Snacks & Sonstiges

Thai Icetea | Rezept mit Video

Juli 17, 2016
Einfacher Thai Icetea selbstgemacht

Wenn ich die Asiaten um etwas so richtig beneide, dann sind das nicht unbedingt die Strände. Die Großstädte und Tempel sind es auch nicht. Es ist vielmehr die Vielfalt an Getränken, die auf Tee basieren. Ich liebe Matcha über alles und mische ihn gern in Kuchen und Smoothies – und kann einfach nicht genug von ihm bekommen. Wenn du mich bei Starbucks triffst, dann vermutlich mit einem großen Becher Matcha Latte in der Hand.

Aber eines können die Asiaten und ganz speziell die Thais noch viel besser: Eistee! Thai Icetea um genau zu sein. Den bekommst du dort an jeder Ecke. Meist köchelt der Tee den ganzen Tag vor sich hin in einem großen Topf, dessen Rand schon ganz rot gefärbt ist von den Teeblättern. Meist wird er eisgekühlt getrunken und mit gesüßter Kondensmilch verdünnt. Ein herrlicher Zuckerschock der dich nach einem anstrengenden Tag in Bangkoks Straßen garantiert wieder aufbaut.

Heute habe ich das Rezept für Thai Icetea für dich. Mir ist bewusst, dass er nicht einmal ansatzweise an das Original herankommt, aber das ist schlichtweg unmöglich. Die Aromen von Smog, Staub und das Hupen der Mopeds mischen sich nur in Südostasien in den Tee. Es hat aber ganzschön lange gedauert, bis ich die Rezeptur heraus hatte. Der Clou ist die Kondensmilch, die am Ende über den eiskalten Tee gegossen wird und ihm eine gewisse Cremigkeit verleiht. Und damit du auch alles ganz genau nachmachen kannst, hab ich heute auch wieder ein Video für dich!

Der Thai Icetea ist

  • die perfekte Erfrischung an heißen Sommertagen
  • cremig und erfrischend zugleich
  • nach thailändischem Originalrezept
  • mit selbstgemachtem Teesirup zubereitet
  • am allerbesten auf Eis

Schwarztee für Thai Icetea

Thai Icetea – für 3-4 Gläser

  • 960 ml Wasser
  • 4 EL offener Schwarztee
  • 150 g Kristallzucker
  • 2 Sternanis
  • 1 Kardamomkapsel
  • 2 Nelken
  • 240 ml Kondensmilch
  • viel Eis

Als erstes das Wasser zum Kochen bringen und den Scharztee hineingeben. Ebenso Zucker, Sternanis, Nelken und den Kardamom. Umrühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Den Tee für etwa 3 Minuten kochen und danach vom Herd nehmen. Diese Mischung sollte nun für etwa eine halbe Stunde ziehen – für die Weiterverarbeitung sollte sie aber  zumindest abgekühlt sein.

Den Teesirup durch ein Sieb gießen, um die Teeblätter und Gewürze aufzufangen. Cocktailgläser  oder kleine Flaschen mit Eis füllen und den Eistee darüber gießen. Vorsichtig die Kondensmilch darauf gießen. Sofort servieren.

Und was ist mit dir? Team Matcha oder Team Thai Icetea?

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Katharina Juli 20, 2016 at 00:09

    Ich schau dir so gern beim Snappen zu, jetzt musste ich natürlich auch mal am Blog vorbeischauen. Fein hast du’s hier! Ich mag Kondensmilch auch in Iced Coffee (die Nicht-Eisbecher-Variante – nur Espresso mit Eiswürfeln) sehr gern und kann mir den Tee deshalb super vorstellen. Werd ich die Tage auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Reply Conny Juli 20, 2016 at 11:03

      Ooooh das ist aber lieb, Katharina <3 Es freut mich, dass es dir hier gefällt!
      Ich liebe ja Kondensmilch unverschämterweise, und mach ihn gern in solche kühlen Kaffee-artigen Getränke rein. Das macht alles so schön cremig!

      Liebe Grüße,
      Conny

  • Reply Anja Juli 19, 2016 at 18:25

    Ich gestehe, ich käme jetzt nicht unbedingt auf die Idee, Kondensmilch in der Menge in Tee zu tun. Ich bin eher Kaffeetrinker.
    Andererseits trinke ich gerne IceTee. Ob das wohl auch mit Früchte-IceTee schmeckt?
    LG,
    Anja

    • Reply Conny Juli 20, 2016 at 11:04

      Ich kannte es vorher auch nicht ehrlichgesagt, habs aber in Thailand kennen und lieben gelernt.
      Im Früchte-Eistee kann ichs mir aber eher schwer vorstellen… Falls du es ausprobierst – lass es mich bitte wissen 😉

    Leave a Reply