Kuchen/Torten

Bananen-Schnecken mit Mandelfüllung | Das Höchste der Gemütlichkeits-Gefühle.

November 13, 2016
süße Bananen-Schnecken

Bis vor kurzem wusste ich noch nicht, dass es eine Wohligkeits-Steigerungsstufe zu Zimtschnecken gibt. Zimtschnecken alleine schon stellen für mich das Höchste der Gemütlichkeits-Gefühle dar. Germteig der extralange Zeit hatte aufzugehen und Zimt – eine Liebeserklärung an den Magen. Aber wie du an meinem eigehend erwähnten „Bis vor kurzem …“ bestimmt erahnen kannst, geht es noch wohliger, noch gemütlicher, noch besser: Bananen-Schnecken!

Bananen-Schnecken: das Höchste der Gemütlichkeits-Gefühle

Im Grunde sind die Bananen-Schnecken aus dem selben Grundteig wie Zimtschnecken, nur dass eben reife Bananen in den Teig wandern. Du kannst mir glauben, schon während der Teig das erste Mal ruht erfüllt ein bananig-hefiger Duft deine Küche. Ein Geruch, den ich gerne als Duftkerze festhalten würde!

Aber es wird noch besser! In die Bananen-Schnecken kommt eine Füllung aus gerösteten Mandeln, Zimt, Butter und braunem Zucker. Der sanfte Geschmack der Mandeln harmoniert perfekt mit dem bananigen Teig. Und um dem ganzen das süße Sahnehäubchen aufzusetzen, kommt obendrauf eine Schicht Zuckerguss. Die habe ich dieses Mal statt mit Milch oder Wasser mit Honig angerührt.

Bananen-Schnecken mit Germ

Die Bananenschnecken sind

  • aus Germteig gebacken
  • so wunderbar fluffig
  • mit cremiger Mandelfüllung
  • unglaublich bananig
  • mit und ohne Guss ein Gedicht

Bananen-Schnecken mit Honig-Glasur

Bananen-Schnecken mit Mandelfüllung – für etwa 15 Stück

  • 2 reife Bananen
  • ein halber Würfel frischer Germ
  • 100 ml Buttermilch
  • 100 ml Milch
  • 30 g Kristallzucker
  • 550 g glattes Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 60 g Butter + 125 für die Füllung
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Zimt
  • 75 g brauner Zucker
  • 100 g Staubzucker
  • 2 TL Honig
  • 1-2 EL Milch

Als erstes werden die Bananen mit einer Gabel zu Brei zerdrückt. Es sollten wenn möglich keine Stückchen mehr zu sehen sein. In einem Topf die Milch mit Buttermilch und 60 g Butter so erwärmen, dass die Butter schmilzt, die Flüssigkeit aber nicht kocht. Es sollte lediglich warm sein. So warm, dass du dich nicht verbrennst, wenn du mit dem Finger hinein tauchst. Hefe in die warme Milch bröckeln und auflösen. Zuletzt die zerquetschten Bananen hinein rühren.

In einer zweite, großen Schüssel das Mehl mit 30 g Zucker und einer Prise Salz vermischen. Das Hefegemisch und das Ei zum Mehl gießen und mit dem Knethaken des Rührgeräts verkneten. Nach einigen Minuten wird der Teig schön geschmeidig sein.

Teigschüssel zudecken und einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.

Für die Füllung die Mandeln in einer Pfanne 0hne Fett anrösten. Beginnen sie aromatisch zu duften, 125 g Butter, Zimt und braunen Zucker dazugeben und zu einer schönen Masse verarbeiten.

Der Teig sollte in der Zwischenzeit schön aufgegangen sein. Auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen und die Füllung darauf verteilen. Den Teig eng aufrollen und gleichmäßig große Schnecken von der Rolle abschneiden. In eine gefettete Auflaufform schichten. Die Bananen-Schnecken noch einmal eine Stunde gehen lassen. Sie werden noch einmal an Volumen gewinnen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und auf mittlerer Schiene eine dreiviertel Stunde backen. Es wird ein wunderbar bananiger Duft die Küche erfüllen! Die Schnecken aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Glasur den Staubzucker mit Honig und 1 bis 2 EL verrühren, bis eine schöne Glasur entsteht. Über die Zimtschnecken gießen. Fertig!

Zum Kaffee: Bananen-Schnecken

Der Germteig ist genauso, wie man ihn sich wünscht: einmalig fluffig und dennoch nicht trocken. Trotz der Banane im Teig geht der Kuchen schön auf und verdoppelt sein Volumen. Wichtig ist nur, dass der Germteig keinen Zug verspürt sondern an einem warmen Ort steht. Bei mir ist das meistens der Backofen mit eingeschaltetem Licht.

Bananen-Schnecken

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Ulli November 15, 2016 at 21:51

    Du folterst mich, weißt du das??? Kann irgendwie gerade nix mit viel Hefe essen, da meine Kleine sonst so Blähungen bekommt – aber das Rezept ist fix für später vorgemerkt (oder vielleicht mach ich mal eine Ausnahme und stell mich halt auf ein Pupsbaby ein :-)) lg Ulli

  • Leave a Reply