Dessert

Topfenpalatschinken mit Heidelbeeren | Mehlspeisklassiker trifft kroatische Geheimtipps.

August 20, 2018
Topfenpalatschinken nach Originalrezept

Du hast gerufen, ich habe gebacken, jawohl! Diesmal hat es wieder einen Mehlspeisklassiker erwischt, den ich dir wärmstens ans Herz legen möchte: Topfenpalatschinken!

Nachdem aber derzeit Temperaturen weit über 30 Grad herrschen und wir dringend Abkühlung brauchen, habe ich die Topfenpalatschinken mit Heidelbeeren aufgepeppt. Die sorgen für einen fruchtigen Touch und bringen ein wenig Sommerstimmung zwischen die herrlichen Palatschinken-Schichten.

Topfenpalatschinken sind nicht ganz so schnell gemacht, das muss ich zugeben. Zuerst backst du die Palatschinken aus, mischt die Füllung zusammen und dann wandert alles gemeinsam noch in den Ofen. Aber ich kann dir versprechen: Sowas unglaublich gutes wie die hier hast du schon lang nicht mehr gegessen.

Den Tipp mit dem Sauerrahmguss obendrauf habe ich übrigens von einem original kroatischen Rezept abgeschaut. Dort ist es so üblich, die Palatschinken damit zu bestreichen. Von Ana wusste ich auch, dass es clever ist den Topfen mit Jogurt zu mischen, damit die Palatschinkenfüllung leichter ist und nicht so schwer im Magen liegt. Hello, Bikinifigur!

Die Topfenpalatschinken sind

  • eine sommerliche Variante des Mehlspeis-Klassikers
  • etwas aufwendiger in der Zubereitung
  • das perfekte Dessert oder süße Hauptgericht
  • nach kroatischem Geheimrezept gebacken

Topfenpalatschinken - Rezept für den Mehlspeisklassiker

Topfenpalatschinken mit Heidelbeeren – für eine große Auflaufform

Für die Palatschinken

  • 400 ml Milch
  • 200 g glattes Weizenmehl
  • 2 Eier
  • Öl oder Butter zum Ausbacken

Für die Topfenfüllung und den Guss

  • 500 g Topfen
  • 200 g Heidelbeeren
  • 200 g Jogurt
  • 100 g Kristallzucker
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Becher Sauerrahm

Als erstes bereiten wir die Palatschinken zu. Ich bin mir zwar sicher, dass du weißt wie Palatschinken gebacken werden, verrate es dir aber trotzdem. Dafür alle Zutaten bis auf das Öl oder die Butter in einer großen Schüssel mischen und kurz stehen lassen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen, die Butter darin zerlassen und jeweils einen Schöpflöffel Teig hineingeben. Pfanne kurz schwenken und die Palatschinken darin ausbacken, bis auf der Oberfläche Bläschen entstehen. Palatschinken schwenken und auf ein Teller geben. Abkühlen lassen.

Währenddessen bereiten wir die Füllung für die Topfenpalatschinken zu. Dafür den Topfen mit Jogurt, Kristallzucker und den Eiern mit dem Handrührgerät oder dem Standmixer cremig schlagen. Den Zitronenabrieb einrühren. Zuletzt die Heidelbeeren mit einer Teigspachtel unterheben.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform buttern. Jeweils 1-2 großzügige Löffel der Topfenfülle auf die Palatschinken streichen. Palatschinken aufrollen, knicken und in die Auflaufform geben. Meine war etwas schmal, darum habe ich sie geknickt – aber wenn deine groß genug ist kannst du sie einfach der Länge nach einschlichten.

Sobald alle Palatschinken eingeschlichtet sind den Sauerrahm auf die Palatschinken streichen und mit den restlichen Heidelbeeren bestreuen.

Auf mittlerer Schiene ca. 45 Minuten backen. Noch warm servieren.

Topfenpalatschinken mit Heidelbeeren

Wenn du es ganz klassisch haben oder das Rezept im Winter nachbacken möchtest, lass doch einfach die Heidelbeeren weg. Dann sind die Topfenpalatschinken ein wunderbarer Allrounder!

Mehlspeise aus Österreich: Topfenpalatschinken

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Laura August 20, 2018 at 22:06

    boah bitte jetzt sofort 😍
    Finds übrigens super, dass du immer diese Klassiker miteinbaust – vergisst man leider viel zu oft.

    • Reply Conny August 22, 2018 at 18:36

      Oh das freut mich aber, Laura! Ja die Klassiker geraten bei all den Trends leider manchmal in Vergessenheit, aber ich kram immer gern in alten Rezepten. Immerhin schmecken die (meistens) am besten <3

    Leave a Reply