Kuchen/Torten

Saftiger Mohnstrudel aus Vollkorn-Germteig | nach einem Familienrezept.

April 29, 2020
Familienrezept: fluffiger Mohnstrudel

Ich weiß nicht, was momentan mit mir los ist, aber ich stehe gerade einfach total auf Klassiker. Wenn ich durch meine letzten Rezepte scrolle, wird das wirklich deutlich, oder? Besonders modern sind Nussschnecken, Zupfkuchen und Eierlikörkuchen ja nicht …. Normalerweise bin ein sehr durchgeplanter Mensch, der es liebt, mit Checklisten und Terminen zu arbeiten. Planung ist spitze! Nur funktioniert es nicht immer – gerade beim Backen. Es bringt einfach nichts, sich eine super fancy Tortenkreation vorzunehmen, wenn man am Ende viel lieber ein Traditionsgericht essen möchte. Darum lasse ich mich lieber von meinen Gefühlen leiten. So wie bei diesem Mohnstrudel!

Mohnstrudel gibt es kaum noch in Bäckereien zu kaufen und in Cafés ist er schon längst von der Karte verschwunden. Darum muss man ihn selbst machen, um in den Genuss von warmem Germteig mit Mohnfüllung zu kommen. Das hier ist mein Familienrezept, das ist gerne mit dir teile!

Was diesen Mohnstrudel von anderen Rezepten unterscheidet ist der Germteig. Er ist nämlich hauptsächlich aus Dinkelvollkornmehl gebacken. Das gibt ihm nicht nur ein leicht nussiges Aroma, sondern auch viel bessere Nährwerte als reines Weizenmehl. Du wirst aber an der Konsistenz überhaupt nicht merken, dass so viel volles Korn in ihm steckt. Der Teig ist geschmeidig, locker, aromatisch und saftig. Einfach umwerfend! Schnapp dir doch diesen Vollkorn-Germteig und setze ihn überall dort ein, wo du sonst nur mit reinem Weißmehl gearbeitet hast!

Die Mohnfülle ist nach einem Rezept von meiner Mama gekocht. Sie ist puristisch und schnell zusammengerührt. Mehr Mohn geht wirklich nicht!

Hach, was soll ich noch länger darüber schwärmen … Seh ihn dir am besten selbst an!

Rezept für saftigen Mohnstrudel

Der Mohnstrudel ist

  • nach einem Familienrezept gebacken
  • vollgepackt mit Mohnfüllung
  • aus Vollkornteig gebacken und daher nahrhafter
  • genial als ein großer Laib, aber auch in zwei Teilen backbar
  • lange frisch
  • super einzufrieren
  • das ganze Jahr über ein Genuss

Traditioneller Mohnstrudel aus Vollkornmehl

Der Mohnstrudel mit Germteig ist durch und durch ein Familienrezept! Der Germteig mit Vollkornmehl passt perfekt zur aromatischen Mohnfülle. Ein Ganzjahres-Klassiker!
Portionen: 1 Strudel
Autor: Conny

Für den Vollkorn-Germteig:

  • 280 ml Milch ich habe fettreduzierte genommen, du kannst aber jede Milch verwenden, die du magst – auch pflanzliche
  • ½ Würfel Germ frisch
  • 100 g brauner Zucker + 1 TL mehr
  • 300 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 200 g glattes Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 60 ml Pflanzenöl

Für die Mohnfülle:

  • 125 ml Wasser
  • 30 g Butter
  • 100 g Honig
  • 40 g Powidl
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 40 g Semmelbrösel
  • 200 g Mohn gemahlen
  • 100 g Rosinen optional

Für die Glasur:

  • 1 Ei
  • 1 Schuss Milch

Zubereitung

Als erstes wird der Germteig vorbereitet:

  • Dafür den Germ mit dem Teelöffel Zucker und lauwarmer Milch verrühren und beiseite stellen. Lass diese Mischung etwa 5 Minuten stehen, bis sich Bläschen bilden.
  • Die beiden Mehlsorten mit dem restlichen Zucker mischen und in eine große Schüssel geben. Ich arbeite an dieser Stelle mit dem Standmixer weiter, du kannst aber natürlich auch einen Handmixer oder die Hände nehmen!
  • Germ-Milch, Eier und Öl zum Mehl geben und gut verkneten. Das dauert schon 5 bis 7 Minuten. Den Teig zu einer schönen Kugel formen und zugedeckt 1-2 Stunden stehen lassen. Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, ist er fertig!

So bereitest du die Mohnfülle zu:

  • Das Wasser mit Butter, Honig, Zimt und Powidl in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Bs kurz vor dem Kochpunk erhitzen. Vom Herd nehmen, die Brösel unterheben und kurz aufquellen lassen.
  • Nun den Mohn unterrühren. Jetzt ist auch der Zeitpunkt, an dem du die Rosinen unterheben kannst. Falls die Fülle noch zu dick ist, einfach ein wenig mehr Wasser hinzugeben. Abkühlen lassen.

Und so wird der Mohnstrudel zusammengestellt:

  • Den Vollkornteig – er ist jetzt wunderbar aufgegangen – walkst du auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck aus. Die Mohnfülle wird gleichmäßig darauf gestrichen.
  • Nun rollst du den Mohnstrudel von der Längsseite dicht auf und legst ihn auf auf ein mit Backpapier ausgestattetes Backblech. Beiseite stellen.
  • Der Mohnstrudel darf noch ruhen, bis der Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorgeheizt ist. In einer kleinen Schüssel oder Tasse die Milch mit dem Ei verquirlen und den Strudel damit bestreichen.
  • Mohnstrudel 40 bis 50 Minuten backen. So lange, bis der Strudel eine dunkle, goldene Farbe angenommen hat. Aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

Gut zu wissen …

Tipp: Du musst natürlich nicht den ganzen großen Strudel in einem backen. Die Menge reicht auch für zwei Strudel vollkommen aus.

Wenn du möchtest, kannst du in der Mohnfülle das Powidl gegen andere Marmelade tauschen, die du gerade zur Hand hast. Powidl passt geschmacklich sehr gut zum Mohn, aber extra einen dafür kaufen musst du nicht.

Saftiger Mohnstrudel aus Germteig

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply