Browsing Tag

Ahornsirup

Kuchen/Torten

Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl | Dedicated #1

Februar 3, 2019
einfache Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl und Gluten

Bevor ich dir das Rezept mit dem verführerischen Namen „Dirty-Chai-Brownies“ verrate, muss ich ein wenig ausholen, denn – wie so oft hier auf dem Blog – gibt es auch hierzu eine kleine Geschichte.

Wenn du mir auf Instagram folgst, kannst du dich vielleicht daran erinnern: Wer mir in einer Videosequenz auf dem WhoGotSkillz-Partyboot entdeckt und mir einen Screenshot schickt, bekommt ein Rezept mit persönlicher Widmung. Ja, du hast richtig gelesen, da steht Partyboot – ABER um das soll es heute nicht gehen.

Michaela hat mich als erstes gespottet und schnell war klar: Es muss was mit Schokolade sein. Menschen, die auf die Frage „Dunkle oder helle Schokolade“ mit dem Satz „Bei Schoko gibts kein oder“ antworten, sind sowieso die besten Menschen. Außerdem teilen uns Michi und ich ab und zu eine Kaffeemaschine, darum war schnell klar: In die Brownies muss Kaffee rein. Darum auch der Zusatz „dirty“. Wer hier jetzt an etwas anderes gedacht hat soll sich bitte schämen gehen.

Dirty-Chai-Brownies! Klingt das nicht grandios? Die Brownies kommen ganz ohne Mehl aus und sind somit von Natur aus glutenfrei. Obendrein werden die superschokoladigen Brownies noch mit einer noch schokoladigeren Ganache bestrichen, die schön feinherb ist und dich in eine höhere Schokoladengalaxie vordringen lässt. Unheimlich!

Für die Brownies kochst du zuerst einen simplen Chai-Latte und lässt in der warmen Gewürzmilch die Schokolade schmelzen – alleine diese Schokomilch ist herrlich! Dazu kommt dann noch Espresso in den Brownieteig (wir erinnern uns: dirrrrty!) schon kannst du nach 2 Stück dieser Schokobomben nicht mehr schlafen. Nein Scherz. So schlimm ist es nicht. Aber: Dirty-Chai-Brownies sind schon sehr mächtig. Ein kleiner Würfel reicht völlig aus, um den Schokoladentiger in dir zufrieden zu stellen. Oder halt zwei.

Continue Reading
Cupcakes

Vollwertige Bananenmuffins | aus Vollkornmehl und ohne raffinierten Zucker.

Dezember 26, 2018
Rezept für Bananenmuffins

Gestatten: Der Muffin meiner Träume! Und glaub mir – ich träume tatsächlich sehr oft von Kuchen. Mein aktuelles Experiment, endlich einen Großteil meiner Muffinförmchen loszuwerden, läuft auf Hochtouren und so sind heute diese Bananenmuffins entstanden, die gewiss auch dir Nachts in deinen Träumen erscheinen werden. Die Bananenmuffins sind total luftig-leicht und fluffig, Vollkorn, natürlich gesüßt und einfach unschlagbar gut. Wie Bananenbrot in Muffinform – dazu brauche ich wirklich nichts sagen, oder?

Eigentlich sind so so gesund, wie Muffins halt sein können. Das Rezept besteht aus ein paar einfachen Zutaten und es ist schnell in nur einer Schüssel zusammengerührt. Perfekt also, wenn der schnelle Guster auf etwas Süßes kommt. Zu gut um wahr zu sein? Ach nein. Es gibt sie wirklich.

Für diese Muffins habe ich meine Bananenbrot-Rezepte durchforstet und etwas abgewandelt. Ich bin total begeistert davon, wie leicht und luftig die Muffins geworden sind, obwohl sie zu 100 Prozent aus Vollkornmehl bestehen! Außerdem sind sie anstatt mit raffiniertem Zucker mit naturbelassenem Ahornsirup gesüßt. Damit habe ich fast alle wertlosen Zutaten aus dem Teig verbannt. Und Ahornsirup schmeckt einfach so viel besser als einfacher Kristallzucker. Yay!

Continue Reading
Kuchen/Torten

Pekannuss-Schnecken mit Schokolade | wenn aus den „vielleichts“ ein „bestimmt“ wird.

November 14, 2018
Für Germteig-Fans: Pekannuss-Schnecken mit Schokolade

Vielleicht fehlt dir bei den Fotos was.
Vielleicht sind sie zu schlicht – keine Staubzuckerschicht, keine darübergestreuten Nüsse, keine drapierten Krümel.

Viele vielleichts.

Dieses Rezept für die Pekannuss-Schnecken hat all das nämlich nicht nötig. Die Fotos sind in den paar wenigen Minuten zwischen Aus-dem-Ofen-holen und reinbeissen entstanden. Schnell zum Fenster gestellt, weil es da schön kühl ist und das Germteiggebäck durch den Steinuntergrund noch schneller essbereit ist.

Verzeih also, wenn ich dieses Mal einfach drauflos fotografiert habe.

So schlicht wie die Fotos ist auch das Rezept für die Pekannuss-Schnecken selbst. Sie sind aus einem wahnsinnig fluffigen, buttrigen Germteig gebacken, der viel Zeit zum Aufgehen hatte. Gefüllt werden die Schnecken mit einem aromatischen Mix aus Pekannüssen und Schokolade. Die Pekannuss-Schnecken sind nicht zu süß, haben sogar eine leicht herbe Note. Wenn du willst kannst du natürlich einen Zuckerguss drüber gießen, sie haben es aber nicht unbedingt nötig.

Das „vielleicht“ tausche ich übrigens jetzt gegen ein „bestimmt“. Sie können gar nicht anders als dir schmecken.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Schoko-Kürbiskuchen | Vollkorn und ohne raffiniertem Zucker

November 1, 2018
Schoko-Kürbiskuchen mit Vollkornmehl

Vom Kürbiskuchen gibt es hier auf dem Blog wohl die meisten Variationen. Immerhin ist Kürbis unser aller Lieblingsgemüse – zumindest wenns ums Backen geht. Diese Variante allerdings ist etwas ganz besonderes. Der Schoko-Kürbiskuchen wird aus Vollkornmehl gebacken und steckt damit voller Ballaststoffe – ganz im Gegenteil zu Gebäck mit Weißmehl. Ich nehme mir ja immer wieder aufs neue vor, bewusster und gesünder zu backen, und dieses Mal hats geklappt. Auf richtig gschmackige Art sogar!

Außerdem ist der Schoko-Kürbiskuchen mit Ahornsirup anstatt raffiniertem Zucker gebacken. Du solltest wissen, dass dieser Kuchen nicht unbedingt zu den süßesten gehört die du hier auf dem Blog findest. Aber das ist eigentlich gar nicht so schlimm, weil er fast so schmeckt wie ein Stück dunkler Schokolade.

Bestimmt gefällt dir auch, dass du für den Kuchen kein Kürbispüree kochen musst. Der Kürbis wird einfach fein geraspelt und direkt in den Teig gegeben. Easy, oder? Durch die Extraportion Kürbis bleibt der Kuchen lange frisch, sodass du dir auch ein paar Tage nach dem Backen noch ein Stück gönnen kannst.

Hier geht’s zum Rezept

Frühstück

Glutenfreie Kokospancakes mit Blaubeersauce | und paleo noch dazu. Ist aber wurscht.

Juli 4, 2018
Glutenfreies Frühstück: Kokospancakes mit Blaubeersauce

Wenns um Pancakes geht, kann mir mittlerweile niemand mehr was vormachen – würde ich jetzt mal ganz frech behaupten. Schließlich haben sich mittlerweile sage und schreibe 17 davon auf dem Blog angesammelt. Nur eines fehlte bisher: eine glutenfreie Version. Mit diesen glutenfreien Kokospancakes mit Blaubeersauce katapultiere ich Salzburg endgültig an die Spitze der Pancake-Capitals dieser Welt.

Die Kokospancakes sind super fluffig (wie das mit fast allen aus Kokosmehl so ist) und saftig gleichzeitig. Natürlich sind sie etwas zickiger in der Handhabung (wie das mit fast allem aus Kokosmehl so ist) aber das Ergebnis kann sich sehen und vor allem schmecken lassen.

Was du über die Kokospancakes wissen solltest:

Die Pancakes sind nicht unbedingt direkt mit herkömmlichen Pfannkuchen zu vergleichen. Ihre Konsistenz erinnert fast ein wenig an Kaiserschmarrn aber hey – was gibts daran auszusetzen? Wer hat nicht gern Kaiserschmarrn zum Frühstück?

Kokosmehl braucht viel mehr Milch als Weizenmehl. Lass dich also nicht von der Flüssigkeitsmenge abschrecken. Es kann sogar sein, dass du noch mehr Milch brauchst als im Rezept steht. Das erkennst du daran, wenn der Teig sehr krümelt und sich nicht gut in die Pfanne geben lässt.

Verzichte nie und nimmer auf die Blaubeersauce! Sie schmeckt H A M M E R! Natürlich schmecken die Kokospancakes auch mit Ahornsirup hervorragend, aber die Sauce aus frischen Heidelbeeren und Ahornsirup bringt einen herrlich fruchtigen Kontrast zu den süßen Pfannkuchen. Sie ist auch ganz easy gemacht – aus nur drei Zutaten!

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Klassischer Nusskuchen | Low Carb und ohne raffinierten Zucker.

März 14, 2018
Klassischer Nusskuchen

So ein Nusskuchen geht eigentlich immer. Zum Sonntagskaffee. Um ihn am Montagmorgen seinen Kollegen zum Fraß vorzuwerfen. Als Bestechung für die beste Freundin. Um der Mama zu beweisen, dass man wirklich backen kann. Wie würdest du deine Liste fortsetzen?

Was ich damit sagen will: Die Welt braucht mehr Nusskuchen! Dieser hier ist ein ganz klassisches Rezept, ohne Schnickschnack und mit simplen Zutaten. Das einzige was ich ausgetauscht habe ist der Zucker gegen Ahornsirup. So ist eine raffinierte Zutat einer gesünderen gewichen. Klug, ich weiß! Der Nusskuchen wird mit steif geschlagenem Eiweiß gebacken, was ihn unwiderstehlich fluffig macht.

Mit den Nussanteilen brauchst du es nicht so genau zu nehmen. Ob du mehr Haselnüsse nimmst, mehr Mandeln oder Walnüsse: Hauptsache es sind 260 Gramm. Getoppt wird der saftige Kastenkuchen mit einer Glasur aus Zartbitterkuvertüre und knackigen Nüssen.

Dieser Kuchenklassiker ist genau das richtige für Naschkatzen, die es nicht allzu süß möchten, schließlich sind nur 100 Milliliter Ahornsirup drin. Er geht schon fast als herb durch. Falls du es süßer möchtest, kannst du natürlich die Zartbitter-Glasur gegen Vollmilch austauschen.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Karottenkuchen mit Ricotta-Frosting | die Vollkorn-Variante ohne raffinierten Zucker.

Januar 14, 2018
Karottenkuchen mit Ricotta-Frosting

Der Karottenkuchen lässt dem schlechten Gewissen fast keine Chance! Denn er ist aus Vollkornmehl, ohne raffinierten Zucker und ohne tierische Fette. Also quasi die „schlanke Variante“ des Klassikers. Damit das ganze nicht zu schlank wird (Wir haben ja alle unsere guten Vorsätze für das neue Jahr schon vergessen …), gibts obendrauf ein herrliches Frosting aus Ricotta und Honig. Was den Kuchen so saftig macht ist Jogurt im Teig – da braucht es auch nicht viel Fett. Bis auf einen Esslöffel Kokosöl. 1 ESSLÖFFEL! Das ist wenig und ja – ich bin fast ein bissl stolz drauf, mit so wenig Fett auszukommen.

Ein weiterer Grund, warum der Karottenkuchen dein Herz erobern wird: Du brauchst keinen Mixer! Lediglich zwei Rührschüsseln und eine Teigspachtel.

Hier geht’s zum Rezept