Kuchen/Torten

Roh-vegane Brownies mit Schokoglasur | super sticky, super süß und so gesund.

August 5, 2019
Rohvegane Brownies mit Schokoglasur

Wem mache ich etwas vor: Wir wollen auch im Hochsommer nicht auf Süßes verzichten. Und immer nur Eis? Meh … Die Lösung habe ich heute für dich: roh-veganes Brownies ohne Backen und nur aus guten Zutaten.

Was ich mit guten Zutaten mein? Solche, die sich zum einen nicht direkt von der Gabel auf die Hüfte legen, vollwertig sind und am besten aus biologischem Anbau stammen. All das erfüllen diese Brownies. Und das beste daran: Der Backofen bleibt aus, sie machen sich im Kühlschrank eigentlich von alleine.

Walnüsse, Datteln, Kakao und Kokosöl sind die wichtigsten Zutaten der roh-veganen Brownies. Außerdem empfehle ich dir einen wirklich guten Blender, der die Zutaten zu einer schönen Masse zerkleinert. Zur Not gehts natürlich mit einem Pürierstab auch, das dauert dann aber etwas länger.

Das genaue Rezept findest du wie immer unten, aber ich verspreche dir schon jetzt: Diese kleinen Schokogöttlichkeiten kriegst du ganz einfach hin. Du wirfst alle Zutaten in den Blender, lässt den ein paar Minuten lang sein Zauberwerk tun, und damit hast du auch schon den Teig für die Brownies. Masse in eine Backform drücken – fertig! Die Geschmacks-Krone ist allerdings die Schokoglasur – ebenfalls vegan.

Dafür einfach das Kokosöl (im Hochsommer bei mir ohnehin flüssig) mit Kakao und Ahornsirup verrühren und über die Brownies gießen. Schmeckt herrlich und ist so einfach

Das Ergebnis sind klebrig-süße Brownies, die sündhaft schmecken, aber eigentlich nicht sind. Kann denn Süße Sünde sein? Niemals – zumindest nicht heute. Lass sie dir schmecken!

Die Brownies sind

  • vegan und dennoch total unkompliziert
  • ohne raffinierten Zucker und nur mit Datteln und Ahornsirup gesüsst
  • nur aus natürlichen Zutaten
  • herrlich süß und klebrig
  • dank der Schokoglasur lange frisch
  • eine vegane Sünde wert
Rezept für Rohvegane Brownies

Roh-vegane Brownies mit Schokoglasur – für eine Backform mit 20 cm

  • 300 g weiche Datteln, entsteint
  • 200 g Walnüsse
  • 6 EL Backkakao für die Brownies, 13 g für die Glasur
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 2 TL Wasser
  • 35 g Ahornsirup
  • 1 EL Kokosöl

Als erste gibst du die Datteln, Walnüsse, 6 EL Backkakao, Vanille und Wasser in einen Multizerkleinerer. Gerne kannst du die Datteln und Walnüsse vorher grob hacken. Zerkleinere die Mischung so lange, bis eine glatte Masse entsteht. Je nachdem, wie du die Konsistenz gerne hättest, machst du weiter – wenn du ein paar Nuss- und Dattelstückchen drin haben möchtest, zerkleinerst du nicht allzu viel.

Es wird eine sehr zähe, klebrige Masse entstehen. Drücke sie in die Backform (vorher mit Backpapier ausstatten!) und streiche sie glatt.

Für die vegane Schokoglasur vermischt du einfach Ahornsirup mit Kokosöl und dem restlichen Kakaopulver. Die Glasur ist so unglaublich lecker! Streiche sie über die Brownies und gebe die dann für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank, damit sie durchziehen können.

Rohvegane Brownies ganz ohne backen
Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply