Kuchen/Torten

Marzipan-Schoko-Scones mit Marmelade | 5 Gründe, warum du heute noch Scones backen sollst

Januar 7, 2015
Marzipan-Scones mit Schoko und Marmelade

Scones – hier sind sie schon wieder. In einer doch recht abgefahrenen Kombination mit Schokolade, Marzipan und Himbeermarmelade.

Aber ich sage euch, die Dinger machen süchtig! Ich selbst war bis vor einem halben Jahr absoluter Scone-Verweigerer. Warum? Weil ich nur ihre staubtrockenen, faden und bröseligen Vertreter kannte. (Ihr wisst bestimmt, auf wen ich hier anspiele?) Bis ich sie dann einmal selbst probierte und die selbstgemachten Scones so rein gar nichts mit den „trockenen Teilchen des Todes“ zu tun hatten.

5 Gründe, warum du die Marzipan-Schoko-Scones und Scones im Allgemeinen am besten heute noch ausprobieren solltest:

  1. Sie sind innerhalb von einer halben Stunde fertig, um dich und deinen Bauch glücklich zu machen.
  2. Je nach Sorte kommen Scones mit nur ganz wenig Zutaten aus: Mehl, Backpulver, Eier, Butter und Sahne oder Buttermilch.
  3. Das Trio Marzipan, dunkle Schokolade und Himbeer-Marmelade schmeckt himmlisch. Ich würde sie sogar als „Die drei Musketiere“ des guten Geschmacks bezeichnen.
  4. Außen knusprig, innen weich – muss ich dazu noch mehr sagen?
  5. Scones sind perfekt zum Teilen (wenn ihr das denn mögt) und zum Mitnehmen ins Büro.

Marzipan-Scones mit Schoko und Marmelade

Marzipan-Schoko-Scones mit Marmelade – für 6 sehr große Stück

  • 220 g Marzipan
  • 1 EL Staubzucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1 kleine Handvoll dunkle Schokochips (oder gehackte Schokolade)
  • 220 g glattes Weizenmehl
  • 3 EL Kristallzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 170 g kalte Butter in Würfeln
  • 125 ml Buttermilch
  • 3-4 EL Marmelade eurer Wahl – hier: Himbeer
  • 2 Eier
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt
  • 2-3 Tropfen Mandelaroma
  • 1-2 EL Sahne

Als erstes heizen wir den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vor und statten ein Backblech mit Papier aus. Das Marzipan in feine Würfel schneiden und mit dem Löffel Staubzucker verrühren. Dann das Marzipan zur Schokolade geben und kurz vermischen. Das Mehl mit dem Kristallzucker, Backpulver, Salz vermischen und die kalte Butter einarbeiten. Ich lasse das meist der Küchenmaschine übrig – ihr könnt das mit kühlen Händen aber auch einfach höchst persönlich erledigen. Am Ende sollte die Konsistenz der Masse wie grobe Brotkrümel sein. Marzipan-Schokolade unterheben, genauso wie die Buttermilch. Nun die Eier, den Vanille-Extrakt sowie das Mandelaroma unterrühren, bis ein grober Teig entsteht. Wenn nötig, noch etwas Mehl dazu geben, falls der Teig zu klebrig ist.

Den Scones-Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche kippen und zu einer runden Platte formen, die ungefähr die Größe einer kleinen Tiefkühlpizza hat (als ob ich wüsste, wie eine TK-Pizza aussieht, pah! Räusper…). Mit dem Pizzaschneider oder einem scharfen Messer diagonal drei Mal durchschneiden, sodass 6 Scones entstehen. Die Scones auf das Backblech legen und mit dem Stil eines Kochlöffels in die Mitte der Scones ein Loch drücken. (bedenkt: Je größer das Loch, umso mehr Marmelade hat Platz!) Das Loch mit Marmelade füllen. Mit einem Backpinsel die Scones mit Sahne bestreichen und schon können sie auf mittlerer Schiene in den Ofen, und zwar für 20-25 Minuten.

Sind sie goldbraun gebacken, nehmt ihr sie aus dem Ofen und lasst sie etwas abkühlen, bevor ihr sie serviert. Herrlich dazu: Clotted Cream.

Marzipan-Scones mit Schoko und Marmelade

Serviert die Scones jenen Menschen, die nur ihre staubtrockenen Geschwister kennen und beobachtet ihr Reaktion beim Hineinbeissen!

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Melli Januar 8, 2015 at 19:43

    Hi Conny,
    die sehen unglaublich lecker aus und die Kombination aus Himbeermarmelade, Marzipan und Schokolade klingt wirklich unglaublich lecker!
    LG Melli

  • Reply Elisabeth Januar 8, 2015 at 08:28

    Hmmm die schauen ja lecker aus. Ich kenne Scones irgendwie auch nur als trocken :-/ muss ich also unbedingt mal ausprobieren! Liebe Grüße, Elisabeth

    • Reply Conny Januar 8, 2015 at 15:39

      Ja ich auch! Und ständig falle ich wieder auf sie ein, wie sie in der Vitrine liegen – dick mit Zuckerguss eingehüllt. Da ist die Enttäuschung über das Endprodukt dann leider immer zu groß.
      Zum Glück hat man ja keine zwei linken Back-Hände 😉
      Liebe Grüße,
      Conny

  • Reply Yvonne Januar 7, 2015 at 23:30

    Scones sind ja auch einfach fantastisch!! <3
    & Marzipan-Scones hören sich wirklich himmlich an!!

    • Reply Conny Januar 8, 2015 at 15:40

      Da hast du absolut recht, Yvonne! Bin zwar ein Scone-Spätzünder, aber es hat sich ausgezahlt 😉

  • Reply Sabine Korpan Januar 7, 2015 at 19:55

    Liebe Conny,
    Wer kann bei dem Anblick schon wiederstehen 😉
    Wunderschöne Fotos, Verführung pur…
    Ein tolles Rezept.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    • Reply Conny Januar 8, 2015 at 15:40

      Dankeschön Sabine, ich freue mich sehr über deine Worte!

  • Reply Nadja Januar 7, 2015 at 17:06

    Die speicher ich mir gleich ab, unser letztes Scones-Experiment ging nämlich ganz schrecklich in die Hose, C. will aber unbedingt welche backen. Hmmhmmm 🙂

    Liebe Grüße
    Nadja

    • Reply Conny Januar 8, 2015 at 15:41

      Es ging in die Hose?! Warum das?
      Alles Liebe,
      Conny

      • Reply Nadja Januar 10, 2015 at 10:14

        Sie waren wie Kleister und nicht auszurollen – er hat entnervt aufgegeben 😉

    Leave a Reply