Kuchen/Torten

Brownies mit Tahini-Swirl | Schokoholiker nicht klicken!

Juni 7, 2015
Saftige Brownies mit Tahini-Swirl

Ach komm schon – ich weiß doch, dass du es auch willst.

Wir trotzen gemeinsam den Temperaturen und werfen alle guten Vorsätze über Bord, die etwas mit Gemüse und Obst zu tun haben.

Denn wir, die gar nicht so heimlichen Schokoholiker, können zu jeder Jahreszeit Schokolade essen. Selbst bei 30 Grad im Schatten. Und falls du zu den wirklich heimlichen Genießern gehörst: Schummeln gilt. Ausdrücklich. Pack diese Brownies mit Tahini-Swirl in Folie und nimm sie mit an den See. Dort sind genug Bäume, hinter denen man sich klammheimlich ein Stück einverleiben kann. Denn manche Dinge sind zum Teilen einfach zu schade.

Zu jeder Jahreszeit Schokolade essen? Für uns Schokoholiker kein Problem!

Aber jetzt zu den wirklich wichtigen Dingen: Brownies. Diese hier haben obendrauf eine Schicht aus gesüßtem Tahini. Die Sesampaste ist ein wunderbar nussiger Kontrast zum schokoladigen Brownieteig. Mein Tahini ist selbst gemacht, du kannst aber natürlich auch gekaufte nehmen. Das schmeckt bestimmt genauso gut. Und jetzt lass ich lieber Bilder sprechen und lasse Schokoholiker sabbern.

Saftige Brownies mit Tahini-Swirl

Saftige Brownies mit Tahini-Swirl

Brownies mit Tahini-Swirl – für ein kleines Backblech 23 x 18 cm

  • 60 ml Sesamöl
  • 3 EL Butter
  • 110 g Zartbitter-Schokolade in Stückchen
  • 150 g Kristallzucker
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1/2 TL Salz
  • 75 g glattes Weizenmehl
  • 4-5 EL Tahinipaste (meine ist selbstgemacht – hier kommt ihr zum Rezept)
  • 1 EL brauner Zucker

Den Backofen auf 175° Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Backform mit Backpapier auskleiden.

Das Sesamöl, Butter und die Schokolade über den Wasserbad schmelzen, dabei zwischendurch öfters umrühren. Ist die Schokolade geschmolzen, gießen wir sie in eine große Schüssel und geben den Kristallzucker dazu. Unterrühren und kurz abkühlen lassen, bevor wir zwei der drei Eier einrühren. Dafür nutze ich immer einen Schneebesen. Vanille-Extrakt und Salz dazu geben. Als letztes heben wir das Mehl unter – dafür wechsle ich dann zu Spachtel. Den Brownieteig in die Backform gießen.

Jetzt machen wir den Tahini-Swirl. Dafür das Tahini mit dem übrigen Ei und dem braunen Zucker vermischen. Die Tahinimasse löffelweise auf den Brownieteig geben und mit einer Gabel durchswirlen.

Auf mittlerer Schiene nun für 3o Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen oder lauwarm genießen.

Saftige Brownies mit Tahini-Swirl

Backt die Brownies mit Tahini-Swirl alljenen, die eure Leidenschaft zu Schokolade teilen. Und auch im Sommer auf das süße Himmelszeug abfahren.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply