Kuchen/Torten

Rhabarber-Plundertarte mit Bourbon | Bequemlichkeit Teil 2.

Mai 20, 2018
Plundertarte mit Rhabarber und dem gewissen "Schuss" Bourbon

Letzte Woche hielt ich noch ein Plädoyer für die Bequemlichkeit, und zack – rinnen mir die Tage durch die Finger ohne dass ich auch nur einmal backen oder bloggen konnte. Wobei: De Bequemlichkeit war diesmal nicht schuld – im Gegenteil. Eher ein zuviel an Zuviel. Du weißt bestimmt was ich meine. Gut, dass ich nach all dem Stress noch eine Packung Plunderteig im Kühlschrank hatte. Kuchen hilft bekanntlich immer, und meine Experimentierfreude konnte das Zuviel jedenfalls nicht unterkriegen. So kam am Ende eine wilde Mischung heraus, die so so gut schmeckt und dabei so einfach gebacken ist: Plundertarte mit Rhabarber und Bourbon.

Diesmal hab ich wieder mit brauner Butter experimentiert, die bei den Heidelbeercookies schon wahre Wunder gewirkt hat. Wenn du die Butter lang genug vorsichtig köchelst, bekommt sie eine schöne, dunkelbraune Farbe und ein nussiges Aroma. Was im ersten Moment nach einer wahnwitzigen Kombi klingt, entpuppt sich als Dreamteam: knuspriger Plunderteig, spritziger Rhabarber, nussige braune Butter und der gewisse Kick vom Bourbon-Whiskey.

Am besten schmeckt die Plundertarte übrigens einen Tag nach dem Backen. Dann sind alle Aromen in einander übergegangen, der Plunderteig hat die Füllung aufgesogen und die Tarte lässt sich leicht schneiden. Wenn du genau hinschaust, erkennst du auf den Fotos auch die einzelnen Schichten der Tarte, die sind fast wie ein Kunstwerk. Der blättrige Plunderteig mit seinen luftigen Teigblättern. Die zarte Creme und dazwischen die pinken Rhabarber-Farbklekse. Genau so liebe ich Gebäck – ohne großes Schischi und einfach nur von Natur aus schön.

Die Plundertarte ist

  • ganz besonders im Geschmack
  • mit brauner Butter ein echtes Aromen-Feuerwerk
  • mit Bourbon in der Creme und dadurch „mit Schuss“
  • süß und sauer gleichzeitig
  • trotzdem mit dem Fertig-Plunderteig schnell gebacken

Rhabarber-Plundertarte mit Bourbon

Rhabarber-Plundertarte mit Bourbon – für eine kleine rechteckige Springform mit ca. 20 cm

  • 1 Pkg. Plunderteig
  • 3 Stangen Rhabarber, geputzt und in Stücke geschnitten
  • 110 g brauner Zucker + 2 EL für den Rhabarber
  • 113 g Butter
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 30 g glattes Weizenmehl
  • 2 EL Bourbon-Whiskey

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Plunderteig in die Tarteform drücken und bis zum Fertigstellen in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung den Rhabarber mit 2 EL braunem Zucker vermischen und beiseite stellen.

Die Butter mit der Vanilleschote in einen Topf geben, schmelzen und zum Köcheln bringen. Nach 5 bis 10 Minuten Köcheln wird sich ein Schaum bilden und die Butter goldbraun werden. Sie duftet jetzt fast nussig! Die Butter von der Flamme nehmen, Vanilleschote entfernen und auskühlen lassen.

Den braunen Zucker und Mehl vermischen. Die Eier dazugeben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Sobald die Butter genug abgekühlt ist, gibst du sie – während der Mixer an ist – zur Eiercreme. Zuletzt den Bourbon-Whiskey eingießen.

Jetzt stellen wir die Tarte zusammen. Dafür den Rhabarber samt aller Flüssigkeiten und dem braunen Zucker auf dem Plunderteig verteilen. Die Eiercreme darüber gießen. Plundertarte vorsichtig in den Ofen schieben und auf mittlerer Schiene 30 bis 45 Minuten backen. Die Tartefüllung wird im Ofen leicht aufgehen, dann aber wieder zusammenfallen. Goldbraune Tarte aus dem Ofen holen und wenn du möchtest noch lauwarm servieren.

Plundertarte mit Rhabarber

Anfangs war ich mir nicht sicher, ob Plunderteig die richtige Wahl für eine Tarte ist. Ich bin jedoch mehr als begeistert – wo ich doch mit Mürbteig auf Kriegsfuß stehe. Aber natürlich schmeckt die Tarte auch mit klassischem Pie- oder Mürbteig ganz wunderbar.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply