Browsing Tag

Kakao

Kuchen/Torten

Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl | Dedicated #1

Februar 3, 2019
einfache Dirty-Chai-Brownies ohne Mehl und Gluten

Bevor ich dir das Rezept mit dem verführerischen Namen „Dirty-Chai-Brownies“ verrate, muss ich ein wenig ausholen, denn – wie so oft hier auf dem Blog – gibt es auch hierzu eine kleine Geschichte.

Wenn du mir auf Instagram folgst, kannst du dich vielleicht daran erinnern: Wer mir in einer Videosequenz auf dem WhoGotSkillz-Partyboot entdeckt und mir einen Screenshot schickt, bekommt ein Rezept mit persönlicher Widmung. Ja, du hast richtig gelesen, da steht Partyboot – ABER um das soll es heute nicht gehen.

Michaela hat mich als erstes gespottet und schnell war klar: Es muss was mit Schokolade sein. Menschen, die auf die Frage „Dunkle oder helle Schokolade“ mit dem Satz „Bei Schoko gibts kein oder“ antworten, sind sowieso die besten Menschen. Außerdem teilen uns Michi und ich ab und zu eine Kaffeemaschine, darum war schnell klar: In die Brownies muss Kaffee rein. Darum auch der Zusatz „dirty“. Wer hier jetzt an etwas anderes gedacht hat soll sich bitte schämen gehen.

Dirty-Chai-Brownies! Klingt das nicht grandios? Die Brownies kommen ganz ohne Mehl aus und sind somit von Natur aus glutenfrei. Obendrein werden die superschokoladigen Brownies noch mit einer noch schokoladigeren Ganache bestrichen, die schön feinherb ist und dich in eine höhere Schokoladengalaxie vordringen lässt. Unheimlich!

Für die Brownies kochst du zuerst einen simplen Chai-Latte und lässt in der warmen Gewürzmilch die Schokolade schmelzen – alleine diese Schokomilch ist herrlich! Dazu kommt dann noch Espresso in den Brownieteig (wir erinnern uns: dirrrrty!) schon kannst du nach 2 Stück dieser Schokobomben nicht mehr schlafen. Nein Scherz. So schlimm ist es nicht. Aber: Dirty-Chai-Brownies sind schon sehr mächtig. Ein kleiner Würfel reicht völlig aus, um den Schokoladentiger in dir zufrieden zu stellen. Oder halt zwei.

Continue Reading
Cupcakes

Schoko-Guinness-Muffins | für alle anonymen Schokoholiker.

Januar 9, 2019
Einfache Schoko-Guinness-Muffins

Vielleicht ist es dem einen oder anderen von euch schon aufgefallen: Die Leser Der Zeit hassen mich und halten mich für einen stümperhaften Alkoholiker, der weder von Backen noch von Physik Ahnung hat und blödsinnigen Trends nachjagt anstatt einen einfachen Marmorkuchen zu posten. (Was ich zwar schon einmal tat, aber ich will mich wirklich nicht mit ihnen anlegen) Um meinem Ruf als Alkofix der Salzburger Bloggerszene gerecht zu werden, präsentiere ich stolz: Schoko-Guinness-Muffins.

Jawohl, ich habe es mir auch heute nicht nehmen lassen, wieder einmal Alkohol in mein Gebäck zu mischen. Nur gibts diesmal keine harten Sachen – wir wollen es mal nicht übertreiben und vielleicht hast du ja gute Vorsätze fürs neue Jahr gemacht – sondern gutes altes Bier. Guinness um genau zu sein.

Wer mich kennt weiß: Ich trinke kein Bier. Habe ich nicht und werde ich nie, aber man munkelt, gemeinsam mit Schokolade ergibt Guinness eine Geschmacksexplosion. Das tut es übrigens wirklich!

Wenn wir es ganz genau nehmen ist in den Muffins sogar doppelt Schokolade drin: Kakao und Chocolate Chips. Und keine Angst – sie schmecken überhaupt nicht nach Bier! Sonst hätte ich sie gar nicht gegessen. Alle 12 davon. Das Guinness multipliziert den Geschmack der Schokolade – nein was sag ich: Es potenziert ihn sogar! Solltest du also zu den anonymen Schokoholikern gehören: Finger weg. Du kommst nie wieder davon los!

Die Guinness-Muffins sind

  • durch das Bier super schokoladig
  • schnell gebacken
  • ganz einfach – also auch für Back-Newbies geeignet
  • 2-3 Tage luftdicht verschlossen wunderbar saftig
  • eine Abwechslung zu klassischen Schokomuffins
Continue Reading
Cupcakes

Schoko-Soletti-Muffins | Auftakt zum Muffin-Monat.

Dezember 19, 2018
Soletti-Muffins mit Schokotopping

Eigentlich fällt es mir ziemlich schwer, mich an meine selbstauferlegten Redaktionspläne zu halten. Dafür bin ich scheinbar zu spontan, sprunghaft und triebgesteuert (letzteres bezieht sich vorrangig auf Schokolade).  Doch als ich letzte Woche einen Blick in eine meiner Backladen warf, in die mit den Muffinpapierln um genau zu sein, kam ich nicht umhin mich zu fragen, wie um Himmelswillen ich diese ganzen Muffinförmchen benutzen soll. Es sind viele. Sehr viele. Zu viele um sie zu zählen, geschweigedenn die Summe hier in der Öffentlichkeit publik zu machen.

Die Förmchen sind unifarben und bunt, metallisch-kitschig und samtig-stilvoll, mit Blumen und Eulen und Punkten und Löwenmuster. Es ist alles dabei, sogar sowas, von dem man nie dachte, es würde Muffinförmchen davon geben.

Daher, mein lieber Leser, starte ich heute die totale Muffin-Offensive und kündige an: Ab sofort gibts die nächsten Wochen nur noch Muffins. Muffins mit Früchten, Muffins mit Schokolade, Muffins mit Creme und Muffins mit Nüssen. So viele, um meinen Muffin-Besitz wieder rechtfertigen zu können.

Den Anfang machen diese Soletti-Muffins mit Schokolade. Dafür habe ich Soletti (also Salzgebäck) in Stücke gebrochen und in einen saftigen Muffinteig gegeben. Die Soletti-Muffins sind süß, mit einem Hauch Salz, und das Schokoladetopping passt perfekt zur fein-samtigen Textur. Noch dazu brauchst du für diese Muffins noch nicht einmal den Mixer auspacken, der Teig rührt sich einfach in zwei Schüsseln mit der Teigspachtel an.

Die Muffins sind

  • einfach gebacken und gleichzeitig raffiniert
  • durch die Soletti dezent salzig
  • ganz ohne Mixer gebacken
  • schnell im Ofen und genauso schnell vernascht

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Schoko-Kürbiskuchen | Vollkorn und ohne raffiniertem Zucker

November 1, 2018
Schoko-Kürbiskuchen mit Vollkornmehl
Vom Kürbiskuchen gibt es hier auf dem Blog wohl die meisten Variationen. Immerhin ist Kürbis unser aller Lieblingsgemüse – zumindest wenns ums Backen geht. Diese Variante allerdings ist etwas ganz besonderes. Der Schoko-Kürbiskuchen wird aus Vollkornmehl gebacken und steckt damit voller Ballaststoffe – ganz im Gegenteil zu Gebäck mit Weißmehl. Ich nehme mir ja immer wieder aufs neue vor, bewusster und gesünder zu backen, und dieses Mal hats geklappt. Auf richtig gschmackige Art sogar!

Außerdem ist der Schoko-Kürbiskuchen mit Ahornsirup anstatt raffiniertem Zucker gebacken. Du solltest wissen, dass dieser Kuchen nicht unbedingt zu den süßesten gehört die du hier auf dem Blog findest. Aber das ist eigentlich gar nicht so schlimm, weil er fast so schmeckt wie ein Stück dunkler Schokolade.

Bestimmt gefällt dir auch, dass du für den Kuchen kein Kürbispüree kochen musst. Der Kürbis wird einfach fein geraspelt und direkt in den Teig gegeben. Easy, oder? Durch die Extraportion Kürbis bleibt der Kuchen lange frisch, sodass du dir auch ein paar Tage nach dem Backen noch ein Stück gönnen kannst.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Russischer Apfelkuchen | Erster Annährungsversuch an das Rezept meiner Mutter.

Oktober 7, 2018
Einfach und schnell: Russischer Apfelkuchen
Dieses Apfelkuchen-Rezept ist eigentlich nicht das, nach was ich gesucht habe… Aber dafür muss ich etwas ausholen. Meine Mutter macht seit jeher einen wahnsinnig geilen Apfelkuchen. Er ist mit geriebenen Äpfeln, viel Schokolade und/oder Kakao und im Blech gebacken, obendrein ist er so saftig, dass ich am liebsten das ganze Blech auf einmal aufessen möchte. Wie ein Brownie, nur luftiger. Wie ein Apfelkuchen, nur voller Schokolade. Mama nennt ihn immer russischer Apfelkuchen – daher habe ich mich auf die Suche danach begeben…

Als erster Annäherungsversuch ist diese Exemplar hier entstanden. Wie du vielleicht gleich bemerken wirst: In diesem Rezept sind keine geriebenen Äpfel drin. Und er ist weit nicht so schokoladig wie der meiner Mama. Auf der Rezeptsuche bin ich diesmal leider nicht weitergekommen, trotzdem kann ich dir diesen ganz einfachen Versuch eines russischen Apfelkuchens vollkommen ans Herz legen!

Der Apfelkuchen ist wirklich einfach gemacht und mit ein paar herbstlichen Basics absolut Las-Minute-tauglich. Die reichlichen Apfelstücke machen es sich in einem Teigbett aus Weizen- und Lupinenmehl, Zartbitterschokolade, Zimt Kakao gemütlich.

Was in einem russischen Kuchen natürlich nicht fehlen darf: Wodka! Jawoll! Wenn Kinder mitessen einfach durch Zitronensaft ersetzen. Prost!

Tipp: Wenn du kein Lupinenmehl zur Hand hast, einfach ganz normales verwenden. Ich hatte nur nicht genug Weizenmehl da und musste improvisieren.

Hier geht’s zum Rezept

Kuchen/Torten

Cheesecake-Brownies mit Brombeeren | deine tägliche Kalorien-Investition.

September 2, 2018
Herrliche Cheesecake-Brownies mit Brombeeren
Hey! Schauen diese Cheesecake-Brownies nicht hammergeil aus?! Ich bin selbst noch total geflasht von dieser Schokoladensünde, vereint sie doch das beste aus drei Welten: herrlich saftige Brownies, ein cremiger Cheesecake und fruchtiges Beerenpüree. Wenn du dich also mal wieder nicht entscheiden kannst, in was du deine Tages-Kalorien investieren möchtest, schlag zu!

Ich muss zugeben: In den Cheesecake-Brownies ist schon einiges an Zucker drin. Solltest du also hier empfindlich sein, bitte einfach die Zuckermenge reduzieren. In mir kreisen nur gerade tausende Gedanken und Gefühle, nicht alle immer positiv rosig, manche eher grau und trostlos, da kann einem schonmal die Zuckerdose aus der Hand fallen.

Aber wieder zurück zum sündig-süßen Schokoladengenuss.

Du wirst verwundert sein, wie schnell die Brownies gebacken sind. Du brauchst dafür noch nicht einmal einen Mixer! Schicht für Schicht ist ganz einfach gebacken und die Zutaten sind eigentlich ziemlich basic. Das Brombeerpüree kannst du aus frischen oder tiefgekühlten Beeren kochen, sodass du zu keiner Jahreszeit auf diese Sünde verzichten musst.

Tipp:  Brownies sind eher auf der süßen, klebrigen Seite. Je länger du sie im Kühlschrank ziehen lässt, umso karamelliger werden die Brownies. Hol sie daher unbedingt rechtzeitig raus, sodass sie noch Zimmertemperatur annehmen können und noch besser schmecken. Ausserdem lassen sie sich unmittelbar aus dem Kühlschrank etwas schwierig schneiden.

Continue Reading

Kuchen/Torten

Schoko-Kirsch-Galette | Endboss Schokomürbteig.

Juli 12, 2018
Sommerliche Galette mit Kirschen
Meine lieben Freunde, heute habe ich eine echte Errungenschaft aus meiner Küche zu berichten: Schoko-Mürbteig. Mittlerweile hat es wohl wirklich jeder mitbekommen, dass ich mit Mürbteig auf Kriegsfuß bin. Und auch, dass ich dem Monster immer und immer wieder in die fletschenden Zähne blicke. Dieses Mal ist es eine Galette aus Schokoladen-Mürbteig geworden, gefüllt mit den saftigsten Kirschen die der Markt hergab.

Ich will ehrlich sein: Der Kakao in der Zutatenliste macht den Mürbteig nicht unbedingt einfacher zu verarbeiten. Es staubt gewaltig und du musst irre schnell arbeiten, damit der Teig später nicht bröckelt. Aber es zahlt sich aus! Der dunkle Schokoteig schmeckt schön herb und ist nicht zu süß. Ein toller Kontrast zur fruchtigen Kirschfüllung!

Eine Investition lege ich dir allerdings ans Herz: einen Kirschentkerner. Da ich so ein Werkzeug nicht besitze, habe ich ziemlich viel Zeit damit verbracht, die Kirschen in Hälften zu schneiden und den Kern herauszupulen. So viel Liebe steckt also in der Galette, jawohl!

Hier geht’s zum Rezept