ausrede für Weihnachtskekse brauchst, hast du sie hiermit gefunden!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Haferdonuts mit Sprinkle-Topping | Ich sag nie wieder „Nie wieder“.

Oktober 24, 2017
Haferdonuts mit Sprinkles auf der Ahornsirup-Glasur

Deutschrap-Fans weghören: Ich habe tatsächlich einen Song von Nimo für meinen Blogtitel missbraucht. Während ich in einen der Haferdonuts beiße, muss ich nämlich daran denken wie oft ich ganz laut „Nie wieder“ gerufen hab. Du kannst natürlich erahnen wie oft ich kurz darauf über genau das lachen musste – fast ein wenig beschämt. Manchmal wütend. Heute enttäuscht, aufgewühlt. Ein bisschen zu emotional. Beim letzten Mal „Nie wieder“ gings nämlich weder um Zucker noch um Kohlehydrate sondern um die Liebe:

Nie wieder werd ich mich verlieben. Ich bleibe allein, werde eine Crazy Cat Lady und mach es mir mit all meinen Seltsamkeiten so richtig gemütlich.

Denkste. Haferdonut Nummer zwei wandert in meinen Mund.

Dienstag sag ich noch: „Nie wieder verlieb ich mich“
Donnerstag ist es schonwieder um mich geschehen.
Freitag und Samstag schwebe ich auf Wolke 7. Das „Nie wieder“ längst vergessen. Ständige Blicke auf die Uhr, extrafrühes Einschlafen damit die Zeit schneller vergeht.
Sonntag erreicht die Nervosität seinen Zenit. Doch alles ist perfekt. Wunde Lippen vom Küssen. Tanzende Gedanken. Das „Nie wieder“ wird zum vorsichtigen „Vielleicht ja doch“.
Montagfrüh, 07.30 Uhr. Verlegen aufwachen. Warme Haut schnuppern. Dann ein fremdes „Das ist mir zu viel Nähe“.
Dienstag: „Nie wieder verlieb ich mich“

Continue Reading

Snacks & Sonstiges

Vegane Pumpkin Chai-Latte | alkoholfreie Alternative zu Glühwein. Echt jetzt!

Dezember 14, 2016
Selbst gemachter Pumpkin Chai-Latte

Das hier, mein lieber Leser, ist eines der besten Dinge, die ich jemals getrunken habe. (Nüchtern!). Selbst bewundert man ja immer diese geilen Getränke global agierender Franchise-Kaffeehausketten – oder zumindest die vielversprechenden Namen – und ist dann herbe enttäuscht, wenn der Gingerbread Latte nur nach verbranntem Kaffee schmeckt oder im Pumpkin Spice Latte kein Pumpkin drin ist. Dieser Pumpkin Chai-Latte wird dich jedoch nicht enttäuschen. Dieses Getränke ist mit so viel Liebe zum Detail zubereitet, er steckt so voller guter Zutaten, dass es nur herrlich schmecken kann. Und: Es wird niemals deinen Namen falsch aussprechen!

So, wie die Wortkreation Pumpkin Chai-Latte auf der Zunge zergeht, tut es auch das Getränk! Ich lege es dir besonders in der Weihnachtszeit an dein Herz, wenn es leicht friert und sich nach etwas wohlig-warmem sehnt. Weihnachtliche Gewürze, echter Kürbis (jawohl!) und ein Häubchen aus feinster Kokossahne trösten, stimmen auf das Fest ein oder machen noch fröhlicher – je nachdem du dich halt gerade sehnst. Alles gleichzeitig geht bestimmt auch!

Rezept für cremigen Pumpkin Chai-Latte

Continue Reading