Kuchen/Torten

Nussbeugerl | ein traditionelles Rezept aus Österreich.

November 7, 2018
Knusprig-mürbe Nussbeugerl

Heute habe ich mich wieder der Tradition verschrieben, darum gibts traditionelle Nussbeugerl aus meiner Heimat. Ich könnte jetzt sagen: Meine Heimat ist groß! Aber nachdem ich aus Österreich komme, stimmt das wohl nicht ganz. Aber trotzdem: So viele verschiedene Mehlspeisen wie in Österreich findet man bestimmt nirgendwo anders.

Was sind Nussbeugerl nun eigentlich? Man könnte fast dem Schein erliegen, Nussbeugerl wären kleine Kipferl. Sind sie aber nicht. Sie werden nämlich nicht zu Kipferl geformt, sondern gebeugt – daher auch der Name. Beugen statt kipferln – ist doch ganz einfach, oder?

Nussbeugerl werden aus Germteig gebacken und mit einer Creme aus gerösteten Haselnüssen und Marzipan gefüllt. Herrlich! Je nachdem wie man sie haben möchte größer oder kleiner aber lass dir gesagt sein: Kleine Nussbeugerln sind viel mehr Arbeit. Logisch, irgendwie.

Mürbe Nussbeugerl mit Haselnüssen und Marzipan

Die Nussbeugerl sind

  • wunderbar nussig
  • aus Germteig gebacken
  • knusprig und mürbe zugleich
  • nach traditionell österreichischem Rezept gebacken
  • etwas aufwendiger in der Zubereitung

Nussbeugerl nach traditionellem Rezept

Nussbeugerl – für ca. 15 Stück

  • 300 g glattes Weizenmehl
  • 14 g frischer Germ (ca. 1/3 Würfel)
  • 200 g weiche Butter
  • 30 g Kristallzucker + 80 g für die Füllung
  • abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • 4 EL lauwarme Milch
  • 2 Eigelb
  • eine Prise Salz
  • 150 g Marzipan
  • 1 Eiweiß
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • eine Prise Zimt

Als erstes machen wir den Germteig für die Beugerl. Dafür das Mehl mit zerbröckeltem Germ, Butter, Zucker, Salz, Zitronenschale und Eigelb in einer großen Rührschüssel vermischen und beginnen zu verkneten. Die Milch nach und nach dazugeben und weiterkneten. Den Teig etwa eine halbe Stunde zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Während der Teig für die Nussbeugerl aufgeht, bereiten wir die Füllung zu. Dafür die Marzipanrohmasse in Stücke schneiden und mit dem Eiweiß vermischen. Das habe ich mit dem Standmixer gemacht, da das ziemlich in die Arme gehen kann. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie zu duften beginnen. Leicht abkühlen lassen und zur Marzipanmasse geben, gemeinsam mit dem Zucker und dem Zimt. Es entsteht eine feste, streichbare Masse.

Los gehts – wir formen die Nussbeugerl! Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 15 gleich große Stücke schneiden. Stücke zuerst einzeln zu Kugeln formen und dann oval auf eine Größe von etwa 15 x 10 cm ausrollen. Ein Esslöffel Nussmasse darauf streichen. Teigplatte vorsichtig aber fest aufrollen, biegen und die Enden zusammendrücken. Nussbeugerl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech legen und noch einmal eine halbe Stunde aufgehen lassen.

Währenddessen den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Nussbeugerl auf mittlerer Schiene 10 bis 15 Minuten backen. Sobald sie goldbraun sind aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

Rezept für klassische Nussbeugerl

Ganz traditionell werden Nussbeugerl eigentlich noch mit Ei bestrichen vor dem Backen. Dadurch bekommen sie eine glänzende Oberfläche. Ich finde sie matt aber eigentlich viel schöner, da hält der Staubzucker viel besser. Wenn du es aber ganz klassisch haben möchtest nur zu – Ei verschlagen und draufstreichen.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply