Kokos-Zitronen-Cantuccini Knusprige Kokos-Zitronen-Cantuccini - Abwandlung des italienischen Keks-Klassikers 20 Stück 65 g Kokosflocken 150 g Kokosblütenzucker 150 g Vollkornmehl 130 g Weizenmehl 2 TL Zitronenschale Backpulver Natron Salz 80 ml Kokosmilch 50 g Kokosöl Vanille 95 g Staubzucker
Kuchen/Torten

Kokos-Zitronen-Cantuccini | wiedermal eine mutige Abwandlung.

März 30, 2016
Kokos-Zitronen-Cantuccini - mit Vollkornmehl und ohne raffiniertem Zucker

Ursprünglich kommen Cantuccini aus Italien, genauer aus Florenz. Ähnlich wie Zwieback werden Cantuccini zweimal gebacken, einmal auf ein Blech gestrichen und einmal in Stücken. Dadurch wird das Gebäck besonders knusprig. Und auch haltbar, denn früher wurden Cantuccini den Handelsmännern auf Reisen mitgegeben. Ziemlich klug wie ich finde. Was ich nicht wusste: Biscotti und Cantuccini sind im Grunde dasselbe. So schlage ich mit diesem Rezept quasi zwei Fliegen mit einer Klappe.

Cantuccini oder Biscotti: wurscht, hauptsache schmecken tun sie!

Für diese Variante würden die Italiener wahrscheinlich alle Hände über dem Kopf zusammenschlagen, die sie finden können. Sie sind mit Kokosblütenzucker gebacken, was sie schon einmal von den Klassikern unterscheidet. Kokosblütenzucker ist viel gesünder als herkömmlicher raffinierter Zucker und schmeckt fein nach Karamell. Außerdem ist eine Mischung aus Vollkornmehl und normalem weißen Mehl im Teig, was noch einmal zum Geschmack der Cantuccini beiträgt.

In einem schönen, luftdichten Glas sind die Cantuccini lange haltbar und passen perfekt zu einem typischen Espresso. Verzichte beim Nachbacken nicht auf die Zitronenglasur. Sie gibt den Keksen den gewissen Kick. Glaub mir.

Die Cantuccini sind

  • wunderbar knusprig
  • perfekt als Süßigkeit zum Kaffee
  • nach italienischem Rezept gebacken
  • etwas aufwendiger in der Zubereitung – aber es zahlt sich aus!
  • mit allem gebacken, was die Kokosnuss zu bieten hat

Kokos-Zitronen-Cantuccini - mit Vollkornmehl und ohne raffiniertem Zucker

Kokos-Zitronen-Cantuccini – für etwa 20 Stück

  • 45 g Kokosflocken, geröstet
  • 20 g Kokosflocken, natur
  • 150 g Kokosblüten-Zucker
  • 150 g Vollkornmehl
  • 130 g glattes Weizenmehl
  • 1 TL frisch abgeriebene Zitronenschale +  1 TL für die Glasur
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 80 ml Kokosmilch +  2 EL Kokosmilch für die Glasur
  • 50 g Kokosöl, geschmolzen
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 95 g Staubzucker

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Bakpapier ausstatten. In einer großen Schüssel die beiden Mehlsorten mit Kokosblütenzucker, den gerösteten Kokosflocken + den ungetoasteten, Backpulver, Natron, Salz und Zitronenzesten vermischen. In einer zweiten Schüssel die Kokosmilch, Kokosöl und Vanille-Extrakt verquirlen. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen Gießen und mit einer Teigspachtel vermischen. Den Teig zu einem glatten Teig verarbeiten. Der Teig sollte eher fest sein und nicht zu flüssig. Falls der Teig zu trocken ist, einfach ein bisschen Kokosmilch dazugeben.

Den Teig zur weiteren Verarbeitung in Hälften teilen. Mit einem Nudelholz flach und rechteckig ausrollen, sodass sie eine Dicke von etwa 2 -3 Zentimetern haben. Jetzt kommt der erste Back-Schritt. Die Cantuccini werden als ganzes gebacken. Teigplatten auf die Backbleche setzen und im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen. Sie sollten goldbraun und fest sein.

Weil Cantucchini dreimal gebacken werden, kommt jetzt der zweite Backschritt. Die Cantuccini aus dem Ofen holen und etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Die Ofentemperatur auf 150 Grad reduzieren. Den Teig nun in Streifen schneiden, je nachdem wie groß du die Cantuccini haben möchtest. Ich mache das übrigens mit dem Pizzaroller – das klappt wunderbar! Die geschnittenen Cantucchini mit der Unterseite nach oben aufs Backblech zurücklegen und noch einmal 10 bis 12 Minuten backen.

Im dritten Schritt die Cantuccini noch einmal wenden und weitere 10 bis 12 Minuten backen. Nach diesem dritten Schritt sind die Kekse jedoch endlich fertig und dürfen auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen.

Für die Glasur den Staubzucker mit Zitronenzesten und Kokosmilch vermischen, bis die Glasur glatt und cremig ist. Dekorativ über die Cantuccini gießen. Die Glasur fest werden lassen und Kekse am besten zum nächsten Espresso reichen.

Kokos-Zitronen-Cantuccini - mit Vollkornmehl und ohne raffiniertem Zucker

Alles, was die Kokosnuss zu bieten hat versteckt sich in diesen Cantuccini: Kokosöl, jede Menge Kokosraspel, Kokosblütenzucker und Kokosmilch. Gemeinsam mit der Zitrone geht die Kokosmilch eine perfekte Harmonie ein – sie ergänzen sich perfekt. Die sanfte Kokosmilch hüllt die frische Säure der Zitrone in ein weiches Kleid.

Kokos-Zitronen-Cantuccini - mit Vollkornmehl und ohne raffiniertem Zucker

Zugegeben, die Backprozedur mit den vielen Durchgängen wirkt auf den ersten Blick einschüchternd. Dennoch lohnen sich die vielen Arbeitsschritte für die Zitronen-Cantuccini.

Print Friendly, PDF & Email

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Krisi von Excusemebut... März 31, 2016 at 14:13

    Die Cantuccini sehen wirklich köstlich aus und auch die Zutaten lesen sich gut!Tolles Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Leave a Reply