Browsing Tag

Apfel

Kuchen/Torten

Apfel-Mohn-Kuchen | in fremden Küchen abgeschaut.

November 11, 2018
Einfach und schnell: Apfel-Mohn-Kuchen

Über manche Rezepte stolpere ich und bekomme sie nicht mehr aus dem Kopf. Sie begleiten mich eine Weile, geistern mir in Gedanken wie auf der Zungespitze herum. So lange, bis ich sie endlich nachbacken kann. Daher ist auch dieser Apfel-Mohn-Kuchen entstanden.

Er stammt aus der kulinarisch höchst begabten Feder von Jeanny, ihreszeichen eine meiner größten Rezept-Inspirationen und kreativer Kopf hinter dem Blog Zucker, Zimt & Liebe. Die Kombination aus Mohn und Apfel ist einfach unwiderstehlich. Mohn geht sowieso immer und ich habe den Kuchen trotz schwarzer-Zahnlücken-Gefahr (ihr kennt diese fiesen  Nebenwirkungen von Mohn) nachgebacken und für grandios befunden!

Mohn alleine macht den Kuchen schon saftig, aber die kleinen Apfelinseln dazwischen heben die Konsistenz des Kranzkuchen gleich nochmal auf ein anderes Level. Glaubt mir, der Kuchen ist genug für eine ganze Fußballmannschaft!

Mein Tipp: Wickle den Kuchen in Frischhaltefolie und lass ihn über Nacht ziehen. Am nächsten Tag schmeckt er noch besser!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Bananenbrot mit Apfel | ohja – tatsächlich noch ein Bananenbrot.

November 4, 2018
Einfaches Bananenbrot mit Apfel

Ich weiß, ich weiß … Das letzte Bananenbrot-Rezept ist schwer zu toppen, immerhin ist es mit Nutella gebacken. Aber ich sag dir: Gib dem Bananenbrot mit Apfel eine Chance!

Diese Variante passt genauso so gut in den Herbst wie mein Bananenbrot mit Kürbis. (Du siehst, Bananenbrot-Varianten gibts hier in Hülle und Fülle …) Zwei dunkelbraun gewordene Bananen und schön säuerliche Äpfel passen wunderbar zusammen und ergeben eine Geschmacksexplosion, die geradezu in Herbstfarben leuchtet. Apropos Herbstfarben: Findest du nicht auch, dass der Kuchen an buntes Herbstlaub erinnert?

Das liegt daran, dass ich die Äpfel nicht geschält habe bevor sie in den Teig wanderten. Warum auch. Die Äpfel werden während des Backens schön weich und warum die gute Schale wegwerfen, wenn sich darunter die meisten Vitamine befinden?

Wie du dir bestimmt denken kannst ist das Bananenbrot ruckzuck fertig, wirklich einfach gebacken und hält sich ein paar Tage frisch. Das liegt auch am griechischen Jogurt im Teig.

Schnelles Rezept für Bananenbrot mit Apfel

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Russischer Apfelkuchen | Erster Annährungsversuch an das Rezept meiner Mutter.

Oktober 7, 2018
Einfach und schnell: Russischer Apfelkuchen

Dieses Apfelkuchen-Rezept ist eigentlich nicht das, nach was ich gesucht habe… Aber dafür muss ich etwas ausholen. Meine Mutter macht seit jeher einen wahnsinnig geilen Apfelkuchen. Er ist mit geriebenen Äpfeln, viel Schokolade und/oder Kakao und im Blech gebacken, obendrein ist er so saftig, dass ich am liebsten das ganze Blech auf einmal aufessen möchte. Wie ein Brownie, nur luftiger. Wie ein Apfelkuchen, nur voller Schokolade. Mama nennt ihn immer russischer Apfelkuchen – daher habe ich mich auf die Suche danach begeben…

Als erster Annäherungsversuch ist diese Exemplar hier entstanden. Wie du vielleicht gleich bemerken wirst: In diesem Rezept sind keine geriebenen Äpfel drin. Und er ist weit nicht so schokoladig wie der meiner Mama. Auf der Rezeptsuche bin ich diesmal leider nicht weitergekommen, trotzdem kann ich dir diesen ganz einfachen Versuch eines russischen Apfelkuchens vollkommen ans Herz legen!

Der Apfelkuchen ist wirklich einfach gemacht und mit ein paar herbstlichen Basics absolut Las-Minute-tauglich. Die reichlichen Apfelstücke machen es sich in einem Teigbett aus Weizen- und Lupinenmehl, Zartbitterschokolade, Zimt Kakao gemütlich.

Was in einem russischen Kuchen natürlich nicht fehlen darf: Wodka! Jawoll! Wenn Kinder mitessen einfach durch Zitronensaft ersetzen. Prost!

Tipp: Wenn du kein Lupinenmehl zur Hand hast, einfach ganz normales verwenden. Ich hatte nur nicht genug Weizenmehl da und musste improvisieren.

Hier geht’s zum Rezept

Cupcakes

Pancake-Muffins mit Apfel & Walnuss | der heilige Muffin-Gral.

Dezember 20, 2017
Fluffige Pancake-Muffins mit frischen Äpfeln

Oh mein Gott. Ich habe den heiligen Gral gefunden! Die Fata Morgana. Das Nirvana. Das Endziel. Das Ende des Regenbogens. Ich habe Muffins gebacken, die wie Pancakes schmecken. Pancake-Muffins. Klingt das nicht ganz wunderbar?! So schmeckt es auch, das Paradies!

Eigentlich schauen die kleinen Dinger ganz unscheinbar aus, sind herrlich einfach zu backen aber machen dann beim ersten Bissen Wawawhoom! Das Geheimnis ist die Butter im Teig. Im Gegensatz zu herkömmlichen Muffins wird die nämlich geschmolzen und nicht weich in den Teig gegeben. Im Grunde wird der Teig für die Muffins genauso zubereitet wie der von Pfannkuchen. Nur dass sie dann nicht in der Pfanne, sondern in Muffinförmchen gebacken werden.

Außerdem sind Äpfel im Teig, die für die fruchtige Frische sorgen und eine Handvoll Walnüsse. Nimm dir Zeit und röste sie unbedingt vor dem Backen, dann kommt der Geschmack noch besser heraus.

Continue Reading

Snacks & Sonstiges

Apfel-Hafer-Cookies | die schlampigen Schwestern der Weihnachtskekse.

Dezember 3, 2017
Saftige Apfel-Cookies mit Haferflocken

Cookies – jawohl! Cookies sind die unordentlichen, chaotischen Schwestern der Kekse – und mir wohl darum so sympathisch. Warum ich sie sonst mag? Man braucht kein eiskaltes Händchen dafür, die Butter darf und soll sogar weich sein und auf Schönheitsmakel legt hier niemand besonderen Wert. Lasst uns doch mehr Cookies machen! Diese Variante hier gaukelt uns mit Apfel und Hafer im Teig sogar fast vor, gesund zu sein. Ich muss dich aber leider enttäuschen: Gesund sind die Apfel-Hafer-Cookies leider nicht ganz.

Diese Cookies stellen den perfekten Übergang zwischen Herbst und Weihnachtszeit dar. Sie sind Kekse – aber noch keine wunderbar verzierten in Sternform. Außerdem sind Zimt und Muskatnuss im Teig, die den Cookies ein warmes Aroma geben. Der Apfel macht sie herrlich weich und chewy. Wenn du also jetzt schon eine Ausrede für Weihnachtskekse brauchst, hast du sie hiermit gefunden!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Apfel-Zimt-Scones | und dann kam das Leben dazwischen.

September 24, 2017
Saftige Apfel-Zimt-Scones

Sag mal, wie konnte ich es verpassen, meine Scones-Obsession weiterzuführen? Weiterzuentwickeln, zu perfektionieren? Hm. Vielleicht kam mir das Leben dazwischen. Das Leben mit all seinen schönen, intensiven, wundervollen aber auch schmerzlichen und anstrengenden Momenten. Gefühlte einhundert Mal war ich schon drauf und dran, Mehl und Butter und Apfel und Zucker zusammenzumischen, aber irgendwie hat mir die Scones-Motivation gefehlt. Aber jetzt – jawohl! – kommt die Butterseite des Lebens wieder langsam zum Vorschein und macht mir Lust auf mehr. Auf alles, um genau und ehrlich zu sein.

Darum: Tu es mir gleich, gönn dir Gutes und vor allem diese Scones mit Apfel und Zimt. Sie sind ungelogen in 10 Minuten zusammengerührt und im Ofen, sodass du noch ausreichend Zeit fürs all die Dinge hat, die dir das Leben bietet. Und wenn sie dann deine Küche mit dem Duft nach warmen Äpfeln und Zimt erfüllen, ist nichts besser als die Welt.

Dieses Mal habe ich übrigens eine andere Strategie ausprobiert. Im Gegensatz zu meinen bisherigen Scones-Rezepten (zum Beispiel Erdnussbutter-Scones, Himbeer-Kokos-Scones oder Kürbis-Scones) habe ich die Kuchenteilchen nicht vor dem Backen geformt, sondern erst frisch aus dem Ofen geschnitten. So wird die Kante exakt und du sparst dir vorher klebrige Finger. Was ich an diesen Scones so mag? Durch den Apfel und das Apfelmus im Teig bleiben die Scones lange frisch und saftig.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Französische Apfeltarte | oder auch „Tarte aux pommes“ weils so schön klingt.

September 17, 2017
Französische Apfeltarte

Also ehrlich: Ich kann Eva durchaus verstehen! Kein Wunder, dass sie dem Apfel nicht widerstehen konnte, wenn der so prall und rot vor ihrer Nase hing. Kann denn so etwas unschuldiges wie ein pralles Apfelbäckchen Sünde sein? Ich plädiere für unschuldig und habe gleich zwei Kilo des Sündenpfuhls im Klassiker schlechthin verarbeitet: Tarte aux pommes.

Und weil du ja bestimmt, so wie ich, ein Naturbursche – oder eben Mädchen bist, machen wir auch das Apfelmus für die Französische Apfeltarte selbst. Es ist nämlich überhaupt nichts dabei. Alles was du brauchst ist etwas Zeit. Die Apfeltarte ist nicht nur ein elegantes Dessert, sondern auch genau das richtige, wenn du nach einem Tarte-Rezept suchst, das viel verzeiht. Denn bestimmt weißt du, dass Tartes gar nicht so einfach zu backen sind – ich sag nur „Mürbteig“. Auf der Schicht aus knusprigem Teig liegt eine doppelte Portion Apfelmus und obendrauf kommt noch einmal eine Extraportion Frucht.

Meiner Meinung nach würde ich das Apfelmus ja am liebsten so löffeln und der Teigboden ist nur da, um die Früchte im Zaum zu halten. Aber ich würde mir niemals anmaßen, den Franzosen drein zu pfuschen.

Continue Reading