Snacks & Sonstiges

Zitronencookies mit Mohn | die Wunderwuzzis unter den Keksen.

February 7, 2018
Knusprige Zitronencookies mit Mohn

Schon langsam bereite ich mich ja auf den Frühling vor. Merkst du es, wie die Tage schon langsam wieder länger werden? Früh morgens ist es nicht mehr so dunkel und die Sonne bleibt uns am Nachmittag länger erhalten. Ja, es ist vielleicht nur spürbar wenn man wirklich ganz genau hinsieht, aber es wird. Langsam aber sicher. Versprochen! Eventuell lässt sich der Frühling ja mit einem meiner Zitronencookies mit Mohn hervorlocken.

Die Zitronencookies sind ganz leicht und luftig, gleichzeitig knusprig und saftig. Ohja – sie sind die Wunderwuzzis unter den Keksen und die perfekte Fortsetzung meiner Zitronen-Liebschaft. Die Schale von gleich zwei Zitronen wandert in Form von Zitronenzesten in den Teig PLUS ein paar Esslöffel Zitronensaft. Zitrusaroma pur – und das alles ganz natürlich! Yay! Mohn sieht in den Zitronencookies übrigens nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch noch ganz hervorragend. Streue vorm Backen unbedingt eine großzügige Portion davon über den Teig.

Damit du die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres in vollen Zügen genießen kannst verspreche ich dir: Die Zitronencookies sind ganz fix gemacht. Und sie bleiben in einer Keksdose lange frisch und fruchtig.

Die Kekse sind

  • außen knusprig und innen weich
  • herrlich fruchtig
  • schnell gebacken
  • ideal für die Zitrus-Saison

Schnelle Zitronencookies mit Mohn

Zitronencookies mit Mohn für ca. 20 Stück

  • 300 g glattes Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • eine Prise Salz
  • 220 g weiche Butter
  • 200 g Kristallzucker
  • 2 Zitronen – davon die Zesten und 2 EL Zitronensaft
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 TL Mohn plus etwas mehr für obendrauf
  • optional: natürliche Lebensmittelfarbe in gelb, zB. von PME

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Butter mit dem Zucker im Standmixer hellgelb aufschlagen. In einer zweiten Schüssel Mehl mit Backpulver, Natron und Salz vermischen.

In die Buttermischung das Ei, Zitronensaft, Zitronenzesten, Vanillezucker, Mohn und ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe untermixen bis sich alles gut verbunden hat. Den Standmixer auf die langsamste Stufe stellen und nach und nach die Mehlmischung unterrühren.

Im letzten Schritt nehmen wir vom Teig immer Esslöffelweise Kugeln ab, rollen sie zusammen, drücken sie flach und legen sie aufs Backblech. Großzügig mit Mohn bestreuen und auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen.

Die Zitronencookies sind fertig, wenn sie aussen ganz sanft gebräunt sind. Achtung – wenn du sie vom Backblech nimmst sind sie noch sehr weich. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Zitronencookies mit Mohn

Ein klitzekleiner Hinweis: Der große Aha-Moment bei den Keksen kam beim ersten (durchaus leckeren!) Biss hinein … Das Innenleben ging eher in die rot-orange Richtung als gelb. Magic!

Farbenfrohe Zitronencookies mit Mohn

Zitrone und Mohn ist übrigens eine Kombi, die schon im Zitronen-Mohn-Gugelhupf mit Ricotta ganz hervorragend schmeckt.

 

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply